sb44programm

 

Super Bowl 44
W H O D A T ???
brees-drew-sb-trophaeNIEMAND!!!

Das Wetter in Miami war super, das Spiel war super und der Gewinner war ein verdienter.
Wie lange haben sich die Fans der Saints mit grottenschlechten Teams herumplagen müssen und sind doch immer wieder ins Stadion geströmt?
Wie sehr mussten die Einwohner der Stadt unter den Folgen des Hurrikans Katrina leiden?
Die Stadt war verwüstet, das Stadion der Saints ein Auffanglager für Heimatlose.
Jetzt bekamen sie den Lohn für all diese Leiden und Entbehrungen, der Super Dome in New Orleans ist in der nächsten Saison die Heimat des amtierenden Weltmeisters.
Der vorletzte Super Bowl vor der Aussperrung der Spieler durch die Clubbesitzer reihte sich in die Reihe der tollen Endspiele ein, die wir in den letzten Jahren erleben durften.
Auch nach einer 10:0 Führung der Colts nach dem ersten Viertel glaubten die Saints an sich und kämpften sich zurück.
Drew Brees (Bild) vervollständigte auf dem Weg zum Sieg 32 seiner 39 Pässe für 288 Yards und 2 Touchdowns. 32 vollständige Pässe im Super Bowl sind ein Rekord, den er sich allerdings mit Tom Brady teilen muss.

 

Peyton Manning auf der anderen Seite hatte eine Bilanz von 31 vollständigen Pässe aus 45 Versuchen, 1 Touchdown aber auch 1 Interception. Und es war dieser Interception, der das Spiel letztendlich entschied.
Der viermalige MVP der Liga und Super Bowl MVP von vor drei Jahren machte diesen einen Fehler und der war teuer.
Vor diesem Fehler zeigte Saints Head Coach Sean Payton, daß man, um einen Favoriten zu schlagen, tricksen und mutig sein muß.
Nach der Halbzeit, in die Indianapolis mit einer 10:6 Führung ging, hatten die Saints den Kick Off.
Payton entschied sich dazu, einen Onside Kick ausführen zu lassen, um Manning nicht an den Ball kommen zu lassen. Dieser Mut wurde belohnt, New Orleans eroberte den Ball und marschierte über das Feld. Am Ende stand ein 16 Yards Touchdownpass von Brees auf Pierre Thomas, der damit den ersten Super Bowl Touchdown der Saints erzielte.
Indianapolis antwortete prompt und punktete im anschließenden Drive um sich die Führung zurückzuholen.
Mit einer 17:16 Führung für die Colts ging es in das letzte Viertel.
Fünf Minuten vor Spielende warf Brees einen 2 Yards Touchdownpass auf Jeremy Shockey und Payton entschied sich zu einem 2-Punkte versuch.
Lance Moore fing den Pass von Brees und der Ball war knapp in der Endzone, als Jacob Lacey Moore den Ball aus der Hand trat.
Der Linienrichter entschied sofort auf ungültig, nur 22:17 für die Saints.
Doch Sean Payton hatte es anders gesehen und forderte eine Videoüberprüfung.
Wieder war das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite, der Videobeweis zeigte, daß der Versuch gültig war, 24:17 für New Orleans, die wichtige sieben Punkte Führung.
Zwei Minuten später dann der eine Fehler von Peyton Manning. Er warf einen Pass in Richtung Reggie Wayne, eigentlich eine todsichere Situation. Doch beim Versuch, dem Ball etwas entgegen zu kommen, rutschte Wayne leicht aus und Tracy Porter fing den Pass ab und lief Richtung Endzone. 74 Yards später hatte er die 31:17 Führung erzielt.
In den restlichen 3:12 Minuten hätte Indianapolis noch zweimal punkten müssen, doch die Defense der Saints hielt und aus den Aints wurden die Helden Louisianas.
Mit seiner fehlerfreien Vorstellung wurde Drew Brees zum MVP des 44. Super Bowls.
Ein tolles Spiel, ein verdienter Sieger, ein verdienter MVP und ein etwas zu hoch geschlagener Gegner, der an diesem Tag diesen einen Tick schlechter war.
Viele Fans in Indianapolis waren zwar enttäuscht, aber in der Niederlage hatten sie die Größe, den gebeutelten Menschen in New Orleans diesen Triumph zu gönnen.
Und was sich in den Straßen dieser Stadt, kurz vor dem offiziellen Beginn des Mardi Gras, abspielte, kann man sich ja vorstellen.
Das wird der längste Karneval in der Geschichte des Planeten..

Scoring:

1.

2.

3.

4.

-

ges

Saints

0

6

10

15

-

31

Colts

10

0

7

0

-

17

Vorherige Seite

Nächste Seite

 

 

New Orleans
Indianapolis

saints-mark

31

colts-logo

17

rahmen-214x261
rahmen155-106
rahmen55-105
sb44
feldhintergrund04
feldhintergrund03

 

 

 

[Home] [Ergebnisse] [NFL News] [Statistiken] [Tabellen] [Football erklärt] [Forum] [History] [NFL] [Draft] [Hall of Fame] [MVPs] [Pro Bowl] [Spielplan] [Starportrait] [Super Bowl] [Impressum]

 


WIN-FOOTBALL Magazin © voss-multimediagruppe. Alle Rechte vorbehalten. Wiedergabe, auch Auszugsweise, nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung. Alle Logos und Namen sind eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Namensinhaber und urheberrechtlich geschützt. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 "Haftung für Links" - hat das Landgericht Hamburg entschieden, das man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. In WIN-FOOTALL sind Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Da ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe, distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf www.win-football.de. Dies gilt für alle auf www.win-football.de ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen.

 

 

winfootball2009logo

 

sb-kachel60
draftkachel60
ballaustv60