31. 08. 2009

Kurzberichte
cassel-matt3Matt Cassel (Bild) zog sich gegen die Seahawks eine Bänderdehnung im rechten Bein zu. Sein Start im ersten Saisonspiel ist gefährdet.
Der Zeitplan einer solchen Verletzung liegt bei 2-4 Wochen.
Tyler Thigpen wird seine Rolle einnehmen gegen die Ravens, und die Chiefs waren letztes Jahr 1-10 mit ihm als Starter.

Bevor er aus dem Team fliegt, kündigt er lieber von sich aus.
Am heutigen Montag wird Tedy Bruschi seinen Rücktritt bekanntgeben. Der 36-jährige Linebacker der Patriots hat keine Aussicht darauf, einen Stammplatz zu erhalten und trainierte seit einiger Zeit nur noch mit der zweiten Verteidigung.

Nur noch ein Spieler aus der letzten Draft steht ohne Vertrag da, Michael Crabtree.
Am Sonntag wurden sich die Bengals mit Offensive Tackle Andre Smith einig.
Für vier Jahre wird er $26 Millionen erhalten.

Jay Cutler kam mit seinem neuen Team, den Bears, nach Denver und wurde von den Fans herzlich Empfangen. Aus ganzem Herzen buhten sie ihn kräftig aus.
Beeindruckt haben sie ihn nicht damit. Cutler leitete drei Punktedrives für Chicago und erzielte eine Bilanz von 15 vervollständigten Pässen von 21 für 144 Yards und 1 Touchdown.
Kyle Orton, früher Quarterback der Bears und jetzt die Nr. 1 in Denver, spielte auch recht gut, verletzte sich aber. Mit einem blutigen Zeigefinger an der Wurfhand musste er das Spiel verlassen.
Erste Untersuchungen ergaben, daß der Finger nicht gebrochen ist. Ob er ein Spiel aussetzen muss, ist noch nicht klar.
Seine Bilanz bis dahin, 12 vollständige Pässe von 16 für 96 Yards.
Bezeichnend war, trotz der drei Punktedrives der Bears, daß die Verteidigungen beider Teams geladen und bereit sind.
Chicago gewann mit 27:17.

Rams Quarterback Marc Bulger hat am Sonntag wieder trainiert. Am 17. August brach er sich den kleinen Finger der Wurfhand. Am Sonntag warf er 21 Pässe und Offensive Coordinator Dick Curl war zufrieden mit dem, was er sah.

30. 09. 2009

Vorbereitungsspiele Woche 3
sanchez-markLeichter wurde es für Mark Sanchez (Bild) bei seinem zweiten Start nicht. Letzte Woche hatte er es mit der Defense der Ravens zu tun, gestern mit der der Giants.
Er spielte zweieinhalb Viertel und vervollständigte 13 seiner 20 Pässe für 149 Yards und 1 Touchdown.
Der neue Reiche der NFL, Eli Manning dagegen, versemmelte seine Vorstellung. Er vervollständigte miese 9 seiner 21 Pässe für 91 Yards, 1 Touchdown und 1 Interception.
Ohne Plaxico Burress fehlt ihm seine sichere Anspielstation, doch darüber muss er hinwegkommen. Er bekommt seine vielen Millionen ja nicht dafür, daß er seine Pässe nur zu einem Wide Receiver vervollständigen kann, da muss mehr kommen.
Die Jets gewannen 27:25.

Chiefs Quarterback Matt Cassel ließ sich zu seinem ersten Passversuch zurückfallen, wurde von Brandon Mebane zu Boden gerissen, humpelte in den Tunnel zu den Kabinen und wurde nicht mehr gesehen.
Er verletzte sich am Bein und wie schwer die Verletzung ist, wurde nicht verlautbart.
Matt Hasselbeck von den Seahawks scheint seine Rückenverletzung wirklich hinter sich gebracht zu haben. Er vervollständigte 19 seiner 25 Pässe für 216 Yards und 2 Touchdowns.
Running Back Edgerrin James, der am Donnerstag bei den Seahawks unterschrieb, stand an der Seitenauslinie und notierte sich einiges. Als Entlastung für Hasselbeck kann er recht wertvoll sein.
Seattle gewann 14:10.

Big Ben hat sich von seiner leichten Achillesverletzung erholt. Gegen die Bills ließ er sich nichts anmerken, als er 15 seiner 19 Pässe für 168 Yards vervollständigte.
Auf der anderen Seite scheint die No-Huddle Offense der Bills ihr Pulver schon verschossen zu haben.
Eine satte NULL stand nach dem Spiel für Buffalo auf der Anzeigetafel.
Die Verteidigung kann die Unfähigkeit der Offense nicht kompensieren. Die Starter ließen in der ersten Halbzeit 12 First Downs zu, 209 Offenseyards und erlaubten Pittsburgh 21 Minuten Ballbesitz.
Als erster Gegner in der regulären Saison kommt die Poweroffense der Patriots als Gegner. Da darf man getrost Schwarz sehen
Pittsburgh gewann 17:0..

Tony Romos Statistiken gegen die 49ers sehen zwar nicht schlecht aus, aber er warf mal wieder einen seiner gefürchteten Interceptions kurz vor der gegnerischen Endzone.
Wide Receiver Roy Williams konnte, wie erwartet, nicht spielen. Romo brachte 11 seiner 17 Pässe für 125 Yards an den Mann.
Die 49ers werden bei ihrer Offense auf Running Back Frank Gore setzen müssen. Shaun Hill vervollständigte nur 9 seiner 17 Pässe für 79 Yards und spielte bis ins dritte Viertel.
Niners Punter Andy Lee kickte beim Aufwärmen einen Ball ans Videoboard der Cowboys, aber das wird eh ein Running Gag unter den Puntern im Cowboys Stadion werden.
San Fran gewann mit 20:13.

29. 08. 2009

Kurzberichte
williams-royJerry Jones, der Besitzer der Cowboys, sagte der Presse, daß Wide Receiver Roy Williams (Bild) nicht lange ausfallen wird. Beim Training am Donnerstag verletzte er sich an Schulter.
Röntgenaufnahmen zeigten, daß nichts gebrochen ist. Gegen die 49ers wird er wohl nicht spielen, danach aber erwartet Jones ihn zurück.

Tom Brady ist OK.
Der Quarterback der Patriots hat sich an der Schulter verletzt, als ein Verteidiger der Redskins auf ihm landete.
Mehr als eine normale Prellung, die man bei fast jedem Spiel davonträgt, soll es nicht sein.
Eine gute Vorstellung hat die Offense der Patriots nicht abgeliefert, gegen Washington, obwohl die ersten drei Angriffsserien zu Punkten führten. Danach hatte die Defense der Redskins genug gute Spielzüge der Patriots gesehen, und schritt beherzter ein.
Anders war es mit der Offense der redskins. Hier führte Jason Campbell sein Team in der ersten Angriffsserie zu eine Touchdown, danach wurden in drei Angriffsserien keine ersten Versuche mehr erzielt. Allerdings kam Washingtons Offense dann wieder besser ins Spiel und Campbell orchestrierte zwei weitere Punkteserien.
Brady konnte 12 seiner 19 Pässe für 150 Yards und 2 Touchdowns vervollständigen, Campbell 13 von 22 für 209 Yards.
Der Vergleich der Mosses ging mit 6 gefangenen Pässen für 90 Yards und 2 Touchdowns an Randy von den Patriots, vor Santana aus Washington, der 5 Pässe für 56 Yards fing.
Das Spiel ging mit 27:24 an New England.

Broncos Head Coach Josh McDaniels hat die Schnauze voll von Brandon Marshall. Wegen Insubordination gegen das Team suspendierte er ihn für die letzten beiden Vorbereitungsspiele.

Jerry Jones muss seine Videotafel nicht höher hängen.
Die NFL hat grünes Licht gegeben, obwohl die mitten im Stadion hängende Tafel bisher einige male von Puntern getroffen wurde.
Allerdings hat Jones die Vorgaben der NFL nicht nur eingehalten, sondern die Tafel hängt etwas höher, als die NFL es verlangt. 26 Meter hoch müsste sie hängen, 27,4 Meter hoch ist sie angebracht.
Der Besitzer der Cowboys muss also nicht auf die Leiter steigen und das Board höher hängen.
Sollte die Tafel bei einem Kick getroffen werden, wird der Spielzug wiederholt.
Sollte ein Head Coach der Meinung sein, das Board wäre getroffen worden, aber die Schiedsrichter haben eine andere Meinung, kann er eine Videoüberprüfung verlangen.

28. 08. 2009

Kurzberichte
pennington-chad-miamiVor den Angriffskoordinatoren der Dolphins und der Buccaneers liegt noch viel, viel Arbeit.
Miami ließ Quarterback Chad Pennington (Bild) bis ins dritte Viertel spielen, damit der wenigstens irgend etwas positives zustande brachte. Als er dann endlich einen Touchdown warf, war sein Arbeitstag beendet. 9 von 16 Pässen konnte er nur vervollständigen für 128 Yards und den erwähnten Touchdown.
Auch die Bucs konnten mit Byron Leftwich alles andere als zufrieden sein.
Er warf die meisten Bälle viel zu hart und viel zu ungenau. Mal überwarf er seine freistehenden Wide Receiver, mal warf er ganz ins Nichts, wo gar niemand stand.
Den Starterposten dürfte er auf keinen Fall schon sicher haben, obwohl Luke McCown sich alle Mühe gab, noch schlechter auszusehen.
McCown spielte allerdings auch im strömenden Regen, nach einer 45-minütigen Spielunterbrechung wegen eines Gewittersturms.
Leftwich vervollständigte 9 von 17 Pässen für 100 Yards, McCown 5 von 11 für 38 Yards.

Die Packers sind noch auf der Suche nach einem guten Ersatzmann für Quarterback Aaron Rodgers. Dabei hatten sie sogar Michael Vick im Auge, der ja dann zu den Eagles ging.
Jetzt sollen sie in Verhandlungen mit den Buccaneers stehen, um Byron Leftwich oder Luke McCown von ihnen zu bekommen.
Matt Flynn, der zweite Mann hinter Rodgers, ist an der Schulter verletzt und Quarterback Nr. 3, Bryan Brohm ist nicht NFL-tauglich.

Michael Vick hatte gestern einen geschäftigen Tag. Morgens stand er vor Gericht, wo eine für ihn sehr positive finanzielle Regelung arrangiert wurde.
Er muß seinen Gläubigern insgesamt $20 Millionen zurückzahlen, dann wird seine Bankrotterklärung aufgehoben.
Abends stand er beim zweiten Spielzug der Eagles auf dem Platz und warf einen Shufflepass über vier Yards.
Ein paar mal standen Vick und McNabb zusammen auf dem Platz und als McNabb als Wide Receiver auflief rief er in perfekter T.O Imitation: „Throw me the ball.“
Die Jaguars fingen einen Pass von McNabb ab, der 36 Pässe warf von denen 21 ankamen für 244 Yards 1 Touchdown und den Interception.
David Garrard von den Jaguars spielte unterirdisch und vervollständigte 8 seiner 14 Pässe für 93 Yards und 1 Interception.

Roy Williams, der Mann, auf den die Cowboys als ihren Nr. 1 Wide Receiver setzen, verletzte sich an der Schulter.
Bei einer Kollision mit Cornerback Orlando Scandrick passierte das Mißgeschick. Williams blieb lange liegen und wurde intensiv behandelt.
Wie schwer er verletzt ist, und wie lange er pausieren muß, steht noch nicht fest.

27. 08. 2009

Kurzberichte
sanchez-markJets Head Coach Rex Ryan hat sich festgelegt. Mark Sanchez (Bild) ist der Starter für das Team, und somit der erste Rookie- Quarterback, der für die Jets diesen Posten einnimmt.
Ryan weiß, daß er Sanchez damit viel Verantwortung aufbürdet, aber er sieht viel Potential in Sanchez und erwartet, daß er das Vertrauen wert ist.
Im letzten Vorbereitungsspiel hatte er zwar keine gute Bilanz mit 3 vollständigen Pässen von 8 für 43 Yards, 1 Touchdown und 1 Interception, aber da ging es ja auch gegen die vom mörderischen Ray Lewis angeführte Defense der Ravens.

Kaum hat sich Mike Singletary auf Shaun Hill als Starter festgelegt, verletzt der sich am Rücken.
Am Mittwochmorgen warf er nur einen Pass und schon war das Training für ihn beendet.
Hill hat sich den Rücken verrenkt und wurde sofort behandelt. Gegen Dallas soll er aber antreten können.

26. 08. 2009

Kurzberichte
james-edgarrinDie Seahawks haben einen Vertrag mit Edgerrin James (Bild) abgeschlossen. Der alternde Running Back spielte bisher in Indianapolis und Arizona.
$2 Millionen soll er für ein Jahr in Seattle erhalten.
Der 31-jährige steht mit 12.121 Yards auf Platz 11 in der ewigen Bestenliste der NFL Running Backs.
Platz im Kader musste für ihn der 28-jährige T.J. Duckett machen. Duckett erzielte letztes Jahr acht Touchdowns für Seattle, wurde aber nur als Spezialist für kurze Distanzen eingesetzt.

Vor acht Jahren kam Shaun Hill als ungedrafteter Free Agent in die NFL. Jetzt hat der Quarterback es zum Starter bei den 49ers geschafft.
Head Coach Singletary hatte bei seinen Quarterbacks die Wahl zwischen Pest und Cholera, so schlecht präsentierten sich die beiden bisher. Ob Hill nun Pest oder Cholera ist dürfte da wenig interessieren.

Big Ben hat am Dienstag zum ersten Mal seit seiner Fußverletzung wieder trainiert. Zwar humpelte er noch etwas, aber große Probleme schien er nicht mehr zu haben.
Im Testspiel gegen die Bills soll er am Samstag wieder starten können.

Brandon Marshall hat immer noch keine neues Team gefunden. Am Dienstag nahm der Wide Receiver deshalb das Training mit den Broncos wieder auf.
Wie Head Coach Josh McDaniels den unzufriedenen Star einsetzen wird, wird man sehen.

25. 08. 2009

Kurzberichte
vick03Wie dumm muß man sein, um in der Bewährungszeit in aller Öffentlichkeit Alkohol zu trinken?
In einer Bar am Flughafen von Philadelphia saß Michael Vick (Bild) und schüttete ein Glas Vodka in sich rein.
Die Eagles sagten dem Philadelphia Inquirer, daß Vick nicht gegen die Auflagen verstoßen habe. Die besagen aber, daß er in der Bewährungsphase jederzeit auf Drogen und Alkoholmißbrauch getestet werden kann.
Abgesehen davon wird Vick im Testspiel am Donnerstag eingesetzt werden.

Seinen teuren neuen Vertrag hat Philip Rivers jetzt, genau wie Eli Manning und Ben Roethlisberger. Jetzt muss er nur noch, wie die Beiden, den Super Bowl gewinnen.
Am Montag unterschrieb Rivers für weitere sechs Jahre und $92 Millionen bei den Chargers. $38,5 Millionen davon sind garantiert.
Anders als sein Running Back LaDainian Tomlinson spielt Rivers auch verletzt in den Playoffs. So trat er gegen die Patriots im AFC Endspiel 2008 mit einem Bänderriss im rechten Knie an.

Das war ein harter Test für Mark Sanchez im gestrigen Vorbereitungsspiel. Jets Head Coach Rex Ryan ließ ihn gegen die erste Verteidigung der Ravens antreten und direkt sein erster Pass wurde abgefangen und zum Touchdown zurückgetragen.
Auch sein zweiter Pass landete punktgenau bei einem Verteidiger. Ray Lewis hätte nur zugreifen müssen, aber er ließ den Ball abprallen und zu Boden fallen.
Die Ravens schonten ihre besten Verteidiger aber früh und so kam Sanchez, der das College als ein Jahr zu früh als Junior verlassen hat, etwas besser ins Spiel und führte New York sogar zu einem Touchdown.
Ob er diesen harten Test mit 3 vervollständigten Pässen von 8 für 43 Yards, 1 Touchdown und 1 Interception bestanden hat, das muss Ryan noch entscheiden.
Sein Gegenüber Joe Flacco spielte cool und sicher, nachdem auch er erste Startschwierigkeiten überwinden musste.
Seine Bilanz war 8 von 18 Pässen für 120 Yards.
Baltimore gewann 24:23.

24. 08. 2009

Kurzberichte
rooney-dan und Sb-trophäeDer Amerikanische Botschafter in Irland wird zum ersten Saisonspiel Spiel seiner Steelers nach Pittsburgh reisen.
Seit dem 1. Juli ist Dan Rooney (Bild) vereidigter Botschafter der USA in Irland. Diesen Titel hat er sich mit gewaltigen Wahlkampfspenden an Hussein Obama erkauft.
Seine Steelers liegen ihm natürlich weiter am Herz und er wird zu den Spielen im Heinz Field anreisen, sooft er kann. Außerdem arbeitet er daran, daß er die Steelers Spiele in Irland irgendwie sehen kann. Er sagte der Presse, daß er viele Spiele gar nicht werde sehen können, weil sie mitten in der Nacht wären.
Welch eine Erkenntnis.
Vielleicht kann man dem armen Mann ja mal ein paar Tips geben, wie wir das hier so bewerkstelligen.

Eine Verletzung am Unterschenkel hat es bisher verhindert, daß Jeff Garcia ernsthaft um den Starterposten bei den Raiders kämpfen konnte. Deshalb legte sich Head Coach Tom Cable fest, und erklärte JaMarcus Russel zum ersten Quarterback des Teams.
„Ich sage heute, daß Russell unser Starter ist,“ teilte Cable der Presse mit, „Er macht Fortschritte. Er ist noch nicht so gut, wie er sein sollte, aber zu diesem Zeitpunkt ist er unser Starter.“

Könnte die Zeit für Tedy Bruschi bei den Patriots zuende sein, bevor die Saison begonnen hat?
Seit 1996 ist der Linebacker ein Garant des Erfolgs gewesen, der in fünf Super Bowls spielte.
Doch mit seinen 36 Jahren und einem überstandenen leichten Schlaganfall steht er jetzt vor dem Problem, es nicht in den 53 Mann Kader für die Saison zu schaffen.
Zur Zeit trainiert er nur mit der zweiten Verteidigung.

Bengals Quarterback Carson Palmer ist schon wieder verletzt. Ein verstauchter Fuß verhindert zur Zeit seine Teilnahme am Training.
Wegen einer Knieverletzung hat er bereits eine komplette Saison verpasst und eine Ellenbogenverletzung machte ihn letztes Jahr die meiste Zeit zum Zuschauer.
Die Bengals hoffen, daß er irgendwann einmal eine verletzungsfreie Saison spielen wird.

23. 08. 2009

Vorbereitungsspiele
Singletary_MikeBeide Quarterbacks, die um den Starterjob kämpfen, haben 49ers Head Coach Mike Singletary (Bild) wieder maßlos enttäuscht.
Weder Hill noch Smith zeigten auch nur Ansatzweise NFL Tauglichkeit. Alex Smith hatte eine Bilanz von 3 von 9 Pässen für 30 Yards und 1 Interception, Shaun Hill eine von 3 von 7 für 20 Yards.
Das klingt wie eine Wahl zwischen Pest und Cholera.
Singletary wollte eigentlich vor dem nächsten Testspiel seinen Starter nennen, weiß aber jetzt immer noch nicht, wer der weniger schlechte der beiden ist.
Auf der anderen Seite empfahl sich auch Raiders Quarterback JaMarcus Russell nicht als Starter. Er überwarf reihenweise seine Wide Receiver, brachte es aber dennoch auf 7 von 11 Pässen für 76 Yards und 1 Touchdown.
Die meisten Sorgen bereiteten Raiders Head Coach John Cable allerdings die Running Backs der 49ers. Sie rissen seine Defense mit 275 Laufyards auseinander. Dabei stand die Verstärkung der Laufverteidigung an erster Stelle im Plan der Raiders.
Das Spiel ging mit 21:20 an San Francisco.

In Chicago zeigte sich der neue Quarterback der Bears in guter Form. Nach Anlaufschwierigkeiten im ersten Testspiel führte Jay Cutler die Bears am Samstag in seinen drei Angriffsserien zu Punkten. Die dabei erzielten 17 Punkte reichten zum 17:3 Sieg gegen die Giants.
Eli Manning spielte, als hätte er Säcke mit etlichen Millionen Dollar an den Füßen hängen. Er vervollständigte 7 von 10 Pässen für 62 Yards, wurde zweimal gesackt, hatte einen Fumble und einen absichtlich zu Boden geworfenen Ball, und das in vier Angriffsserien.

Bei den Broncos konnte der neue Quarterback Kyle Orton seine magere Vorstellung des ersten Testspiels vergessen machen.
Er vervollständigte gegen die Seahawks 16 seiner 19 Pässe für 182 Yards, 1 Interception und 1 Touchdown.
Bei den verletzungsgeplagten Seahawks zeigte sich Quarterback Matt Hasselbeck auch in guter Form. Er brachte 16 seiner 23 Pässe für 171 Yards und 2 Touchdowns an den Mann.
Hasselbeck verpasste neun Spiele in der letzten Saison wegen Rückenschmerzen. Er wurde von den Verteidigern der Broncos ordentlich angegangen und sein Rücken scheint OK zu sein.
Das Spiel ging mit 27:13 an Seattle.

„Seine Leistung war sehr gut,“ sagte Redskins Head Coach Jim Zorn über seinen Quarterback Jason Campbell. Der hatte gerademal 1 von 7 Pässen vervollständigt, für 10 Yards und er warf 1 Interception.
Da scheint der Head Coach nicht gerade viel von seinem Quarterback zu erwarten.
Bei den Steelers spielte Ben Roethlisberger nicht, der an einer Fußverletzung laboriert. Sein Ersatzmann Charlie Batch spielte drei Serien und vervollständigte nur 5 seiner 14 Pässe für 63 Yards.
Angeführt vom vierten Quarterback Chase Daniel, der zwei Touchdownpässe warf, gewannen die Redskins 17:13.

Die Packers ließen sich von der No-Huddle Offense der Bills nicht beirren. Sie hatten die Filme der beiden ersten Testspiele der Bills gut studiert und waren hervorragend vorbereitet. In den ersten vier Angriffsserien Buffalos erzwangen sie drei Ballverluste.
Bei den Bills, die immer noch ohne den am Zeh verletzten T.O. spielen, vervollständigte Trent Edwards 7 seiner 11 Pässe für 45 Yards und 1 Interception.
Packers Quarterback Aaron Rodgers vervollständigte seine sieben ersten Pässe und beendete das Spiel mit 8 von 9 für 98 Yards und 2 Touchdowns.
Green Bay gewann mit 31:21.

22. 08. 2009

Vorbereitungsspiele
dallasstadionDas neue Stadion haben die Cowboys schon mal gut eingeweiht. Gegen die schwachen Titans gab es einen 30:10 Erfolg.
Weder war die Defense der Titans in der Lage, die Offense der Cowboys zu stoppen, noch brachte Tennessees Angriff die Verteidigung der Cowboys ins Schwitzen.
Tony Romo hatte mit 18 vollständigen Pässen von 24 Versuchen für 192 Yards in der ersten Halbzeit einen seiner guten Tage.
Kerry Collins brachte 8 seiner 11 Pässe für 55 Yards und 1 Touchdown an den Mann.
In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild der Überlegenheit für Dallas nicht, als die Nachwuchsspieler und Ersatzleute das Feld übernahmen.
Auffällig war hier nur, daß der riesige Bildschirm in der Mitte das Stadions zu niedrig hängt. Der Punter der Titans setzte einen Schuss voll ins Display.
Mit $40 Millionen war die Anzeigetafel etwas teurer, als das Texas Stadion, die alte Heimat der Cowboys.
Gut, in Zeiten der angeschlagenen Ökonomie, sind die 35.000 Stehplätze, deren Tickets für $29 pro Spiel zu haben sind, eine Neuerung in den USA.

Brett Favre begrüßte den Viking auf seinem Motorrad, als er ins Stadion einlief.
Dann startete er das Vorbereitungsspiel gegen die Chiefs, nach nur zwei Trainingstagen mit der Offense.
Das zeigte sich natürlich. In zwei Angriffsserien war Favre auf dem Platz und vervollständigte 1 von 4 Pässen für 4 Yards.
Dann war sein Einstand abgehakt.
Tarvaris Jackson vervollständigte 12 von 15 Pässen für 202 Yards und 2 Touchdowns. Helfen wird ihm das nichts, denn Favre ist als Starter nach Minnesota gekommen und nichts anderes.
Chiefs Quarterback Matt Cassel braucht mehr Schutz von seiner Line. Er wurde dreimal gesackt, brachte aber dennoch 9 von 14 Pässen für 99 Yards an.
Das Spiel ging mit 17:13 an Minnesota.

Die Rams ließen ihre Starter noch auf dem Platz, als die Falcons schon ihre zweite Garnitur spielen ließen. Genutzt hat es den Rams nichts, denn auch gegen die Ersatzleute fand St. Louis keine Mittel. Zu schwach ist das Team, um einen Gegner in Schwierigkeiten zu bringen.
Falcons Quarterback Matt Ryan hatte eine Bilanz von 7 von 8 Pässen für 81 Yards und 1 Touchdown in seinen zwei Angriffsserien.
Steven Jackson, der Running Back der Rams, von dem so viel erwartet wird, trug den Ball dreimal für 10 Yards.
Die Falcons gewannen 20:13.

Kurzberichte
Obwohl Michael Crabtree bei den 49ers immer noch keinen Vertrag unterschrieben hat, hat der Mann, der nach ihm einberufen wurde, endlich in Buffalo unterschrieben.
Defensive End Aaron Maybin unterzeichnete einen Vertrag über fünf Jahre und 15 Millionen garantierte Dollar.
Damit haben nur noch zwei Spieler aus der ersten Runde der letzten Draft nicht unterschrieben, der erwähnte Crabtree und Offensive Tackle Andre Smith von den Bengals.

Titans Wide Receiver Chris Davis war in der Nacht zum Freitag mit seinem Auto in einer 30 Meilenzone mit 44 Meilen unterwegs. Die Polizei stoppte ihn und stellte fest, daß Davis betrunken war. Er wurde verhaftet und gegen eine Kaution von $5.000 wieder freigelassen.
Davis war nicht mit den Titans nach Dallas geflogen, da er an einer Oberschenkelzerrung leidet.
Jetzt erwartet ihn eine Suspendierung durch die Liga.

 

21. 08. 2009

Kurzberichte
burress-plaxico200Zwei Jahre muß Plaxico Burress (Bild) in den Knast.
Da hat der NFL Bonus nicht ganz gegriffen. Zwar versuchte die Anklage alles, um das Strafmaß zu mindern, aber weniger war wohl nicht drin.
Der ehemalige Wide Receiver der Giants bekannte sich Schuldig des unerlaubten Besitzes einer Waffe. Hier hatte er eigentlich eine härtere Anklage erwartet. Der Anklagepunkt der fahrlässigen Gefährdung anderer wurde nicht mehr erwähnt.
Burress nutze die goldene Brücke, die das Gericht ihm gebaut hatte.
Bei guter Führung könnte er 2011 vor dem Beginn der Trainingscamps freikommen und versuchen, einen Arbeitgeber zu finden.

Fußball ist sein absoluter Lieblingssport, und so bewies Chad Ochocinco Treffsicherheit beim Testspiel gegen New England.
Gegen Ende der ersten Halbzeit schoß er den Extrapunkt zum 7:6 Sieg gegen die Patriots.
Schon immer hat er Kicks geübt, aber nie bekam er die Chance einen im Spiel anzusetzen. Gestern war es soweit, Kicker Shayne Graham hatte Probleme mit dem Oberschenkel, und so schlug Ochos große Stunde.
Tom Brady nahm 13 Snaps und wurde zweimal zu Boden geknockt. Sein Knie schien gehalten zu haben, denn beide Male stand er sofort auf und machte weiter.

Steelers Quarterback Ben Roethlisberger mußte beim Training auf der Bahre vom Platz getragen werden.
Er verletzte sich am rechten Fuß, aber wie schwer, steht noch nicht fest.

Buccaneers Cornerback Aqib Talib wurde verhaftet, weil er einen Taxifahrer geschlagen hat.
Bei der Verhaftung widersetzte er sich den Beamten.
Der Club ließ Talib am gestrigen Donnerstag nicht mittrainieren.
Talib hat einen Ruf als Schläger. Letztes Jahr schlug er sich beim Lehrgang für Rookies mit einem Teamkollegen. Auch vor dem Beginn des Trainingscamps fing er eine Schlägerei mit einem Teamkollegen an.

Angeblich soll Larry Fitzgerald einer Neustrukturierung seines Vertrags zugestimmt haben. Er wollte Platz unter der Gehaltsobergrenze schaffen, damit das Team, vermutlich für Anquan Boldin, mehr Geld springen lassen kann.

20. 09. 2009

Kurzberichte
vick03Die NFL hat Humor. Sie verkauft Jerseys von Michael Vick (Bild) in Hundegrößen.
Die Liga findet nichts dabei, denn auch die anderen Jerseys werden in diesen Größen verkauft.
Aber die Fans haben bisher auch keinen negativen Meinungen dazu geäußert, sondern verlangen diese Jerseys sogar.
Vick unterschrieb letzte Woche einen Vertrag bei den Eagles, nachdem er eine Haftstrafe wegen der Veranstaltung verbotener Hundekämpfe abgesessen hatte.

Die Raiders feuerten Lorenzo Neal.
Der Running Back spielte viermal im Pro Bowl, wurde aber entbehrlich, nachdem Oren O`Neal sich von einer schweren Knieoperation gut erholt hat.

Das Verletzungspech, das die Seahawks letztes Jahr plagte, klebt ihnen weiter am Schuh.
Tackle Walter Jones und Cornerback Marcus Trufant werden längere Zeit ausfallen. Jones muss am linken Knie operiert werden, zum zweiten Mal in einem Jahr und Trufant hat Hüftprobleme.

Bei den Rams scheint Not am Mann zu sein.
Wie anders wäre es sonst zu erklären, daß sie Ahman Green zu einem Probetraining eingeladen haben.
Der Running Back spielte von 2000 bis 2006 erfolgreich bei den Packers. Danach ging er zu den Texans und seine Leistungskurve in den Keller.
Die Rams suchen einen verlässlichen Ersatzmann für Steven Jackson, der ja gerne mal einige Spiele verletzt aussetzt.

Eintrittskarten für die Vikings sind seit vorgestern ein Renner in Minnesota. Die Ankunft von Brett Favre hat bei den Fans einen Run ausgelöst. 10.000 zusätzliche Saisonkarten wurden in zwei Tagen verkauft.
Plötzlich wurde das aussichtslose Ensemble der grauen Mäuse zu einem Mitfavoriten in der NFC.
Auch das Jersey mit der Nr. 4 erfreut sich einer starken Nachfrage.

Venus und Serena Williams, zwei Farbige Tennisspielerinnen, haben sich Anteile an den Dolphins gekauft.
Damit erweitert sich der Kreis, der Berühmtheiten, die sich in das Team eingekauft haben.

19. 08. 2009

favre-vikingBrett Favre mit Hörnern am Helm
Es ist passiert, Brett Favre (Bild) ist erneut aus dem Ruhestand zurückgekehrt und trägt jetzt Hörner am Helm.
Für ein Jahr wird er zwischen 10 und 12 Millionen Dollar erhalten.
Gestern schon trainierte er mit den Vikings, die von einigen Experten daraufhin zu den Super Bowl Favoriten gezählt werden.
Am Freitag wird er schon in Vikings-Uniform mit dem Team ins Vorbereitungsspiel gegen Kansas City gehen und starten.
Damit wurde die Aussage von Head Coach Brad Childress, daß für ihn das Kapitel Favre abgeschlossen sei, ad absurdum geführt. Ihn interessiert sein blödes Geschwätz von gestern plötzlich nicht mehr.
Am 1. November wird Brett Favre dann wieder in Green Bay spielen... für Minnesota... gegen die Packers.

Kurzberichte
Tanart Jackson ist für die ersten vier Saisonspiele suspendiert.
Der Free Safety der Buccaneers hat gegen die Drogenpolitik der NFL verstoßen.

Colts Cornerback Kelvin Hayden fällt für etwa vier Wochen aus. Er hat eine Oberschenkelzerrung, die er sich beim Training zuzog.

Vor vielen Jahren führte der TV Sender ABC die Superzeitlupe ein.
Jetzt wird es noch langsamer.
Neue High-Tech-Kameras laufen mit 1.000 Bildern in der Sekunde. Zum Vergleich, Zeitlupenkameras laufen mit 120 Bildern in der Sekunde.
Da kommen ganz neue Bewegungsstudien auf uns zu.
Zum ersten Mal werden die neuen Bilder am 19. November zu sehen sein, wenn das NFLN das Spiel der Dolphins gegen die Panthers überträgt.

18. 08. 2009

Kurzberichte
cable-tomIm Trainingscamp der Raiders hat es wohl einen Schlagabtausch unter Trainern gegeben. Head Coach Tom Cable (Bild) soll Defensive Assistant Randy Hanson geschlagen haben.
Sogar die Polizei wurde eingeschaltet, kann aber nicht Viel machen, da der Verletzte Hanson keine genauen Angaben zum Tathergang macht. Er sagte den Beamten nur, daß er von einem Mitglied des Trainerstabs geschlagen wurde, weigert sich aber zu sagen, wer das war.
Head Coach Cable weigerte sich bei einem Treffen mit Reportern über die Sache zu sprechen.

Bei den Eagles hat sich Brian Westbrook wieder zum Training zurückgemeldet.
Der Running Back wurde im Juni am Knöchel operiert und ist wieder voll einsatzbereit.

Rams Quarterback Marc Bulger hat sich den kleinen Finger an der Wurfhand gebrochen.
Er könnte bis zu zwei Wochen ausfallen.

Shaun Ellis wurde für das Saisoneröffnungsspiel der Jets suspendiert und muss $100.000 Strafe zahlen.
Der Defensive End der Jets wurde im November von der Polizei angehalten, weil zu schnell fuhr. Dabei wurde Marihuana in seinem Besitz gefunden.
Ellis hatte mit einer Suspendierung durch die Liga gerechnet.

17. 08. 2009

Kurzberichte
Mangini_Eric2Eric Mangini (Bild) ist weg, der Spaß bei den Jets ist zurück.
Ohne den ehemaligen Head Coach der Jets, der jetzt die Browns mit seinen Methoden nervt, hat die Mannschaft des anderen New Yorker Teams den Spaß am Job wieder gefunden.
Der 31- jährige Offensive Lineman Damien Wood erzählte in einem Interview, daß er ein gestandener Familienvater sei und dann käme jemand, der nicht viel älter ist, und wolle ihm erzählen, was er kann und was er nicht kann, da wäre ihm schon so manches mal der Kamm geschwollen.
Den Namen Mangini benutzte er zwar nicht, aber es war nicht zu übermerken, daß er ihn meinte.
Was es den Jets nutzen wird, den Spaß am Job wiedergefunden zu haben, wird die Saison zeigen.

Für Jets Quarterback Mark Sanchez kommt im nächsten Spiel schon ein echter Härtetest. Head Coach Rex Ryan machte ihn zum Starter und damit muss Sanchez gegen die erste Defense der Ravens ran, eine der besten Verteidigungen der Liga.
Sanchez selbst sieht das als Chance. Wenn er gegen eine der Top-Verteidigungen gut aussehen würde, dann könnte er als Starter in die Saison gehen.

Ohne T.O. wollen die Cowboys verstärkt auf Roy Williams als Wide Receiver setzen. Der aber landete beim Training am Sonntag hart auf seiner linken Hand und verstauchte sich das Handgelenk.
Wann er wieder trainieren kann, wird kurzfristig entschieden.

Die Saints haben Quarterback Drew Brees freigegeben. Er nimmt an der Beerdigung seiner Mutter teil, die letzte Woche verstarb.
Am Mittwoch wird er zurückerwartet.

16. 08. 2009

Kurzberichte
Stafford-MatthewAlles super... Matthew Stafford (Bild) nahm seinen ersten Snap als Quarterback der Lions und führte einen Play-Action Pass aus.
Das Problem... Keary Colbert ließ den Ball fallen.
Eine symptomatische Szene für ein 0-16 Team.
Ansonsten warf Stafford in seinem Debut 14 Pässe, von denen 7 ankamen für 114 Yards, einen Touchdown und einen Interception.
Im zweiten Vorbereitungsspiel soll er als Starter antreten.
Beim Gegner aus Atlanta traf Matt Ryan mit 5 seiner 7 Pässe seine Mitspieler für 33 Yards.
Die Lions gewannen knapp mit 27:26.

Es schüttete in Strömen, als die Chiefs und die Texans gegeneinander antraten. Auf beiden Seiten gab es Ballverluste zu Hauf.
Chris Brown erzielte den einzigen Touchdown für Houston mit einem Marsch durch den Matsch. Damit sicherte er den 16:10 Sieg.
Sein Quarterback Matt Schaub vervollständigte trotz der widrigen Umstände alle 7 seiner 7 Pässe für 70 Yards.
Matt Cassel vervollständigte auf Seiten der Chiefs nur 2 seiner 5 Pässe und sein Ersatzmann Brodie Croyle war sehr viel produktiver. Er vervollständigte 12 seiner 18 Pässe für 145 Yards.

Die Browns fuhren ohne Punkte wieder aus Green Bay, denn beide Quarterbacks, Brady Quinn und Derek Anderson, ließen jede NFL-Tauglichkeit vermissen. Dabei schonten die Packers ihre Top Cornerbacks Charles Woodson und Al Harris sogar.
Packers Quarterback Aaron Rodgers führte sein Team zu zwei Touchdowns in einem Spiel, das schon mal ahnen ließ, wie die Saison der Browns aussehen wird.
17:0 gewann Green Bay.

So schlecht wie der Ex-Bears Quarterback Kyle Orton bei seinem Debut in Denver, war Ex-Denver Quarterback Jay Cutler bei seinem Debut in Chicago schon lange.
Cutler vervollständigte 5 seiner 10 Pässe für 64 Yards und warf einen Interception.
Die No-Huddle Offense der Bills funktionierte dagegen wie ein Uhrwerk. Quarterback Trent Edwards vervollständigte alle 10 seiner 10 Pässe für 79 Yards und dürfte damit Terrell Owens, der verletzungsbedingt nicht spielte, zufriedengestellt haben.
Buffalo gewann mit 27:20.
Ob Aaron Maybin wieder ein paar Tränchen vor dem Fernseher vergossen hat, weil er wegen dem bösen Michael Crabtree immer noch keinen Vertrag mit den Bills abschließen konnte, ist nicht überliefert.

Roger Goodell will Plaxico Burress für wenigstens acht Spiele suspendieren.
Das verlautete aus der Chefetage der NFL.
Dr Ex-Giants Wide Receiver hatte sich in einer Disco selber mit seiner Pistole ins Bein geschossen.

Die Browns wollen Donte Stallworth nicht feuern. Sie werden ihn auf die Liste der Reservisten und suspendierten Spieler setzen, wodurch sie ihm dieses Jahr noch nicht einmal das Grundgehalt von $745.000 zahlen müssen.
Stallworth wird nach Super Bowl XLIV wieder spielberechtigt sein, dann werden die Browns über seine Zukunft entscheiden.

Ravens Wide Receiver Marcus Smith zog sich gegen die Redskins einen Kreuzbandriss zu. Für ihn ist die Saison beendet.

15. 08. 2009

Kurzberichte
marshall-brandonIm März 2008 hatte die ehemalige Freundin von Brandon Marshall (Bild) ihn angezeigt, sie geschlagen zu haben.
Gestern wurde der Wide Receiver der Broncos von einem Geschworenengericht freigesprochen.
Damit ist die Gefahr, deswegen suspendiert zu werden vom Tisch.

Es waren noch 28 Sekunden im ersten Viertel zu spielen, als die Jets Rookie Quarterback Mark Sanchez auf den Platz schickten. Etwas verwundert sah er drein, als er den Spielzug angesagt bekam. Er sollte den Ball fliegen lassen. Und er warf einen Pass auf David Clowney, den der 48 Yards später fing.
Sanchez vervollständigte 3 von 4 Pässen für 88 Yards.
Sein Gegner um den Starter bei den Jets, Kellen Clemens, vervollständigte 4 von 4 Pässen für 24 Yards.
Das Spiel gewann St. Louis mit 23:20 in dem Stadion, in dem der neue Head Coach Steve Spagnuolo bis vor kurzem noch als Defensive Coordinator der Giants tätig war.

Vikings Quarterback Sage Rosenfels spielte sehr gut gegen die Colts. In seinen zwei Angriffsserien führte er Minnesota zu Punkten.
Tarvaris Jackson spielte beinahe doppelt so lange, wie Rosenfels, konnte das Team aber nicht in die Endzone führen. Er spielte aber auch mit einem Angriff, der fast nur aus Ersatzspielern bestand.
Indianapolis trat von vornherein ohne seine fünf besten Offense- und Defense-Spieler an.
Peyton Manning war für sechs Spielzüge auf dem Platz und als er ging, nahm er auch die restlichen Starter mit vom Platz.
Minnesota gewann mit 13:3

Autsch!
Genau diesen Einstand hätte sich Kyle Orton nicht erlauben dürfen. Der Quarterback der Broncos warf gegen die 49ers drei Interceptions.
Nach dem Spiel sprach Head Coach Josh McDaniels ihm dennoch sein volles Vertrauen aus.
Bei den Niners ist Head Coach Mike Singletary immer noch nicht schlauer, wer sein Starter auf dem Posten des Quarterback wird.
So gleichmütig, wie Hill und Smith durch die bisherige Vorbereitungszeit schritten, präsentierten sie sich auch auf dem Platz.
Hill vervollständigte seine zwei Pässe, die er warf, Smith war 5 von 7 für 33 Yards.
Das Spiel ging mit 17:16 an die Niners.

Eine Überraschung war die Rückkehr von Steve Smith beim Training der Panthers
Allerdings trainierte der Wide Receiver nur leicht und vermied das Kontakttraining.
Seine Schulterverletzung scheint ihn gar nicht so sehr zu behindern, wie befürchtet, denn in Gesprächen mit Teamkollegen fuchtelte er mit den Armen und auch einige harte Pässe warf er aus Spaß.

14. 08. 2009

Cutler-Mania in Chicago.
cutlerDie Fans stürmen das Trainingsgelände der Bears, als würden die Beatles in kompletter Ur-Formation ein Comeback geben.
Jay Cutler (Bild), was treibt den Hype?
In Denver musste sich Cutler, wie schon Quarterbacks vor ihm, und auch noch nach ihm, an IHM messen lassen, an John Elway. Eine höllische Aufgabe.
In Chicago war der letzte nennenswerte Quarterback... Sid Luckman. Wer den noch hat spielen sehen, der steht kurz vor dem endgültigen Umzug in die Grube.
Luckman holte in den 40ern vier Meisterschaften für die Bears.
Nach seinem ersten Training ging Cutler zu den Fans, die hinter einer Absperrung warteten. Als er begann, Autogramme zu geben, hielt die Absperrung die etwa 7.000 Fans nicht mehr auf, und Cutler verschwand in der Menge.
In Denver ist man froh, daß Cutler weg ist: „Er tat, als wäre er Gott,“ sagte ein Fan, „Er dachte, er wäre mehr wert, als das Team. OK, wenn er gut spielte, war er wirklich gut, aber er war zu unbeständig.“
Mal sehen, wie lange die Bears-Fans ihn als Heilsbringer ansehen werden?
Zur Zeit jedenfalls ist das Trikot mit seiner Nr. 6 der meistverkaufte Fanartikel der Bears.
Nebenbei bemerkt, am 30.8 spielt Chicago in Denver in einem Testspiel.

Kurzberichte
Muss man das verstehen?
Die Eagles haben einen überbezahlten Quarterback mit Donovan McNabb. Dennoch gaben sie Michael Vick einen Vertrag für ein Jahr und $1,6 Millionen, mit einer Option auf ein weiteres Jahr.
Ja, die Eagles sind das glückliche Team, das es geschafft hat, alle anderen Bieter aus dem Weg zu schlagen und Superstar Michael Vick zu verpflichten.
Als diese Meldung in der Halbzeitpause des Vorbereitungsspiels gegen die Patriots die Runde machte, war das Spiel plötzlich Nebensache.
Seit 2006 hat Vick nicht mehr in der NFL gespielt, da gibt es eine Menge Trainingsrückstand.
vollmer-sebastian200Trainingsrückstand gab es aber nicht bei Tom Brady. Der Quarterback der Patriots, der letztes Jahr im ersten Saisonspiel verletzt wurde und erst dieses Jahr wieder trainiert hat, warf zwei Touchdownpässe. Er spielte fast die komplette erste Halbzeit, was für einen startenden Quarterback sehr ungewöhnlich ist im ersten Testspiel.
Da die erste Offense so lange auf dem Platz war, kam der Deutsche Sebastian Vollmer (Bild Nr.76) erst im zweiten Durchgang zum Zug und er machte seine Sache sehr gut.
Egal, wen die Eagles gegen ihn einsetzten, keiner kam an ihm vorbei.
Auffallend auch, da man ja weiß, wie groß die Amerikanischen Spieler sind, daß er so groß ist, daß er auf fast jeden Spieler auf dem Platz herabsehen konnte.
Nach der Leistung gegen die Eagles darf man noch einges von ihm erwarten.
New England gewann 27:25.

Im Super Bowl Rematch zwischen den Cardinals und den Steelers ergriff Issac Redman seine Chance. Der Running Back ist die Nr. 7 auf der Position im Team, aber im letzten Quarter erzielte er zwei Touchdowns, die den 20:10 Sieg Pittsburghs sicherten und wahrte seine Chance, noch nicht so bald gefeuert zu werden.
Cardinals Quarterback Kurt Warner, den immer noch Hüftschmerzen plagen, warf 10 Pässe, sechs davon kamen an für 53 Yards.

49ers Head Coach Mike Singletary hat sich dazu entschlossen, mit Shaun Hill als Starter ins erste Testspiel zu gehen.
Beim Training teilten sich Hill und Alex Smith bisher die Zeit mit dem ersten Angriff.
Wer als Starter in das erste Saisonspiel geht, hat Singletary aber noch nicht entschieden.
Running Back Frank Gore und Wide Receiver Isaac Bruce werden nicht eingesetzt, weil Singletary bei ihnen keine Verletzung riskieren will.

Die Saison 2009 findet ohne Donte Stallworth statt.
Roger Goodell suspendierte den Wide Receiver der Browns für die komplette Saison ohne Bezahlung.
Stallworth überfuhr und tötete im besoffenen Kopf einen Passanten. Vom Gericht bekam er dafür lächerliche 30 Tage Knast.
Goodell bestrafte Stallworth jetzt angemessener.
Natürlich kann man davon ausgehen, daß die Spielergewerkschaft und Stallworth gegen die Suspendierung Einspruch einlegen werden.

13. 08. 2009

Kurzberichte
Bethea-AntoineColts Safety Antoine Bethea (Bild) hat sich die rechte Hand gebrochen.
Wann genau er wieder am Training teilnehmen kann, steht noch nicht fest. Sobald der Gips ab ist und er nur noch eine Manschette braucht, will er wieder einsteigen.

Das erste Spiel der Chargers darf schon mal nicht im heimischen TV gezeigt werden. 6.000 Sitze waren noch nicht verkauft, als die 72 Stundenfrist verstrichen war.
OK, es ist nur ein Testspiel, aber die Chargers erwarten noch mehr Spiele, die nicht ausverkauft sein werden.
Das letzte Vorbereitungsspiel der Chargers, das nicht ausverkauft war, fand 2006 statt, das letzte Saisonspiel 2006.

Nach dem Training gehen NFL-Spieler schon mal zu den Fans und geben Autogramme. Coaches winken den Fans zu und stellen sich vielleicht mal für ein Photo zur Verfügung.
Bei dem neuen Head Coach der Colts ist das anders. Jim Caldwell geht nach den Trainingseinheiten zu den Fans und unterschreibt was immer sie ihm hinhalten.
Der Nachfolger von Tony Dungy weiß, in welche Fußstapfen er tritt, und er versucht sich die Zuneigung der Fans schon mal zu sichern, bevor die Saison losgeht. Danach weiß jetzt ja noch niemand, welchen Weg Indianapolis einschlagen wird.
Den Weg in die Playoffs, oder den Weg ins Nichts?
Im letzteren Fall werden Caldwell die jetzt gegebenen Autogramme allerdings keinen Sympathiebonus bringen.

12. 08. 2009

Kurzberichte
Mangini_Eric2Die Browns müssen sich an die härtere Gangart ihres neuen Head Coaches erst gewöhnen.
Eric Mangini (Bild) ist ein Footballlehrer der alten Schule. Alte Schule bedeutet, Disziplin, Härte, Gehorsam. Sachen also, von denen viele Spieler noch nie etwas gehört haben.
Man stelle sich vor, ein Schullehrer in Deutschland käme seinen Schülern mit solchen obszönen Worten, die Eltern der Kleinen würden ihn ja auspeitschen.
So hat auch ein Reporter der Sports Illustrated zu spüren bekommen, daß bei seiner Reise durch die Trainingslager, das der Browns das Einzige war, bei dem er keine positive Stimmung verspüren konnte.
Mit seinen Methoden hat sich Mangini übrigens auch bei den Jets keine Freunde gemacht. Mal sehen, wie lange er bei den Browns Zeit hat, die Spieler auf seine Linie zu bekommen?

Steve Smith hofft, daß er zum ersten Saisonspiel wieder fit ist.
Der Wide Receiver der Panthers verletzte sich beim Training an der Schulter und fällt für den Rest der Vorbereitungsphase aus.

Terrell Owens kann zur Zeit nicht mittrainieren. Der Wide Receiver der Bills zog sich im Spiel gegen die Titans eine Zehenzerrung zu.
Wie lange er ausfällt, steht noch nicht fest.

Aaron Maybin zwitschert nicht mehr.
Wer ist Aaron Maybin?
Aaron Maybin ist Defensive Tackle und wurde von den Bills an 11. Stelle in der letzten Draft einberufen.
Und diese 11. Stelle ist es, die Maybin Probleme bereitet. Solange Michael Crabtree, der an 10. Stelle von den 49ers gedraftet wurde, keinen Vertrag unterschreibt, will auch Maybin keinen Vertrag unterschreiben. Der Wert der gedrafteten Spieler orientiert sich von der Nr. 1 an nach unten. Maybin meint also, daß er gar nicht weiß, wieviel er wert ist, wenn der Spieler vor ihm noch keinen Vertrag unterschrieben hat. Daß Crabtree Wide Receiver ist und er Defensive Tackle, scheint ihn nicht zu interessieren.
Und viele, nach Aussagen Maybins, blöde und ignorante Twitterer, schreiben ihm was sie davon halten, daß er nicht unterschreibt, und zwar in solch deutlichen Worten, wie auch ich sie benutzen würde.
Dabei hat Maybin vor dem Fernseher ein paar Tränchen vergossen, als die Bills gegen die Titans spielten, und er nicht dabei sein konnte.
Der arme Kerl.
Was macht der Typ eigentlich, wenn Crabtree wirklich die ganze Saison ausfallen lässt und nächstes Jahr wieder in die Draft geht?
Weint er dann bei jedem Spiel der Bills, bei dem er nicht dabeisein kann, weil Crabtree ja keinen Vertrag unterschrieben hat.
Mr. Maybin, wer ist denn hier blöd?
Bestimmt nicht die Twitterer, die Ihnen ihre Meinung sagen!!!

11. 08. 2009

Kurzberichte
smith-steve-panthersPanthers Wide Receiver Steve Smith (Bild) verletzte sich beim Training an der Schulter. Beim Abschlußtraining ohne Pads prallte er mit Cornerback Chris Gamble zusammen und griff sich mit schmerzverzerrtem Gesicht an die rechte Schulter.
Röntgenaufnahmen zeigten nichts auffälliges. Wie lange der viermalige Pro Bowler ausfällt, steht noch nicht fest.

Auf dem Spielerbogen für das Testspiel gegen die 49ers taucht Broncos Wide Receiver Brandon Marshalls Name erst im zweiten Team auf.
Denver hat den abwanderungswilligen Spieler degradiert und aus der Startelf geschmissen.
Im Training ist Marshall nur ein seltener Gast. Ihn schmerzt immer noch seine vor kurzem operierte Hüfte.
Diese Verletzung hat er sich genommen, um nicht als Streikender pro Fehltag einige Zehntausend Dollar zahlen zu müssen.

Buccaneers Wide Receiver Antonio Bryant hat sich den Meniskus im linken Knie gerissen.
Er wird für den Rest des Trainingscamps ausfallen.

David Tyree fing seinen letzten Pass für die Giants im Super Bowl gegen die Patriots. Es war ein spektakulärer Fang, der ewig unvergessen bleibt.
In der Saison 2008 hatte er wegen verschiedener Verletzungen nicht einen einzigen Einsatz.
Jetzt ist er im Trainingscamp der Giants und unzufrieden mit sich selber.
Er ließ einige wirklich fangbare Bälle fallen und schleuderte vor Wut seinen Helm auf den Boden.
Er will freiwillige Extratrainingseinheiten abhalten, um wieder NFL-tauglich zu werden.

Nachdem er über das Wochenende frei hatte, weil seine Mutter gestorben war, nahm Drew Brees am Montag wieder am Training teil. Er erwartet, als Starter in das Vorbereitungsspiel gegen die Bengals zu gehen.
Für die Beerdigung nächste Woche hofft er vom Club wieder freizubekommen.

10. 08. 2009

Hall of Fame Game
owens-terrell200Die Angriffe brauchen länger, um sich zu formieren, als die Verteidigungen.
Das wurde beim ersten Testspiel, dem Hall of Fame Spiel, am Sonntag wieder sichtbar. Die Defense der Titans war stärker, als die O-Line der Bills, von der Buffalo sich soviel versprach.
Titans Quarterback Vince Young, der sich ja schon als Mitglied der Ruhmeshalle sieht, muss erstmal um den Job des Ersatzmannes für Kerry Collins kämpfen.
Schon sein vierter Pass war ein Interception, allerdings warf er kurz vor der Halbzeit auch noch einen Touchdown.
Bei den Bills spielte Terrell Owens (Bild) eine Angriffsserie. Er fing zwei Pässe und die T.O. Rufe aus dem Publikum zeigten, daß die Billsfans ihn schon akzeptieren und mögen.
Der vielversprechende Drive mit T.O. wurde von Quarterback Trent Edwards allerdings zunichte gemacht, als er einen Pass unbedrängt zum völlig freistehenden Safety Michael Griffin warf.
Noch mehr davon und T.O. wird schon bald seine Meinung über solche Fehler zum Ausdruck bringen.
Das Spiel gewann übrigens Tennessee mit 21:18.

Kurzberichte
Browns Wide Receiver Syndric Steptoe zog sich einen Saisonbeendenden Bänderriss zu.
Die Schuld dafür gibt Steptoes Agent Head Coach Eric Mangini. Der hatte im strömenden Regen ein Kontakttraining abgehalten und dabei passierte es.
Angesetzt war für den Tag nur das Einstudieren von Spielzügen, was Mangini kurzfristig änderte.

Die Broncos wurden sich mit Knowshon Moreno einig. Der Running Back, den Denver in der ersten Runde draftete, streikte acht Tage.
Am Sonntag unterschrieb er für fünf Jahre und $23 Millionen.

Die Saints wurden sich mit Malcolm Jenkins einig. Der Cornerback, den New Orleans in der ersten Runde draftete, streikte 10 Tage.
Am Sonntag unterschrieb er einen Fünfjahresvertrag über dessen Höhe nichts verlautbart wurde.

Die Seahawks wurden sich mit Aaron Curry einig. Der Linebacker, den Seattle in der ersten Runde draftete, schloß den höchstdotierten Vertrag für einen Rookie ab, den es, außer für Quarterbacks, jemals gab.
Für fünf Jahre soll er $60 Millionen erhalten, davon sind $34 Millionen garantiert.

09. 08. 2009

Kurzberichte
white-roddyDie Falcons wurden sich mit dem streikenden Raudie Roddy White (Bild) einig.
Für $50 Millionen für die nächsten sechs Jahre hat der Wide Receiver einen neuen Vertrag unterschrieben.
Damit gehört der Pro Bowler zu den Topverdienern unter den Wide Receivern und kommt fast an das Jahresgehalt von Cardinals Receiver Larry Fitzgerald heran.
Für seinen acht Tage dauernden Streik muss er pro Tag $15.888 an die Falcons zahlen. Am Montag wird er auf dem Trainingsplatz erwartet.

Saints Quarterback Drew Brees hat das Team am Samstag für ein paar Tage verlassen. Seine Mutter ist gestorben und Brees flog nach Hause.
Wann er wieder zurückkommt, steht noch nicht fest.

Die Eagles hat es schwer erwischt. Ihr Rookie Tight End Cornelius Ingram zog sich einen Bänderriss im linken Knie zu.
Für ihn ist die Saison wohl schon beendet.

08. 08. 2009

Kurzberichte
roethlis200Andrea McNulty, die Frau, die angeblich von Ben Roethlisberger (Bild) vergewaltigt wurde, wollte einen kleinen Roethlisberger. Kurz nachdem die Sache passiert sein soll, traf sie sich mit einer Bekannten, Angela Antonetti. Laut eidesstattlicher Aussage von Frau Antonetti sagte Andrea McNulty, daß sie gerade einvernehmlichen Sex mit Ben Roethlisberger gehabt habe, und sie nun hoffe, einen kleinen Roethlisberger zu bekommen. Frau McNulty sei ihr gar nicht nervös oder aufgebracht vorgekommen, sonder aufgedreht und glücklich.
Cal Dunlap, der Anwalt von Andrea McNulty gab keinen Kommentar zu der Aussage ab.

Howard Mudd und Tom Moore sind wieder im Trainerstab der Colts. Mudd war für die Offense Line zuständig, Moore war Offensive Coordinator, bevor beide Anfang des Jahres kündigten, um ihre vollen Pensionen zu bekommen, die von der NFL kurz darauf stark gekürzt wurden.
Moore und Mudd waren schon bei den Colts, bevor Peyton Manning ins Team kam, und er bestand darauf, daß sie zurückkommen. Mit dem Offenseschema des neuen Head Coaches war er nicht zufrieden.
Moore und Mudd sollen ihre alten Jobs jetzt wieder aufnehmen, allerdings nur als „Berater“.

Bei einer Pressekonferenz am Freitag war Peyton Manning sehr verwundert. Der 33-jährige Quarterback der Colts wurde des Öfteren gefragt, wann er denn in den Ruhestand treten würde?
„Warum kommt Ihr plötzlich mit diesen Ruhestandsfragen?“, fragte er zurück, „Momentan denke ich darüber überhaupt noch nicht nach.“
Auch der Club macht noch keine Anstalten, die darauf hindeuten, daß sie Manning ersetzen wollen. Bester Indikator wäre die Einberufung eines Quarterbacks in der Draft.

Tarvaris Jackson hat sein Knie wohl zu früh wieder belastet. Der Quarterback der Vikings humpelte am Freitag über das Trainingsgelände, nachdem er zurückgelaufen war, um einen Pass zu werfen.
Jackson möchte im Kampf um den Starterposten nicht zu weit zurückfallen, allerdings hilft es wenig, das Knie zu früh wieder zu belasten.

„Michael Crabtree soll seinen Arsch hierher bewegen“, war die klare und eindeutige Aussage von 49ers Tight End Vernon Davis.
Davis wurde 2006 an sechster Stelle in der Draft einberufen. Er ist der Meinung, daß Crabtree, die Nr. 10 in der letzten Draft, seinen Vertragsdisput beenden und dem Team beitreten sollte.
Crabtree will mehr, als die $38 Millionen, die Darrius Heyward-Bey bei den Raiders bekommt, weil er sich für den besseren Wide Receiver hält.
Brauchen würden die Niners Crabtree, denn am Freitag brach sich Brandon Jones einen Knochen in der Schulter und wird zwei Monate ausfallen.

Holdouts
Nicht nur die 49ers haben Probleme ihren Spieler aus der ersten Runde der Draft zu verpflichten. Neun Spieler pokern auch noch um höhere Verträge:
Nr. 3 -- Tyson Jackson, Defensive End , Chiefs
Nr. 4 -- Aaron Curry, Linebacker , Seahawks
Nr. 6 -- Andre Smith, Tackle, Bengals
Nr. 8 -- Eugene Monroe, Tackle, Jaguars
Nr. 9 -- B.J. Raji, Defensive Lineman , Packers
Nr. 10 -- Michael Crabtree, Wide Receiver , 49ers
Nr. 11 -- Aaron Maybin, Defensive End , Bill
Nr. 12 -- Knowshon Moreno, Running Back , Broncos
Nr. 14 -- Malcolm Jenkins, Defensive Back , Saints

07. 08. 2009

Kurzberichte
DOUGLAS-harryPech für die Falcons. Die Knieverletzung, die sich Wide Receiver Harry Douglas (Bild) zuzog, beendet die Saison für ihn vorzeitig.
Am Donnerstag verpflichtete Atlanta kurzfristig die erfahrenen Robert Ferguson und Marty Booker, da Pro Bowl Wide Receiver Roddy White immer noch nicht daran denkt, seine Arbeitskraft seinem Arbeitgeber zur Verfügung zu stellen.
Ferguson spielt seit acht Jahren in der NFL, Booker seit 10.
Der Vertrag von Roddy White sichert ihm für die kommende Saison immerhin $2,5 Millionen zu, da fällt es schwer, seinen Streik für noch mehr Kohle als berechtigt anzusehen.

6.100 Zuschauer beobachteten das Training der Jets, und sie sahen, daß Mark Sanchez eine bessere Vorstellung als Quarterback ablieferte, als Kellen Clemens.
Ob Sanchez nun besser ist, als Clemens, oder Clemens einfach so schlecht, daß Sanchez besser dasteht, ist so leicht nicht zu beantworten. Aber eine Frage steht ja schon im Raum, seit Head Coach Rex Ryan Clemens für das Trainingscamp zur Nr. 1 gemacht hat: „Wer zum Teufel ist Clemens?“
Nicht ausgeschlossen, daß Sanchez als Nr. 2 ins Trainingscamp ging und als Nr. 1 herauskommen wird.

13.402 Fans sahen dem ersten Training der Broncos zu, und was sie sahen, gefiel ihnen überhaupt nicht.
Der neue Quarterback Kyle Orton, der von den Bears kam, warf zwei Interceptions und auch ansonsten sehr ungenaue Pässe, und wurde von den Fans kräftig ausgebuht.
Aber Orton war nicht die einzige Niete, der die Fans ihr Missfallen äußerten, auch Punter Brett Kern und Kicker Matt Prater bekamen zu hören, was die Fans von ihren Leistungen hielten.
Head Coach Josh McDaniels versteht die Fans: „Hey, das ist die NFL,“ sagte er nachher der Presse. „Wenn es was zu jubeln gibt, jubeln die Fans, wenn es Gründe zum Buhen gibt, buhen die Fans. Heute hatten sie Gründe zum Buhen.“

12.000 Fans besuchten das Training der Bears und sie waren von Jay Cutler begeistert.
Der Quarterback, der von den Broncos kam, überzeugte die Fans, von denen viele schon Jerseys mit seiner Nr. 6 trugen.
Cutler warf Pässe in enge Fenster punktgenau auf seine Receiver, die sich an die Kraft seiner Würfe erst noch gewöhnen müssen.
Allerdings warf Cutler auch zwei Interceptions, einen davon ausgerechnet zu Brian Urlacher.
Die Fans sind dennoch zuversichtlich, daß Cutler der Mann ist, der zum Gewinn des Super Bowls noch gefehlt hat.

In San Diego rechnet der Mediensprecher Jim Steeg damit, daß in der kommenden Saison einige Spiele nicht im lokalen TV übertragen werden dürfen.
Die Chargers haben eine ungewöhnlich hohe Zahl an unverkauften Eintrittskarten für viele Spiele. Wenn die Spiele nicht 72 Stunden vor Anpfiff ausverkauft sind, dürfen sie im örtlichen TV nicht übertragen werden.
Eine Werbekampagne soll nun dafür sorgen, daß die Tickets noch an den Fan gebracht werden.

Buccaneers Head Coach Raheem Morris will, daß Wide Receiver Kellen Winslow seine Gefühle besser unter Kontrolle bekommt.
Mit Winslow holte er sich einen Spieler ins Team, der bisher kaum Leistung ablieferte, weil er bei den Browns fast nur verletzt war. Was Morris in ihm sah, daß er ihn nach Tampa holte, erschließt sich nicht.
Er sei sehr talentiert, argumentiert Morris. Das aber muß der Wide Receiver erst mal kontinuierlich unter Beweis stellen.
Bisher fällt er beim Training nur durch unkontrollierte Wutausbrüche auf.

Ein faules Ei haben sich die 49ers ins Nest geholt. Michael Crabtree, der erste Spieler den sie dieses Jahr drafteten, hält das Angebot, das das Team ihm unterbreitete, für inakzeptabel.
Sein Cousin und Berater, David Wells, sagte ESPN, daß Crabtree gewillt ist, die ganze Saison auszusitzen und nächstes Jahr erneut in die Draft zu gehen, wenn die Niners nicht ordentlich nachlegen.
Quarterback Alex Smith schüttelte nur den Kopf, als er davon erfuhr. Für ihn wäre es wichtig, an einer Abstimmung mit dem Wide Receiver zu arbeiten, denn gerade Rookies müssen extra hart arbeiten, um NFL Niveau zu erreichen.

06. 08. 2009
Money makes the NFL go down
manning-eli200Der neue Vertrag von Eli Manning (Bild) macht ihn zum bestbezahlten Spieler der Liga. Mit einer Garantiesumme von $35 Millionen und erreichbaren $97 Millionen
kommt Manning auf ein Jahressalär von $15,3 Millionen.
Die Giants rechnen nicht damit, daß sich Eli durch die vielen Millionen verändern wird.
Das wäre schade, denn für die Knete könnte er ruhig auf einem konstant hohen Niveau spielen, und nicht so wechselhaft, wie bisher.
Lange wird er sich damit nicht an der Spitze der Verdiener halten können, denn auch für andere Quarterbacks stehen neue Verträge an, und da werden einige
drunter sein, die sein Gehalt dann noch toppen.
Zwei Quarterbacks die sich tierisch über den neuen Vertrag von Eli Manning freuen sind Jay Cutler und Philip Rivers.
Der Vertrag von Rivers läuft nach der Saison 2009 aus. Wenn er Leistung auf gutem Level abliefert, kann er auch in die Millionenregionen vorstoßen, in denen
Manning gerade gelandet ist.
Rivers wurde nur drei Plätze nach Manning gedraftet und dann mit ihm getauscht, weil Manning nicht für die Chargers spielen wollte.
Der Grund, warum er auch soviel verdienen könnte ist der, daß er in den Statistiken besser abschneidet, als Manning. Zwar hat der Giant einen Super Bowl Ring,
aber der Charger ist der bessere Quarterback... statistisch.
Das müsste sich im Verdienst niederschlagen.
Cutlers Vertrag ist gerade frisch und läuft noch drei Jahre, aber auch er meint, nach der Saison 2009 sofort davon profitieren zu können.
Nicht zu reden von den wirklichen Kings unter den NFL Quarterbacks, dem echten Manning, Peyton, und Tom Brady. Da stehen einige wirklich hohe
Gehaltsschecks im Raum.

Ausgezwitschert
Die Dolphins lassen kein getwittere während des Trainings zu, außer dem offiziellen des Clubs.
Die Spieler dürfen nicht zwitschern, sondern sollen sich statt dessen besser auf das Training konzentrieren.
Ein harter Schlag für mitteilungsbedürftige Profilneurotiker, aber ein notwendiger. Vertragsverhandlungen, Autogrammstunden, Treffen mit Geldanlageberatern, das
Alles lenkt die Herren NFL-Spieler schon genug ab, da braucht's nicht auch noch hektisches Tastengeklimper auf dem Handy, wenn man mal schnell an den
Spielfeldrand zum Wassertrinken geht.
Auch Reporter und zusehende Fans sollen die Zwitschereien verboten werden.
Sechs andere Teams haben sich auch dazu entschlossen, Twitterverbote einzuführen.
Ein Einspruch der Journalistengewerkschaft liegt schon vor.
Allerdings darf man in den USA Störsender für Handys betreiben. In großen Kinos schon eine Selbstverständlichkeit. Damit könnte man auch die
Trainingsgelände bestrahlen.

Kurzberichte
Die Titans werden einen Aufkleber zu Ehren des ermordeten Steve McNair auf dem Helm tragen.
Er wird die Nr. 9 zeigen, die der Ex- Quarterback der Titans während seiner aktiven Zeit trug.

Falcons Wide Receiver Harry Douglas verletzte sich beim Training am linken Knie. Er musste auf der Bahre vom Platz getragen werden. Wie schwer die
Verletzung ist, wurde nicht veröffentlicht.
Langsam wird's dünn auf dieser Position, denn Roddy White beliebt ja weiter zu streiken, statt dem Team zu helfen.

Das Knie von Reggie Bush, gerade operiert, macht schon wieder Probleme. Beim Training der Saints griff sich der Running Back in Schmerzen an das Knie und
es musste dick in Eis gepackt werden.
Zwar konnte er einen Tag später wieder mittrainieren, aber für ein Fantasyteam ist Bush ein Wackelkandidat.

Titans Quarterback Vince Young ist etwas über-überzeugt von sich.
Er sagte der Presse, daß er eines Tages in der Hall of Fame sein wird. Auch daß er der nächste schwarze Quarterback sein wird, der den Super Bowl gewinnt,
steht für ihn fest.
Warum sollte er nicht eines Tags in die Hall of Fame kommen?
Den Eintritt für einen Besuch kann er sich bestimmt leisten, wenn er als Spieler nicht vielleicht sogar freien Eintritt hat?

Als Randnotiz die Nachricht, daß die Arena Football League tatsächlich eine Bankrotterklärung eingereicht hat. Nach 22 Jahren ist die Liga am Ende.

05. 08. 2009

edwards-trentKurzberichte
Bills Quarterback Trent Edwards (Bild) glaubt nicht, daß er Probleme mit Terrell Owens bekommen wird. „Warum sollte das passieren?“ fragte er die Journalisten. „Wir werden in diese Saison siegen und deshalb wird es keinen Probleme mit TO geben.“
Da wird der ein oder andere Journalist wohl gelächelt haben.
In seinen bisherigen Station mischte TO Jeff Garcia, Donovan McNabb und Tony Romo auf, warum sollte ausgerechnet ein Trent Edwards da ungeschoren davonkommen?
Die Bills sind immerhin seit 1999 auf der Suche, um einen Weg, in die Playoffs zu finden. Dabei müssen sie an den Patriots, den wiedererstarkten Dolphins und, naja, den Jets vorbei. Das wird nicht leicht.

Antonio Cromartie schmeckt das Essen im Trainingslager der Chargers nicht.
Das verkündete der Cornerback auf Twitter und musste dafür $2.500 Strafe zahlen.
Das Zwitschern will Cromartie nicht aufhören, aber vorsichtiger mit dem, was er zwitschert, will er in Zukunft schon sein.

Charles Rogers konnte seine kurze Zeit in der NFL nur im Rausch ertragen.
Der Wide Receiver wurde als zweiter Spieler überhaupt in der Draft 2003 von den Lions einberufen. Er spielte nur drei Jahre, bevor er wegen anhaltender Erfolglosigkeit gefeuert wurde.
In dieser Zeit, so sagte er in einem Interview, habe er jeden Tag Marihuana geraucht. Das erklärt, nach eigenen Angaben, warum seine Leistungskurve nur nach unten ging. Er habe völlig falsch gelegen mit seinem Drogenkonsum. Heute würde er gerne ein Comeback in der Liga versuchen, aber kein Team hat auch nur das geringste Interesse an ihm gezeigt, seit er im Juni seinen Comeback-Wunsch verkündete.

Zwei Starter der Texans haben sich verletzt. Cornerback Jacques Reeves brach sich bei einem Zusammenprall mit Wide Receiver Andre Davis das rechte Bein.
Center Chris Myers verknackste sich den Knöchel. Wie lange er das Training verpassen wird, steht noch nicht fest.

Vikings Quarterback Tarvaris Jackson konnte aufatmen. Seine Knieverletzung, die er sich letzte Woche zuzog, ist nicht annähernd so schlimm, wie befürchtet.
Er zog sich nur eine Bänderdehnung zu, keinen Riß.
Am Dienstag trainierte er schon wieder für sich selber, während Sage Rosenfels mit dem ersten Angriff trainierte.

Nachdem die Giants sich von Amani Toomer getrennt hatten, sah der sich nach einem neuen Arbeitgeber um. Selbst, als letzte Woche die Trainingscamps begannen, gab er die Hoffnung noch nicht auf. Er hielt sich weiter fit und wartete darauf, daß ein Team ihn anrufen würde.
Der Anruf kam von den Chiefs, die ihn für das Mindestgehalt von $845.000, das altgedienten Spielern zusteht, verpflichteten.
Der 34-jährige, der aus einem Playoffteam kommt, weiß, in welche Niederungen er sich mit den Chiefs begibt. Kansas City gewann letztes Jahr zwei Spiele.
Er sieht sich als Lehrer, der Erfahrung in ein Team im Wiederaufbau bringt.

15 Teams hatten Interesse an Anquan Boldin. Die Cardinals hätten alle Offerten abgelehnt, um den Wide Receiver behalten zu können.
Der will aber immer noch weg.
Boldin ist sicher, daß es 15 Teams waren, die ihn gerne Kontaktiert hätten. Das wisse er von Freunden und anderen Spielern.
Die Cardinals wollen während des Trainingslagers noch mal über einen verbesserten Vertrag mit Boldin reden.

04. 08. 2009

liveespnamerica Es ist offiziell, ESPN überträgt die NFL
Der offizielle SEPTEMBERPLAN von ESPNA ist veröffentlicht.
Es wird ALLES übertragen... SNF, MNF, as live.
Nennt es, Ihr bekommt es.
HIERMIT SIND DIE SPEKULATIONEN BEENDET
Das Wunder ist wahr. Die saison wird im gewohnten Umfang übertragen!!!
DER SENDEPLAN VON ESPNA FÜR SEPTEMBER
Wie schon einmal erwähnt, ist der Abschluss eines Arena Abos, wenn man nur ESPNA sehen möchte, WEITAUS billiger als ein SKY Abo.

Kurzberichte
lynch-bills-rbDie Liga lehnte die Berufung von Marshawn Lynch (Bild) ab. Die Bills werden die ersten drei Spiele ohne den suspendierten Running Back bestreiten müssen.
Der kürzlich eingestellte Dominic Rhodes, der den größten Teil seiner Karriere in Indianapolis bestritt, wird ihn in der Zeit ersetzen.

Die Liga selber hat es noch nicht verkündet, aber die Teambesitzer der Arizona Rattlers und Tampa Bay Storm gaben bekannt, daß die Arena Football League eingestellt wird.
Das war zu erwarten, nach dem Jahr Pause, das die Liga 2009 eingelegt hat.
In der Liga gab es zwei Gruppen von Besitzern, die eine war Willens, Geld zum Erhalt der Liga auszugeben, die andere nicht.
Vielleicht kommt eine verkleinerte Version der Liga 2010 auf den Markt, mit den Teams der Besitzer, die bereit sind, Geld zu opfern.

Für die Panthers war der erste Trainingstag eine Katastrophe. Defensive Tackle Maake Kemoeatu zog sich einen Riß der Achillessehne zu.
Für ihn ist die Saison wohl schon beendet.

Big Ben sagte, daß sein Arm nicht so stark sei, wie er sein sollte.
Zum Beginn des Trainingscamps hat Roethlisberger Probleme, die Pässe so weit zu werfen, wie er es am Ende der letzten Saison konnte.
Noch ist ja genug Zeit vor der Saison, den Arm zu Höchstleistungen zu trainieren.

In den ersten Tagen des Raiders Trainingscamps werden die Kritiker bestätigt.
Die Raiders nahmen als ihren ersten Spieler in der letzten Draft Wide Receiver Darrius Heyward-Bey auf, einen schnellen, aber nicht fangsicheren Mann.
Seine ersten Vorstellungen im Trainingscamp zeigten, daß die Kritiker, die die Entscheidung der Clubführung in Frage stellten, wohl Recht hatten. Heyward-Bey ließ vier akkurat geworfene Pässe fallen, kein Zeichen für Klasse.

03. 08. 2009

liveespnamerica, Ja ist denn schon Weihnachten?
Ja, das Christkind konnte es nicht mehr abwarten und beschert uns schon im Sommer mit weiteren drei Jahren NFL auf ESPNAmerica.
Soviel steht fest, ohne daß ich mich hier zu weit aus dem Fenster lehne, zwei Spiele am Sonntag und das Monday Night Spiel sind garantiert.
Bei dem noch anstehenden Gezerre um den genauen Übertragungsumfang und den zu zahlenden Preis, geht es noch um die Sunday Night Spiele, die „As Live“ Spiele, also die Aufzeichnungen, und um die speziellen Spiele an den Donnerstagen und Samstagen.
Sobald das geklärt ist, erfahrt ihr es natürlich auch sofort hier.
Freuen wir uns erstmal, daß wir zumindest drei Spiele pro Woche sehen können, es können nur mehr werden, nicht weniger.
Wie schon einmal erwähnt, ist der Abschluss eines Arena Abos, wenn man nur ESPNA sehen möchte, WEITAUS billiger als ein SKY Abo.

02. 08. 2009

Kurzberichte
espnamericaDas jüngste Gerücht:
Auf der Internetseite "Alles außer Sport" will es jemand ganz genau wissen. Aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen will er erfahren haben, daß der Vertrag mit der NFL und ESPNA unterzeichnet ist.
Sogar, daß der Super Bowl wieder bei der ARD gezeigt wird, will er sicher erfahren haben.
Es ist nur ein weiteres Gerücht, aber wir greifen ja nach jedem Strohhalm.

Schocksekunde beim Training der Vikings. Der 150 Kilo schwere Defensive Tackle Letroy Guion landete auf dem Knie von Tarvaris Jackson.
Der Quarterback schrie vor Schmerz auf und ging zu Boden.
Wie schwer die Verletzung an seinem linken Knie ist, und wie lange er ausfällt, ist noch nicht klar.
Nachdem Brett Favre ja seinen endgültigen Rücktritt verkündet hat, ist Sage Rosenfels jetzt die Nr. 1 der Vikings, ein erschreckender Gedanke.

Ein weiterer Rücktritts Rückkehrer ist Derrick Mason.
Der Wide Receiver der Ravens hatte erst vor drei Wochen sein Karriereende verkündet, jetzt ist er wieder im Kader Baltimores.
Der 35-jährige erschien am Samstag im Trainingslager der Ravens und soll schon am heutigen Sonntag wieder mittrainieren.

Die Zuschauer buhten Alex Smith nach Kräften aus, und 49ers Head Coach Mike Singletary findest das großartig.
Nicht, daß er will, daß Smith weiter versagt. Nein, der einst hochgepriesene Quarterback, der in den letzten zwei Jahren nur sieben Spiele bestritt, soll an den Mißfallensäußerungen wachsen.
Singletary will versuchen, aus dem verletzungsanfälligen Mimöschen einen NFL tauglichen Quarterback zu machen.
Eine harte Arbeit, die er sich da vorgenommen hat.

Die Cardinals verpflichteten Rookie Running Back Beanie Wells am Freitag und er verletzte sich im Training am Samstag.
Verteidiger Jason Banks landete bei einem Kontakttraining auf dem linken Bein Wells` und der musste mit dem Bahrenwagen vom Platz gefahren werden.
Wie schwer er verletzt ist, wurde nicht veröffentlicht.

Falcons Wide Receiver Roddy White streikt für einen besseren Vertrag.
Der Pro Bowler ließ die ersten beiden Trainingseinheiten verstreichen, ohne daran teilzunehmen. Der Erfolg, den das Team nach der letzten Saison weiter ausbauen will, ist ihm dabei wohl egal, denn jeder Tag Feinabstimmung mit Quarterback Matt Ryan ist wichtig.

01. 08. 2009

Kurzberichte
warner-kurtSchlechte Nachrichten für Fans der Cardinals. Kurt Warner hat immer noch Schmerzen in seiner kürzlich operierten Hüfte.
Der 38-jährige Quarterback ist aber sicher, daß diese Schmerzen ihn in der Saison nicht behindern werden, und er hofft, daß sie mit der zeit nachlassen.
Es sein schon frustrierend, meinte er bei einem Interview. Da lässt man sich extra operieren und dann sind die Schmerzen immer noch da, zwar wesentlich milder, als vor der Operation, aber sie sind noch da.

LaDainian Tomlinson möchte seine Kritiker zum Schweigen bringen. Er meint, auch wenn er gerade 30 geworden ist, wäre noch genug Kraft und Ausdauer in ihm, um den Chargers merklich zu helfen.
LT muss eine Menge leisten, um die Fans wieder von ihm zu überzeugen.
In den letzten Jahren erwischten in ausgerechnet in den Playoffs Verletzungen, die ihn an die Seitenauslinie zwangen.
Viele kauften ihm nicht ab, daß er so ernsthaft verletzt war, und meinen, daß er das Team im Stich gelassen habe.
Nach der letzten Saison spielte er mit dem Gedanken, die Chargers zu verlassen, aber ein dicker Scheck ließ ihn in San Diego bleiben.
Und Tomlinson hat persönlich noch ein großes Ziel, er möchte sich in der ewigen Bestenliste der Running Backs vor Emmitt Smith plazieren.
Das wird allerdings ein gutes Stück Arbeit, denn Smith hat 18.355 Laufyards auf seinem Konto, Tomlinson erst 11.760.

31. 07. 2009

Kurzberichte
brady-tom3Mitten im Training musste Tom Brady (Bild) vom Platzt. Allerdings machte dem Quarterback der Patriots nicht sein Knie zu schaffen, sondern ein Gewittersturm, der über den Platz fegte.
Als das Gewitter vorüber war trainierte Brady, im immer noch strömenden Regen, weiter, wobei sein Knie ihm keine Probleme bereitete.
Brady machte am ersten Tag des Trainingscamps da weiter, wo er vor seiner schweren Knieverletzung aufgehört hat. Er führte die Offense an und ließ keinen Zweifel aufkommen, daß er wieder ganz der Alte ist.

Als Quarterback JaMarcus Russell am Donnerstag im Trainingscamp der Raiders erschien, sah man, warum Head Coach Tom Cable Jeff Garcia für den wahrscheinlichen Starter hält. Russell schleppte ganz schön Übergewicht mit sich herum. Er selbst sagte, daß er sehr wahrscheinlich etwas zu schwer wäre.
Aber warum auch nicht?
Die vielen Millionen bekommt er ja auch dann, wenn er nicht spielt, da kann man es sich doch gutgehen lassen und sich die Wampe vollschlagen.
Rücksicht auf seinen Arbeitgeber scheint er nicht zu nehmen.

Am Donnerstagabend behauptete Michael Vick, daß er kurz davor stehe, einen Vertrag bei einem professionellen Footballteam zu unterschreiben.
Fragen danach, welches Team denn das glückliche sei, beantwortete Vick nicht.

Die Jets machten Kellen Clemens zum Beginn des Trainingscamps zur Nr. 1. Mark Sanchez kann sich zwar den Posten des Starters erkämpfen, wenn seine Leistungen besser sind, aber vorerst ist Clemens Quarterback Nr. 1.

Tony Romo ist Quarterback der Dallas Cowboys. Das heißt, daß er mehr im Zentrum des Interesses steht, als die Quarterbacks anderer Teams.
Auch ohne Jessica Simpson und Terrell Owens bleibt genug, das ihn im Focus hält.
Vielleicht will Head Coach Wade Phillips deshalb in der kommenden Saison mehr auf das Laufspiel setzen, um Romo etwas aus der Schusslinie zu nehmen?
Romo geht immerhin in sein viertes Trainingscamp mit den Cowboys, kennt also den Druck, den die Presse auf ihn ausübt. So erscheint er den Presseleuten dieses Jahr als etwas zu rund und außer Form.
Unbestritten ist, daß die Playoffs letztes Jahr nicht erreicht wurden, weil er in den letzten vier Saisonspielen versagte. Wenn er jetzt im Trainingscamp auftaucht, und nicht optimal vorbereitet erscheint, klingeln, zurecht, die Alarmglocken. Man weiß, daß Romo sich auch während der laufenden Saison manchmal lieber dem Golfspielen widmet, als seinem Team.
Als die Mannschaft am Montag der Öffentlichkeit vorgestellt wurde und der Applaus verklang, hörte Romo etwas, an das er sich hoffentlich nicht wird gewöhnen müssen... laute Buhs.

Am Donnerstag meldete sich Bears Quarterback Jay Cutler zu den Vorwürfen gegen Brian Urlacher zu Wort.
Nein, meinte er, es sei nichts dran, an den Gerüchten, daß der Linebacker ihn beleidigt und gar geschubst hätte.
„Ich weiß nicht, wo das herkommt, aber ich würde es jetzt gerne zur Ruhe legen,“ sagte er der Presse. „Zwischen Brian und mir ist nichts ungewöhnliches Vorgefallen, und damit ist es jetzt gut!“

30. 09. 2009

Kurzberichte
miller-heath200Eine Ablenkung in Pittsburgh ist vom Tisch. Die Steelers und Tight End Heath Miller (Bild) verlängerten den Vertrag bis zum Ende der Saison 2014.
Dem Club war es wichtig, die Unterschrift von Miller noch in diesem Jahr zu bekommen, obwohl sein laufender Vertrag erst nach der Saison endet. Da aber nächstes Jahr eine Saison ohne Gehaltsobergrenze droht, wollten die Steelers sich einen der besten Blocker auf der Position des Tight End sichern.
Bleibt noch der Prozess gegen Quarterback Roethlisberger. Sollte Big Ben vor Gericht gegen die Lügengeschichten der Anklägerin unterliegen, dann droht ihm ja bestimmt auch noch eine Strafe durch die Liga.
Ersatzmann Charlie Batch hat vor zwei Jahren bewiesen, daß er ein guter zweiter Quarterback hinter Big Ben ist. Letztes Jahr allerdings brach er sich das Schlüsselbein und wie fit er ist, wird erst das Trainingscamp zeigen.
Head Coach Mike Tomlin sagte in einem Interview, daß die Anklage einige Unruhe in die Mannschaft gebracht hat.

Chiefs Running Back Larry Johnson hatte die Nase voll von Kansas City und wollte zu einem anderen Team wechseln.
Allerdings fand sich keines, das Interesse an ihm hatte.
Jetzt kehrte er reumütig zu den Chiefs zurück und versichert, daß er glücklich darüber ist, weiter bei den Chiefs zu sein.
Was soll er auch anderes sagen?
Weiter versicherte er, daß der neue Head Coach, Todd Haley ein guter Mann sei, für den er gerne spielen würde, und er habe nicht vor ein Krebsgeschwür in der Mannschaft zu sein, sondern ein einsatzbereites Teammitglied.

Wide Receiver Anquan Boldin ist im Trainingscamp der Cardinals aufgetaucht. Zwar wollte er das Team verlassen, aber da er keinen anderen Arbeitgeber gefunden hat, bleibt er in Arizona.
Sein Vertrag, mit dem er mehr als unzufrieden ist, läuft immerhin noch zwei Jahre.

Tom Cable, Head Coach der Raiders, hat das Gefühl, daß Jeff Garcia der bessere Mann als Starter für das Team sein könnte.
Für ihn scheint der 39-jährige besser als Anführer der Offense geeignet zu sein, als der Millionendollarfehler JaMarcus Russell.
Aber beide Quarterbacks werden im Trainingscamp um den Job kämpfen und wer gewinnt ist noch völlig offen.

Der Fall Brett Favre ist für Brad Childress abgehakt.
Er hat nicht vor, jetzt noch einen Gedanken an den Quarterback zu verschwenden. Selbst wenn der wankelmütige Egomane noch mal seine Meinung ändern sollte, will Childress das dämliche Spiel nicht mehr mitspielen.
Für ihn hat Favre seine Absicht nicht noch mal vom Rücktritt zurückzutreten klar geäußert, und damit ist die Sache für ihn erledigt.
„Ich werde jetzt mit den Jungs planen, die wir haben,“ sagte er der Presse.

Es gibt Gerüchte, daß Bears Linebacker Brian Urlacher seinen neuen Quarterback körperlich und verbal angegangen hat.
Urlacher bestreitet das. Niemals würde er einen Teamkollegen beleidigen oder gar schlagen.
Beim Training soll er Cutler rumgeschubst haben, was laut Urlacher schon deshalb gar nicht möglich gewesen sei, weil er wegen einer Leistenzerrung gar nicht beim Training war.
Urlacher sagte, daß er keine Probleme mit Cutler habe. Von Cutler war kein Kommentar dazu zu bekommen.

11.09.09, 02:30 Uhr, NFL: Tennessee at Pittsburgh, Football, 180 min.
Im Sendeplan von ESPNA auf SKY ist der Seasonopener als LIVE Übertragung gelistet!!!

29. 07. 2009

Kurzberichte
Johnson-Jim200Auf ESPNA ist endlich der Sendeplan für den August veröffentlicht.
Viele Vorbereitungsspiele werden bis Ende des Monats übertragen.

Jim Johnson (Bild) ist tot.
Der ehemalige Defensive Coordinator der Eagles hat erst letzte Woche seinen Job gekündigt, um sich dem Kampf gegen seinen Krebs zu stellen, er hat ihn verloren.
Im Alter von 68 Jahren verstarb Johnson am Dienstag.

Nein, er werde nicht noch mal aus dem Ruhestand zurückkommen, verkündete Brett Favre am Dienstag.
Lange hatten die Vikings gewartet, ob der Quarterback wohl zu ihnen stoßen würde. Diese Hoffnung dürften sie jetzt wohl begraben.
Immerhin, es geht um Brett Favre, den schert seine Meinung von gestern morgen keinen Deut mehr. Vielleicht ändert er sie ja noch mal, wenn das Trainingscamp begonnen hat.
Für den Moment jedenfalls bleibt er Rentner.

Vielleicht gibt es Teams, die Interesse an Michael Vick haben?
Wenn ja, dann halten sie sich aber sehr geschlossen.
Immerhin ist der Quarterback wieder spielberechtigt, wenn auch noch eine kurze Suspendierung auf ihn warten könnte. Von Angeboten überhäuft wurde er aber nicht.
Zwei Teams, die einen guten Quarterback brauchen könnten, die Dolphins und die Bengals, winkten sofort ab, als sie zu ihm befragt wurden.
Michael Huyghue, Chef der UFL, sprang natürlich sofort vor alle laufenden Kameras und erzählte, daß seine Liga der einzig wahre Platz für Vick wäre.

Jerry Jones schwärmt vom neuen Stadion der Cowboys als der besten Sportarena, die die Welt je gesehen hat.
Und sein Team würde seiner neuen Heimat alle Ehre machen und so gut spielen, wie das beste Stadion der Welt es verdient hat.
Dann müssten die Cowboys ja die beste Sportmannschaft der Welt werden, wenn sie dem besten Stadion der Welt gerecht werden sollen.
Und wirklich, Jones verlangt und erwartet nichts weniger von seinem Team, als einen Platz in den Playoffs, und dann noch etwas mehr.

Brandon Marshall hat die Nase voll vom Training. Der Wide Receiver, der weg will von den Broncos, hatte ja angekündigt, mit dem Team zu trainieren, um keine Strafzahlungen leisten zu müssen.
Aber dagegen, sich eine kleine Verletzung zuzulegen, kann ja niemand etwas sagen. So fehlte der vor kurzem an der Hüfte operierte Receiver, beim Training am Dienstag, weil er Schmerzen an der Hüfte verspürte.
Das ist ja kein Streik und somit wird keine Strafzahlung fällig, die laut Auskunft der Broncos $15.888 pro Tag betragen würde.

28. 07. 2009

Michael Vick darf zurück in die NFL
vickWenn alles gut läuft, könnt Michael Vick (Bild) bereits in der ersten Woche der regulären Saison spielen... falls er ein Team findet.
Es könnte aber auch erst in Woche 6 soweit sein, das kommt darauf an, wie gut der Quarterback an seinem „Wiedereinstellungplan“ mitarbeitet.
Es steht aber fest, daß Vick an den Vorbereitungsspielen teilnehmen darf, wenn er, wie gesagt, einen Arbeitgeber findet.
Momentan hört NFL Chef Roger Goodell sich an, was die Spielergewerkschaft, die Teambesitzer, Spieler und die Tierschutzvereinigung sagen.
Einen Kommentar zu Terrell Owens gab er nicht ab.
Vick, einst der bestbezahlte Spieler der NFL, sagte, daß er sich darüber freut, eine zweite Chance zu erhalten.

27. 07. 2009

Kurzberichte
george-jeffAuch in der NFL gibt es Sommertheater. So meldete sich jetzt ein ehemaliger Nr. 1 Draftpick zu Wort, der unbedingt wieder als Quarterback spielen will.
Das Problem ist, daß der Mann bereits 1990 einberufen wurde und heute 41 Jahre alt ist.
Sein Name: Jeff George (Bild).
Er hat zu keiner Zeit in seiner Karriere beweisen können, daß er zurecht als erster Spieler der Draft 1990 einberufen wurde.
Dennoch ist er der Meinung, daß nur 20 Teams brauchbare Quarterbacks haben, die anderen Teams könnten jemanden wie ihn gut brauchen.
Mal sehen, ob eines der 12 Teams bei dem „Altstar“ anklopft.

Die Ravens verpflichteten Wide Receiver Drew Bennett. Er sollte den letzte Woche in den Ruhestand getretenen Derrick Mason ersetzen.
Aus und vorbei... Am Sonntag verkündete der 30-jährige das Ende seiner Karriere. Eine alte Knieverletzung ist wieder aufgebrochen und verhindert seinen Einsatz für Baltimore.

Das Universum dreht sich nur um Terrell Owens... wenn es nach Terrell Owens geht.
Deshalb verlangt der Wide Receiver der Bills auch, daß Michael Vick ohne weitere Suspendierung durch die Liga sofort wieder spielen darf.
„Soll der Commissioner sich doch mal 23 Monate in den Knast setzen,“ wetterte er in einem Interview. Dann werde er wissen, daß eine Strafe verbüßt ist, wenn man als freier Mann das Gefängnis verlässt. Eine weitere Strafe nach einer Strafe wäre zuviel des Guten.
Deshalb fordert T.O. die sofortige Spielfreigabe für Vick.
Hoffentlich ist Mr. Owens nicht zu sehr enttäuscht, wenn er merkt, daß das Universum sich nicht nur um ihn dreht, und Roger Goodell anders entscheidet.

Sie waren nur 35 Sekunden von der Meisterschaft entfernt. Sie haben die Falcons, die Panthers und die Eagles in den Playoffs geschlagen. Dennoch hat sie kaum jemand auf der Rechnung für die kommende Saison.
Die Cardinals werden nur als Eintagsfliege angesehen, die ohne Chance auf eine Wiederholung des Erfolgs in die neue Saison gehen.
Head Coach Ken Whisenhunt möchte dafür sorgen, daß die Experten sich wundern.
Für ihn ist sein Team bereit, erneut den Super Bowl zu erreichen und ihn zu gewinnen. Der Mann, der das ermöglichen wird, ist für ihn Kurt Warner. Der Quarterback ist zwar schon 38, aber sein Arm hat nichts von seiner Kraft verloren. Letztes Jahr vervollständigte er in den Playoffs 68% seiner Pässe für 1.147 Yards, 11 Touchdowns und nur 3 Interceptions. Darauf baut Whisenhunt auch für 2009.
Whisenhunt geht auch davon aus, daß Warner seine Pässe zu Anquan Boldin wird werfen können, einen der zuverlässigsten Wide Receiver der Liga.
Boldin hadert zwar immer noch mit seinem Vertrag, aber da er kein neues Team gefunden hat, geht Whisenhunt davon aus, daß Boldin seine volle Leistung für die Cardinals zur Verfügung stellen wird.

25. 07. 2009

Wird Big Ben zahlen, auch wenn er unschuldig ist?
roethlis200Andrea McNulty hätte es bestimmt nicht leicht, eine Jury davon zu überzeugen, daß sie von Ben Roethlisberger (Bild) vergewaltigt wurde.
Bei der Polizei hat sie nie Anzeige erstattet, und mit ihrer Anklage vor Gericht hat sie ein Jahr gewartet. Das bringt einen ins Grübeln.
Reich werden könnte sie trotzdem, denn, um die falsche Anklage vom Tisch zu bekommen, könnte Big Ben einer außergerichtlichen Einigung zustimmen... und eine hohe Summe zahlen.
Die 31-jährige McNulty fordert ein Minimum von $490.000 von Roethlisberger. Wenn es für sie schlecht läuft, lässt es der Quarterback der Steelers auf einen Prozess ankommen, und dann könnte die gierige Anklägerin leer ausgehen. Big Ben hat seine Anwälte schon mal in Stellung gebracht und gesagt, daß er bereit ist, es zum Prozess kommen zu lassen.
McNulty hat keinen Zeugen, keine Beweisstücke, aber erwiesenermaßen Geldprobleme. Da dürfte es nicht leicht werden, Ben Roethlisberger abzuzocken, zumal Juries immer öfter auf Seiten der Angeklagten stehen. Die Prozesse gegen Personen, die in der Öffentlichkeit stehen, haben in erschreckendem Maße zugenommen, und immer öfter wird gegen die Ankläger entschieden, weil es immer öfter zu offensichtlich ist, welches falsche Spiel da gespielt wird.

Kurzberichte
Die Ravens verpflichteten Wide Receiver Drew Bennett. Er soll den letzte Woche in den Ruhestand getretenen Derrick Mason ersetzen.
Bennett spielte bisher für die Titans und die Rams.

Defensive Coordinator Jim Johnson hat seinen Job bei den Eagles gekündigt.
Der 68-jährige muss sich auf die Heilung von seiner schweren Krebserkrankung konzentrieren.
Sein Nachfolger wurde Sean McDermott. Der 35-jährige hat unter Johnson als Leiter der Secondary gearbeitet.

24. 07. 2009

Big Ben unter Verdacht
roethlisb111Die Kriminalbehörden in Nevada haben nicht vor, eine offizielle Untersuchung gegen Ben Roethlisberger (Bild) anzustrengen.
Zwar behauptet Andrea McNulty, daß sie letztes jahr von Big Ben vergewaltigt worden sei, aber eine ordentliche Anzeige gegen ihn hat sie nicht eingereicht.
Die 31-jährige behauptet, Mitarbeiter des Kasinos, in dem sie angeblich vergewaltigt wurde, hätten die Sache unter den Teppich kehren wollen und sie als unzurechnungsfähig dargestellt.
Warum sie erst jetzt, ein Jahr nach dem Vorfall, eine Klage vor Gericht eingereicht hat um hundert tausende Dollars einzuklagen, ist eigenartig.
Roethlisberger selber sagte der Presse, daß die Anschuldigungen gegen ihn falsch und bösartig wären. Er wird mit allen Mitteln, die das Gesetz ihm erlaubt, dagegen vorgehen.
Am Samstag hätte er zum ersten Mal von den Anschuldigungen erfahren und sei sehr überrascht gewesen.
Er sei sicher, daß die Wahrheit ans Licht kommt und der Prozess zu seinen Gunsten ausgehen wird.

Kurzberichte
Am Mittwoch haben sich Michael Vick und Roger Goodell, inoffiziell, getroffen. Über die drohende Suspendierung wurde dabei nicht gesprochen.
Selbst enge Mitarbeiter von Goodell würden es für unfair halten, wenn jemand, der seine Strafe komplett abgesessen hat, zusätzlich von der Liga bestraft würde.
Neun Teams sollen sich angeblich für den Quarterback interessieren, der wegen der Veranstaltung illegaler Hundekämpfe im Gefängnis war.
Goodell verlangt von Vick klare Aussagen, daß er seine Taten bereut, und daß er sich geändert hat.
Das dürfte nicht schwer sein, dafür müsste es in der NFL mittlerweile ja Vordrucke geben, die man ablesen kann.

Die 75. Draft der NFL findet nicht an einem Samstag und Sonntag statt. Die Jubiläumsdraft wird an einem Donnerstag beginnen und über drei Tage gehen.
Runde 1 wird am 22. April 2010 um 19:30 Uhr New Yorker Zeit beginnen. Am Freitag werden die Runden 2 und 3 abgehalten, Samstags dann die restlichen Runden.
Die letzte Draft sahen 39 Millionen Zuschauer am Fernsehen. Seit 2001 bis heute wuchs die Zuschauerzahl von 23,5 Millionen auf 39 Millionen.

Dwight Dixon, der Mann der bereits 2008 behauptete, daß Marvin Harrison auf ihn geschossen hätte, macht den Ex- Wide Receiver der Colts auch für den neuen Anschlag auf sein Leben verantwortlich.
Am Mittwoch wurde Dixon mit sieben Schusswunden aufgefunden. Bei seiner ersten Vernehmung gab er an, daß Harrison jemanden angeheuert hätte, auf ihn zu schießen.
Die Polizei gab bekannt, daß Harrison nicht unter Verdacht stünde. Auch 2008 wurde Harrison nicht als Verdächtiger behandelt.
Felix NFL Bonus.

23. 07. 2009

Große Ignoranz eines kleinen Senders
espnamericaObwohl wir Footballfans mal wieder durch die Hölle des Nichtwissens gehen, ob oder ob nicht und wenn ja dann warum dort?, die NFL übertragen wird, schert sich der kleine Sender ESPNASN nicht um Anfragen.
Dem dortigen Deutschlandchef, sind Anfragen wohl im besten Fall eher lästig.
Jedenfalls findet er es wohl für unter seiner Würde, eine Anfrage von mir, die einige Teile, die für uns interessant wären beinhaltete, zu beantworten.
Da frage ich mich, wie ein solch kleiner Sender sich solch eine große Ignoranz leisten kann?
Weil wir ihn brauchen?
Hölle ja, aber unhöflich ist es trotzdem. Immerhin sind wir zahlende Kunden, oder würden es gerne wieder, da hat man uns nicht so zu ignorieren.

Kurzberichte
Zu den Spielern, die noch viel von sich selber halten, aber dennoch keinen neuen Arbeitgeber bekommen, gehört auch Edgerrin James.
James begann seine Karriere in Indianapolis und spielte sein letztes Spiel für die Arizona Cardinals im letzten Super Bowl.
Danach feuerte die Cards ihn und damit scheint seine Karriere beendet zu sein.
Das aber will Mr. James nicht wahrhaben. Nach eigener Einschätzung gibt es in der Liga aktuell keine 32 Running Backs, die besser sind, als er.
Deshalb versteht er nicht, warum kein Team bei ihm auf der Matte steht, um seine Dienste einzufordern.
Mit James, Shaun Alexander, Plaxico Burress, Marvin Harrison, Pacman Jones, usw. usw., die alle keinen neuen Arbeitgeber finden, hat man schon einen guten Grundstock für ein gutes Team zusammen.
Vielleicht wird ja jemand der arbeitslosen Ex-Stars, nachdem die Trainingscamps begonnen haben, noch zu einem Probetraining eingeladen?

Letztes Jahr wurde auf Dwight Dixon, den Besucher einer Bar in Philadelphia, die Colts Wide Receiver Marvin Harrison gehört, geschossen. Der Colt, mit dem auf den 32-jährigen gefeuert wurde, gehörte dem Wide Receiver der Colts.
Das Verfahren wurde eingestellt, weil sich nicht ermitteln ließ, wer den Abzug gedrückt hat, Harrison, oder jemand anderer, denn der Wide Receiver war mit mehreren Bekannten in der Nähe des Tatorts.
Dixon hatte aus Angst vor Harrison zuerst einen anderen Tathergang geschildert, bevor er Harrison dann doch direkt beschuldigte.
Am Dienstagmorgen wurde Dwight Dixon mit mehreren Schusswunden in Philadelphia aufgefunden und ins Krankenhaus gebracht. Sein Zustand ist kritisch. Ob die Polizei Marvin Harrison zu dem erneuten Anschlag befragen wird, teilte sie noch nicht mit.

22. 07. 2009

Ungesehene Football Liga
UFL-Logo111Warum ich denn überhaupt über die UFL berichte, wurde ich per E-Mail ein paar mal gefragt.
Nun, weil nicht nur die Verbindung mit ehemaligen NFL Head Coaches besteht, sondern weil klar war, daß auch Spieler unserer Liga in die United Football League wechseln würden.
Der erste ist J.P. Losman, vormals Quarterback der Buffalo Bills. Er unterschrieb am Dienstag bei dem Team in Las Vegas.
2004 wurde Losman in der ersten Runde der Draft von den Bills aufgenommen, hat die Erwartungen jedoch nie erfüllen können. 33 Touchdownpässen standen 34 Interceptions gegenüber.
Head Coach des Teams in der Glücksspielerstadt ist Jim Fassel, der auch schon mal Head Coach der Giants war.

Anzeige gegen Big Ben
Gegen Steelers Quarterback Ben Roethlisberger liegt eine Anzeige wegen sexueller Übergriffe vor.
Die Nerven liegen blank in Pittsburgh, Big Ben sagte sogar eine Pressekonferenz ab, die sich um eine Reality-Fernsehshow drehen sollte. Er fürchtete wohl, nur zu einem einzigen Thema befragt zu werden.
Die Anzeige kommt von einer Frau, die angibt, letztes Jahr von Big Ben in einem Apartment in Reno, Nevada, vergewaltigt worden zu sein.
Roger Goodell hat schon angekündigt, die Sache genauer unter die Lupe zu nehmen.

20. 07. 2009

Jackson will die Vikings verlassen
jackson-tarvaris111ESPN will erfahren haben, daß Tarvaris Jackson (Bild) von den Vikings weg will, wenn Brett Favre tatsächlich zum Team stößt.
Das wäre bitter für Minnesota, denn es ist davon auszugehen, daß Favre nicht die ganze Saison wird bestreiten können. Irgendwann, gegen Ende, wird sein Arm wieder erlahmen, wie letztes Jahr in New York, und dann haben die Vikes in den sauren Apfel gebissen.
Und nach der Saison wird Favre ja sofort wieder sein „Ich geh jetzt endgültig in den Ruhestand“ Gemurkse abziehen und dafür hätte Minnesota Jackson dann ziehen lassen.
Zugegeben, Jackson gehört nicht zu den Quarterbacks, die man unbedingt halten muß, aber ihn wegen dem Egomanen Favre aufzugeben, das sollte nicht sein.
Während die Chefetage das Rumgezicke von Favre als Gottesgegeben hinnehmen, regt sich bei den Spielern erster Unmut.
„Wenn wir Brett bekommen, ist das ein Bonus,“ sagte Defensive End Jarred Allen, „aber last uns die Sache jetzt endlich über die Bühne bringen oder vergessen. Das ganze Theater ist ermüdend.“
Weiterhin ist der Defensive End der Meinung, daß sie mit Jackson und Sage Rosenfels zwei Quarterbacks im Kader haben, die die Vikings in den Super Bowl bringen können.

Michael Vick ist ein freier Mann
Am heutigen Montag hat Michael Vick seine Strafe komplett verbüßt. Allerdings beginnt zeitgleich eine dreijährige Bewährungszeit für ihn. Gespannt wartet die Footballwelt jetzt auf die Ankündigung von Roger Goodell, wann der Quarterback wieder in der NFL wird spielen dürfen.
Vick selber hält sich ganz zurück, er wartet geduldig auf die Entscheidung.
Vorher wird er wohl noch die standardmäßige Reueprozedur abliefern müssen, die in diesen Fällen üblich ist.
Joel Segal, Vicks Agent, schweigt auf die Frage, ob es denn überhaupt Interesse unter den NFL Teams an Vick gibt?

18. 07. 2009

Kurzberichte
marshall-brandonObwohl Brandon Marshall (Bild) weg von den Broncos möchte, wird der Wide Receiver am Trainingscamp teilnehmen, das am 30. Juli beginnt.
Als Grund gibt er an, daß er dem Team kein Geld zukommen lassen will. Wenn er nicht am Camp teilnimmt, kann er für jeden Tag, den er fehlt, mit $14.000 Strafe zur Kasse gebeten werden.
Marshall hatte sich darüber empört, wie der neue Coach mit Quarterback Jay Cutler umgegangen ist. Ihm gibt er die Hauptschuld dafür, daß Cutler Denver verlassen hat.
Auf die Frage, wie es denn mit seinen Vertragsverhandlungen aussähe, weicht er aus. Er merkt an, daß dafür sein Agent zuständig sei, und der das Beste für ihn herausholen werde.

Der gefeuerte Head Coach der Broncos, Mike Shanahan, möchte schnell wieder in der NFL coachen.
Nach einer kurzen Zeit der Besinnung und der Frage nach seiner Zukunft, ist er zu dem Entschluß gekommen, daß die Adrenalinstöße ihm von September bis Januar fehlen werden.
Shanahan, der die Broncos dreimal in Folge nicht in die Playoffs führen konnte, gehört dennoch nicht zu den schlechteren Head Coaches.
Seine Bilanz in der NFL steht bei 146 Siegen und 98 Niederlagen.

Der neue Head Coach der Broncos, Josh McDaniels, hat angeblich ein Problem mit der Wahrheit.
Einige Spieler sollen NFL Analyst Jamie Dukes berichtet haben, daß McDaniels gerne die Unwahrheit sagt, und daß ihm das Probleme mit seinen Spielern einbringt.
Vertrauen sei aber eine Grundvoraussetzung für eine gute Zusammenarbeit zwischen Spieler und Trainer, merkte Dukes an, der lange genug selber als Spieler aktiv war.

17. 07. 2009

Kurzberichte
favre-brett-2Die Vikings müssen ein unglaubliches Verlangen nach Brett Favre (Bild) haben. Ansonsten ist es nicht zu erklären, warum sie sich von ihm so den Mollie machen lassen.
Am 30. Juli möchte der Begehrte sich dazu herablassen, den blöden Vikings eine Audienz zu geben, in der er ihnen erklärt, ob oder ob nicht er für sie zu spielen gedenkt.
In der Zeit bis dahin hält Eure Hoheit Favre sich fit und locker, um bei den Bittstellern sofort ins Training einsteigen zu können, falls diese Würmer es wehrt sind, von ihm erleuchtet zu werden.

Die Witwe von Steve McNair hat einen Eilantrag vor Gericht gestellt, der ihre Familie als Alleinerben seines Vermögens einsetzt. Der getötete Quarterback hat kein Testament hinterlassen, das seinen Nachlass regelt.
Michelle McNair ließ sich und ihre beiden Söhne als Alleinberechtigte des Nachlasses eintragen.

16. 07. 2009

Kurzberichte
atlanta-l05Arthur Blank, der Besitzer der Atlanta Falcons, hat Kleinanteile des Teams an vier Investoren verkauft.
Wieviele Anteile die Minderheitenbesitzer erhalten haben, wurde nicht veröffentlicht. Es ist davon auszugehen, daß Blank weiterhin mehr als 90% des Teams besitzt, um die alleinige Kontrolle zu behalten.

Ravens Linebacker Terrell Suggs stimmt einem neuen Vertrag zu.
Für sechs Jahre soll er $62,5 Millionen erhalten.

Die Rams konnten sich nicht rechtzeitig mit ihrem Franchise Player auf einen langfristigen Vertrag einigen. Um 16:00 Uhr Ostküstenzeit lief die Zeit ab, in der die Teams sich mit ihren Franchise Playern auf einen langfristigen Vertrag einigen konnten.
Die Rams müssen Safety Oshiomogho Atogwe für die Saison 2009 $6,34 Millionen zahlen und dürfen erst nach der Saison wieder mit ihm um einen neuen Vertrag verhandeln.

Etwa 20 Spieler der NFL betätigten sich auf dem Capitol Hill in Washington für ihre Gewerkschaft als Lobbyisten. Sie sprachen mit Politikern und baten diese, sich die Einkommensverhältnisse der NFL genau anzusehen.
Ziel ist es, Front zu machen für bessere Verträge. Die Spieler wollen einen größeren Anteil an den TV-Einnahmen erhalten.
Auch für die ausgeschiedenen Spieler soll mehr getan werden. Wenn nächstes Jahr wirklich eine Saison ohne Gehaltsobergrenze stattfindet, dann würde die NFL an den Zahlungen für nicht mehr aktive und behinderte Spieler sparen.
Das bestreitet die NFL.
Die Spielergewerkschaft verlangt aber, daß die acht Milliarden Dollar, die die Liga jedes Jahr verdient, gerechter auf die aktiven und nicht mehr aktiven Spieler verteilt werden sollen.

Die Panthers wurden sich nicht mit Julius Peppers einig.
Für die Saison 2009 müssen sie ihm $16,7 Millionen zahlen und können erst wieder mit ihm verhandeln, wenn die Saison 2009 beendet ist.

Die 49ers haben der Stadt Santa Clara ihre Pläne für ein neues Stadion vorgestellt.
Es soll $937 Millionen kosten und Platz für 68.500 Zuschauer bieten.
Wenn alles klar geht, möchten die 49ers im Jahr 2014 in ihr neues Stadion umziehen.
Santa Clara ist etwa 65 Kilometer von San Francisco entfernt.

Die Cardinals wurden sich nicht mit Karlos Dansby einig. Der Linebacker ist ihr Franchise Player und wollte keinen neuen Vertrag mit Arizona akzeptieren.
Für die Saison 2009 wird er $9,7 Millionen erhalten und wird auch nach der Saison der Franchise Player der Cards bleiben.

15. 07. 2009

Kurzberichte
romo-huch200Erst geht mit TO seine wichtigste Anspielstation zu einem anderen Team, dann geht Cowboys Quarterback Tony Romo (Bild) auch noch mit Liebeskummer in die neue Saison.
Er und seine Freundin Jessica Simpson haben sich getrennt. Am Abend vor ihrem 29. Geburtstag soll Romo ihr den Laufpass gegeben haben. Die beiden waren seit 2007 liiert und Miss Simpson wurde immer ein großer Einfluß auf Tony Romo zugeschrieben.

Die Chiefs haben Matt Cassel immer noch nicht offiziell als ihren Starter angekündigt, aber die Sache ist wohl klar.
Entgegen allen Erwartungen gaben sie ihm bereits vor der Saison einen langfristigen Vertrag über sechs Jahre und $60 Millionen, $28 Millionen davon garantiert.
Die Chiefs haben wohl auch daran gedacht, daß es vor der nächsten Saison keine Gehaltsobergrenze mehr geben könnte, dann wäre Cassel vielleicht viel teurer geworden, wenn er entsprechende Leistung gebracht hätte.

Ed Roski heißt der Mann, der die NFL wieder in die Stadt der Engel holen will. Ein Stadion in L.A. hat er schon in Angriff genommen, fehlt nur noch ein Team.
Jedes NFL Team, das Umzugsgedanken hegt, kann sich bei Mr. Roski melden und mit ihm verhandeln.
Jacksonville, Buffalo, Minnesota, New Orleans, St. Louis und die drei Teams aus Kalifornien, wären Kandidaten. Die Saints haben sich allerdings gerade langfristig an New Orleans gebunden, fallen also aus.
Bleiben noch sieben mögliche Kandidaten.

14. 07. 2009

Kurzberichte
griese-als-bucDie Buccaneers haben sich von Brian Griese (Bild) getrennt. Der 34-jährige Quarterback hatte schon die freiwilligen Trainingscamps geschwänzt, was darauf hindeutete, daß das Band wischen ihm und den Bucs zerstritten war.
Tampa Bay geht mit vier Quarterbacks in die Vorbereitungssaison, also wird mindestens noch ein weiterer Quarterback ins Gras beißen müssen.

Klar, jetzt wird spekuliert und diskutiert, ob Steve McNair in die Hall of Fame aufgenommen werden soll?
Klar ist, daß er aufgenommen werden wird.
Ob er es verdient hat, oder nicht, aber sein gewaltsamer Tod wird ihm in die Ruhmeshalle verhelfen.
McNair gehörte immer zu den beliebtesten Spielern der NFL, aber mal ehrlich, seine Leistung wird nicht der Ausschlag für seine Aufnahme in die Hall of Fame sein.
Von der Leistung her gehört er genausowenig in die Halle, wie Warren Moon, der den Ball öfter verlor, als er Touchdowns warf.
Bei Moon war es der Hautfarbenbonus, der ihm in die Halle verhalf, bei McNair wird es sich ähnlich verhalten.
Im Jahr 2013 hat McNair Anspruch auf die Aufnahme in die Hall of Fame, fünf Jahre, nachdem er seine NFL Karriere beendete.
Dann werde wir sehen, was geschieht.

Die Jets feuerten Tight End Bubba Franks.
Bei den Packers gehörte Franks zu den Spielmachern, aber bei den Jets fiel er nur wegen seiner Verletzungen auf.
Positive Einflüsse auf das Spiel konnte er nicht setzen.

Eine Internetseite meldet, das Derrick Mason vor der Saison in den Ruhestand treten wird
Der Wide Receiver spielt seit 12 Jahren in der NFL und gehört zu den besten Receivern der Ravens.
Für Quarterback Joe Flacco würde eine sichere Anspielstation wegfallen.
Das Team weiß angeblich noch nichts davon, daß Mason aufhören will.

ESPN startete eine Umfrage nach den meistgehassten NFL Teams.
Es gab zwei Sieger, die Dallas Cowboys und die New England Patriots, die beide jeweils 34% der Stimmen auf sich vereinigen konnten.
Es folgen die Steelers mit 12%, die Giants mit 9% und die Raiders mit 9%.

Die NFL Rechtevergabe
IMG weltweit, ein Sport, Unterhaltungs und Medienunternehmen, gab bekannt, daß es ein drei-Jahres-Abkommen mit der NFL abgeschlossen hat.
Es erhielt die exklusive Lizenz, die NFL Fernsehrechte in bestimmten internationalen Märkten zu vermarkten.
Ab sofort und durch die Saison 2011, inklusive Playoffs, wird IMG die Rechte für die lokalen Sprachmärkte verkaufen. Das beinhaltet die NFL-Preseason, reguläre Saison und Playoff-Spiele, einschließlich Super Bowl und Pro Bowl, dazu die NFL Films Sendungen, in bestimmten Ländern innerhalb von Europa, Afrika, im Nahen Osten, Lateinamerika und der Karibik.
IMG wird auch die internationale Vermarktung der NFL Network Lizenz und das NFL-Sunday-Ticket in jeder dieser Regionen übernehmen, außer für Europa.
Die NFL wird weiterhin alle anderen Rechte innerhalb dieser Länder selber verwalten.
Das Abkommen wurde für IMG von Executive Vice President für Medien, Barry Frank, ausgehandelt. Er ist führend in der Verhandlung mit großen Sportligen und hat einige der lukrativsten Sport-TV-Verträge unterzeichnet.
2008 boten 134 Rundfunkveranstalter in 231 Länder und Hoheitsgebieten NFL Spiele und Programme für Fans weltweit einschließlich einer live Super Bowl Übertragung in 34 Sprachen rund um den Globus an.
In 30 Ländern und mit 200 Verkaufs-Führungskräften in der ganzen Welt, repräsentiert die IMG Sport Media Gruppe die globalen Rechteverwertungen für alle Arten an Medien, einschließlich Fernsehen, Radio, Ausstrahlungen im Flugzeug, DVD, Handy und Breitbandkabel.
Die Firma entwickelt kommerzielle Rechte Strategien, die den Kunden helfen in fast jedem Sport-Genre den Wert ihrer Rechte-Einnahmen für alle Medien-Plattformen zu erhöhen.
In seiner langen Geschichte hat IMG Sport Media viele führende Sportunternehmen der Welt beraten, einschließlich: Internationales Olympisches Komitee, All England Lawn Tennis Club (Wimbledon), USA-Tennis-Verband, NBA, NFL(ausländische Rechte), Australian Open, die European Tour, FA Premier League, und viele mehr.
IMG-Sport Media hält auch die Übertragungsrechte vieler erstklassiger Sportveranstaltungen auf der Welt und verwaltet das weltweit größte Sport-Archiv mit mehr als 250.000 Stunden Filmmaterial.

13. 07. 2009

Kurzberichte
Brinkley-CurtisCurtis Brinkley (Bild), Rookie Running Back der Chargers, wurde am Freitag morgen mit Schußwunden ins Krankenhaus eingeliefert.
Nur wenige Tage nach der Ermordung von Steve McNair erwischte es den nächsten NFL Spieler.
Brinkley fuhr auf einer vielbefahrenen Straße, als plötzlich auf ihn gefeuert wurde.
Wie schwer er verletzt ist, wurde nicht bekanntgegeben.

Beinahe 5.000 Menschen wohnten der Beerdigung Steve McNairs am Samstag bei.
Mitspieler und Fans aller Teams, in denen der 36-jährige Quarterback jemals gespielt hat, kamen, um ihm die letzte Ehre zu erweisen.
Brett Favre, der in der Nähe des Friedhofs in Hattiesburg wohnt, saß einige Reihen hinter der Familie McNairs. Auch Doug Williams, der erste schwarze Quarterback, der den Super Bowl gewann, war anwesend.
Zu denen, die ein paar Worte über McNair sagten, gehörten Titans Head Coach Jeff Fisher, Ravens Linebacker Ray Lewis und Bears Quarterback Jay Cutler.

Chargers Cornerback Antonio Cromartie hat erklärt, warum er letztes Jahr so eine schlechte Saison gespielt hat.
Die Mütter seiner sieben Kinder hatten ihn in Unterhaltsprozesse verwickelt. Der Cornerback hatte seinen Spaß bei der Produktion der Blagen, wollte danach aber nichts mehr damit zu tun haben.
Das habe ihn davon abgehalten, sich genügend auf den Football zu konzentrieren.
Die Gerichte haben ihn mittlerweile davon überzeugt, daß er für seinen Nachwuchs aufzukommen habe, und das habe er akzeptiert.
In der kommenden Saison sei sein Kopf wieder frei für seinen Job.

Browns Wide Receiver / Kickreturner Joshua Cribbs hat einen Vertrag, der noch vier Jahre gültig ist.
Dennoch will er in der kommenden Saison nicht spielen, wenn dieser Vertrag, der mit $6,7 Millionen beziffert ist, nicht gehörig aufgestockt wird.
In den ersten zwei Jahren in Cleveland entwickelte sich Cribbs zu einem der besten Kickreturner der Liga und auch in der Offense spielt er eine große Rolle.
Das wäre eine Gehaltserhöhung wert, meint er.

Die Chance, daß sich die Cardinals und Linebacker Karlos Dansby kurzfristig auf einen neuen Vertrag einigen, ist gering. Bis zum 15. Juli haben sie nur noch Zeit. Nach diesem Termin können sie erst wieder nach der Saison 2009 mit dem Spieler verhandeln, den sie zum „Franchise Player“ machten.
Dansby hofft auf die Zeit, in der es keine Gehaltsobergrenze geben wird.
Für die kommende Saison hat er noch einen Vertrag, der ihm $9,7 Millionen bringt.
Vor der Saison 2010 könnte es sein, daß die Gehaltsobergrenze aufgehoben wird. Dann, so hofft Dansby, könnte er dick absahnen.

Der doppelte NFL Bonus für Donte Stallworth. Nachdem er einen Mann im besoffenen Zustand überfahren und getötet hatte, wurde er nur zu 30 Knast verdonnert.
Am gestrigen Freitag wurde er bereits nach 24 Tagen vorzeitig entlassen.
Was für eine Strafe für die Auslöschung eines Menschenlebens.

Zwar liegt noch keine Bestätigung vor, daß ESPN America die Rechte für die NFL erworben hat, aber einige Vorbereitungsspiele sind fest im Sendeplan des Senders eingeplant:
Buffalo at Tennessee - Hall of Fame Game - NFL
Sonntag, 9. August 2.00 Uhr

Monday Night Countdown
Donnerstag, 13. August 1.00 Uhr
Arizona at Pittsburgh - Monday Night Football - Preseason - NFL
Donnerstag, 13. August 2.00 Uhr

Monday Night Countdown
Montag, 17. August 1.00 Uhr
Carolina at NY Giants - Monday Night Football - Preseason - NFL
Montag, 17. August 2.00 Uhr

05. 07. 2009

Steve McNair ist tot.
Der ehemalige Quarterback der Titans und der Ravens wurde erschossen. Der 36-jährige wurde am Samstag mit mehreren Schußwunden aufgefunden.
Neben ihm lag seine 20-jährige Freundin Sahel Kazemi. Sie hatte eine einzelne Schußwunde im Kopf. Da auch McNair einen Kopfschuss hatte, kann man von einer Hinrichtung ausgehen.
McNair lag auf dem Sofa seines Wohnzimmers, Kazemi dicht daneben auf dem Fußboden.
Die Polizei will seine Ehefrau Michelle vernehmen, betont aber daß sie nicht unter Verdacht stünde.

03. 07. 2009

Wie soll man das Ghetto aus den Leuten bekommen?
Plaxico Burress und Michael Vick sollten sich nicht zu sehr auf einen Einsatz in der Saison 2009 verlassen.
Laut gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen tendiert Commissioner Goodell zu ausgedehnten Suspendierungen gegen die beiden, die einen Einsatz im Jahr 2009 kaum wahrscheinlich werden lassen.
Am 20. Juli wird Michael Vick um seinen Wiederzulassung in die Liste der aktiven NFL- Spieler bitten.
Goodell ist immer noch verärgert über Vick, der bei einem ersten Gespräch über die Hundekämpfe seine Beteiligung strickt abstritt und den Commissioner also belogen hat.
Auf Burress wartet ja erst noch der Gerichtstermin, der in die Anfangsphase der Saison fällt. Goodell überlegt aber, ob er Burress nicht schon vorher suspendieren sollte?
Um den jungen Spielern, die frisch in die NFL kommen, den Wert der Organisation und ihre Rolle darin zu vermitteln, hält die NFL Rookie-Symposien ab.
In dieser Woche findet in Florida das diesjährige Symposium statt.
Hier werden verdiente Spieler, Trainer und Offizielle der Liga, den Rookies vermitteln, wie sie mit ihren frisch erworbenen Millionen und dem Rampenlicht, in dem sie jetzt stehen werden, klar kommen sollen.
Die NFL wird immer härter gegen auffällige Spieler vorgehen.
Aber, wie soll man den Jungs, die es aus den Ghettos geschafft haben, das Ghetto aus den Köpfen treiben?

Glauben Sie nicht jedem Zwitscherer
Dolphins Wide Receiver Davone Bess geht gegen einen Twitterer vor, der unter seinem Namen zwitschert. Die unerlaubten Kurzmeldungen sind von jemandem mit dem Pseudonym „Lamboo Weezy“ unter Bess` Namen verfasst.
Sein Agent Kenny Zuckerman hat die Behörden alarmiert und verlangt, daß die unerlaubte Twitter-Seite gesperrt wird.
Der unechte Zwitscherer schreibt nicht nur Kurzmitteilungen in Bess` Namen, sondern beantwortet auch Fragen der Fans.
Auch der General Manager der Cardinals, Tony LaRussa, geht gegen Twitter vor, weil auch unter seinem Namen falsche Meldungen in Umlauf gebracht werden.
Von solchen Fällen werden wir wohl noch sehr oft hören, in Zukunft.

01. 07. 2009

Neues von den Toronto Bills
Am 8. August wird Ralph Wilson, der Besitzer der Buffalo Bills, in die Ruhmeshalle des professionellen Footballs aufgenommen.
Auf einer Pressekonferenz musste er natürlich wieder Fragen nach dem zukünftigen Standort seines Teams beantworten. Der laufende Vertrag mit der Veranstaltungsfirma Rogers Communications läuft bis 2012 und sieht jährlich ein Spiel in der Saison in Toronto vor und drei Vorbereitungsspiele.
Dabei möchte Wilson es auch belassen. Nach drei Jahren möchte er erstmals Bilanz ziehen, ob des Abenteuer Toronto sich auszahlt.
Die Verantwortlichen von Rogers Communications sehen bereits jetzt einen Erfolg und haben schon für ein zweites Spiel in der regulären Saison angefragt.
Wilson sagte dazu, daß er das in Betracht ziehen würde, wenn die Liga die Saison auf 17 oder gar 18 Spiele ausdehnt.
Der Start sah, wenn man genau hinsieht, gar nicht so rosig aus. Beim Vorbereitungsspiel gegen die Steelers blieben tausende Sitze leer. Auch das Saisonspiel gegen die Dolphins war nicht ausverkauft. Schuld daran waren die hohen Ticketpreise von durchschnittlich knapp unter $200.
Für das nächste Saisonspiel werden die Eintrittspreise um 17% gesenkt. 11.000 Plätze sollen für unter $100 angeboten werden, letztes Jahr waren es nur 4.700 Sitze.
Außerdem überlegen die Verantwortlichen, wie man eine Heimspielatmosphäre für die Bills herstellen kann? Gegen die Dolphins waren sehr viele Miami-Fans im Stadion, die an den falschen Stellen Krach machten.
Ein Problem ist auch das Dach über dem Stadion. In Buffalo hätte Miami nicht nur gegen die Bills spielen müssen, sondern auch gegen die Eiseskälte. Im Dome fühlten sie sich springlebendig und nahmen mit 16:7 den Sieg mit nach Florida.
Die Jets, die am 3. Dezember Gast in Toronto sind, kennen die Spiele im kalten Wetter, und hätten in Buffalo weniger Probleme, als die sonnenverwöhnten Delphine, da kann diese Entschuldigung nicht greifen.
Wilson wies erneut vehement darauf hin, daß die Serie der Spiele in Toronto nicht der erste Schritt zum Umzug der Bills dorthin ist.
Bemerkenswert ist, daß die Fans in Toronto kein erhöhtes Interesse an Tickets für die Spiele der Bills in Buffalo zeigen, obwohl die Städte nur 90 Minuten Autofahrt auseinander liegen.

Richter Newman unterstützt Daddy Goodell
Richter Edward Newman hält die harte Tour von Roger Goodell gegen seine Spieler für vollkommen in Ordnung. Newman, ein ehemaliger Guard der Dolphins, jetzt Richter in Florida, unterstützt den Chef der NFL in seinen Entscheidungen. „Wenn jemand kriminelle Akte begeht, dann sollte der Commissioner mit beiden Füßen voraus auf denjenigen springen,“ sagte er in einem Interview.
„Die Spieler der NFL sind Vorbilder für die Gesellschaft, sie haben sich vorbildlich zu benehmen,“ führte er weiter aus.
Er ist der Meinung, daß Daddy früher auf den Sohnemann gewartet hat, um ihn zu bestrafen, wenn der etwas verbotenes angestellt hat. In der NFL würde halt Roger Goodell warten und für die Strafe sorgen, über die Strafe durch das Gesetz hinaus.
Für Newman ist es kein Problem, daß Goodell der „Superpolizist“ ist.
Der normale Bürger würde oft seinen Job verlieren, wenn er ins Gefängnis muss, oder wenn er betrunken am Steuer erwischt wurde, da muss man auch Spieler der NFL weitergehend bestrafen.
Leute, die Hunde töten, die Menschen überfahren, die ihre Frauen schlagen, könnten nicht unbestraft bleiben und zum Weitermachen animiert werden, sie brauchen ihre Strafe.
...Die Verhandlung ist geschlossen...

26. 06. 2009

Kurzberichte
peppers-juliusWas für einen Unterschied so eine Unterschrift macht.
Gestern verwandelte sie z.B. den unzufriedenen Panthers Linebacker Julius Peppers (Bild) in den glücklichen Superreichen Julius Peppers.
Nie mehr wollte er für Carolina spielen, doch die $16,7 Millionen, die er gestern für ein Jahr zugesichert bekam, stimmten ihn um. Wenn Peppers in den Pro Bowl gewählt wird, kommen noch mal 1,5 Milliönchen drauf und für jeden Playoffsieg gibt's $250.000 extra.
Damit wird Peppers an den Saisonvorbereitungen teilnehmen und keinen Streik veranstalten.

Amerikas Präsident Hussein Obama hat sein Versprechen eingehalten und Dan Rooney zum Botschafter auf der grünen Insel gemacht.
Der Besitzer der Steelers hat enorm viel Geld in die Wahlkampagne Osamas gesteckt und sich damit den Titel des US-Botschafters in Irland gekauft.
Noch mehr als bei uns, werden politische Posten in den Staaten nicht nach Qualifikation vergeben, sondern nach Gefälligkeit.

Linebacker Michael Boley hat gerade einen Vertrag über $25 Millionen für fünf Jahre unterschrieben und wird schon einen Großteil der Saisonvorbereitungen verpassen.
Er muss an der Hüfte operiert werden und wird 8 bis 10 Wochen außer Gefecht sein.
Boley war bei den Falcons ein hervorragender Passverteidiger, den die Giants wegen seiner Schnelligkeit in Blitzsituationen einsetzen wollen.

Die Packers und Wide Receiver Greg Jennings wurden sich einig. Jennings unterschrieb einen Dreijahresvertrag über $27 Millionen.
Jennings war bereit, die Saisonvorbereitungen sausen zu lassen, wenn die Packers seine Bezüge nicht erheblich angehoben hätten.
Letztes Jahr fing er 80 Pässe für 1.292 Yards und neun Touchdowns.

Eine Radiostation in Minnesota meint, es zu wissen. WCCO Radio vermeldete, daß Brett Favre zu den Vikings stoßen wird, wenn das Trainingscamp beginnt.
Favres Agent Bus Cook verwies diese Meldung in das Reich der Phantasie.
Weder die Vikings, noch Favre selber kommentierten diese Meldung.

24. 06. 2009

Kurzberichte
thomas-derrick2Die Chiefs werden die Trikotnummer 58 zur Ruhe setzen.
Diese Nummer trug der Linebacker Derrick Thomas (Bild), der 11 Jahre für die Chiefs spielte.
Im Februar 2000 kam er bei einem Verkehrsunfall ums Leben und wird am 8. August posthum in die Hall of Fame aufgenommen.
Die Zeremonie wird am 6. Dezember abgehalten, in der Halbzeitpause des Spiels gegen Denver.
Damit erfährt Thomas noch eine besondere Ehrung, denn er begrub Broncos Quarterback John Elway im Arrowhead Stadion 14 mal unter sich.

Eine Rockband, in der drei Cowboys mitmischen, hat einen Plattenvertrag unterschrieben.
Leonard Davis, Marc Colombo und Cory Procter, alle drei Offensive Linemen in Dallas, mischen in der Gruppe „Free Reign“ mit, einer Heavy Metal Band.
Ihr Debutalbum wird im Herbst erscheinen.
Da jeder der drei Spieler über 150 Kilo auf die Waage bringt, nennt man die Jungs in Branchenkreisen „schwerer, als Metall“.
Für die Plattenfirma Riot haben die drei und ihr Gitarrist Justin Chapman, der nicht in der NFL spielt, ein großes Potential. Die Nachfrage nach dem Debutalbum sei schon jetzt groß.

Neuer Coach, neues Büropersonal, neue Spieler, das sind die neuen Lions.
Zum Beginn des Pflichttrainingscamps hielt der neue Head Coach Jim Schwartz eine flammende Rede an das Team. Nichts anderes, als eine Verbesserung zur vorherigen Saison verlangt er.
Da würde ihm ja EIN Sieg schon reichen.
Ob man diesen einen Sieg mit Matthew Stafford, der Nr. 1 in der Draft, erreichen will, oder mit Daunte Culpepper als Quarterback, das steht noch nicht fest.
Für Schwartz gibt es überhaupt noch keinen designierten Starter, auf keiner Position. Jeder Spieler kann sich seinen Platz im Team erkämpfen, keiner ist gesetzt.

23. 06. 2009

Kurzberichte
estefan-gloriaDie Dolphins swingen. Ein kleiner Anteil des Teams wurde von Miami Soundmachine Frontfrau Gloria Estefan (Bild) und ihrem Mann Emilio gekauft.
Sieben Mal gewann Gloria Estefan, die mit zwei Jahren mit ihrer Familie aus Kuba geflohen ist, den bedeutenden Grammy. Ob sie eine Rolle im Unterhaltungsprogramm des Clubs spielen wird, steht noch nicht fest.
Ehemann Emilio hat auch noch solche Stars wie Shakira und Ricky Martin unter Vertrag, ein erstklassiges Unterhaltungspotential.

Nach 13 Jahren ist Schluss. Der sechsmalige Pro Bowl Defensive Tackle La`Roi Glover hängt seine Footballschuhe an den Nagel.
Am 4. Juli wird Glover, der 1996 von den Raiders gedraftet wurde, 35. Er wurde in der fünften Runde einberufen und bewies durch seine Leistungen, daß Spieler, die so spät gedraftet werden, auch zu Superstars werden können.
Glover beendet seine Karriere mit 627 Tackles und 83,5 Sacks.
Zuletzt spielte er für die Rams, die ihn aber nicht weiterverpflichten wollten.

Roger Goodell nimmt Alkoholsünder in der NFL ins Visier, egal, ob Spieler, oder Angestellte des Unternehmens.
Der Chef der Liga hatte letzte Woche Donte Stallworth für unbestimmte Zeit suspendiert, nachdem dieser im besoffenen Kopf einen Fußgänger überfahren und getötet hatte.
Goodell schickte einen Brief an das gesamte Personal der Liga, in dem er darauf hinwies, daß er keine Toleranz mehr gegen alkoholbedingte Zwischenfälle walten lasse. Spieler, wie auch Angestellte der NFL, müssen mit sofortiger Suspendierung rechnen.

Wenn Brett Favre wirklich für die Vikings spielen will, muss er sich dieses Mal nicht die Genehmigung der Liga einholen.
Nach seiner Entlassung durch die Jets ist Favre ein Free Agent, der wechseln kann, wohin er will.
Letztes Jahr musste Favre einen Antrag auf Wiederaufnahme in die NFL stellen und von Commissioner Goodell abzeichnen lassen.

22. 06. 2009

Packers kurz vor der Pleite
rodgers-aaron200Die Green Bay Packers sind das einzige NFL Team, das im öffentlichen Besitz ist, es gehört den Einwohnern Green Bays.
Im abgelaufenen Finanzjahr konnte das Unternehmen knapp der Pleite entgehen. Zwar machten die Packers $20 Millionen Gewinn, aber Fehlinvestitionen schmälerten den Gewinn nach Steuern auf nur noch $4 Millionen.
Das ist ein Verlust gegenüber dem Vorjahr von $19,4 Millionen.
Die Finanzkrise hat andere Unternehmen da viel heftiger erwischt. Allerdings ist wohl auch die Finanzkrise am Rückgang der verkauften Saisontickets schuld. Für die kommende Saison haben die Packers erst 99,4% der Plätze im Stadion verkauft, ein Rückgang von 0,6%.
Während andere Teams etwa 60% ihrer Einnahmen für die Gehälter der Spieler ausgeben, müssen die Packers fast 80% opfern.
Eine 6-10 Saison darf sich das Team wohl nicht mehr leisten, wenn das Stadion wieder voll werden soll.

Null!
Null ist die Zahl der Houston Texans.
Seit der Punktelieferant vor sieben Jahren in die NFL kam, hat er NULL positive Saisons und natürlich auch NULL Playoffauftritte.
Das muss sich ändern. Der Grundstein ist gelegt. In der Letzten Saison gewannen die Texans fünf ihrer letzten sechs Spiele.
Nichts anderes als das Erreichen der Playoffs verlangt Teambesitzer Bob McNair (nicht verwandt mit Steve McNair).
„Wir müssen jetzt mal da rausgehen und wie ein wettbewerbsfähiges Footballteam auftreten“, verlangt er von seinem Head Coach Gary Kubiak.
„Verdammt, genauso denke ich auch“, erwiderte Kubiak darauf.
Mit den fünf Siegen zum Ende der Saison, wie wäre die Saison da wohl verlaufen, wenn nicht Hurrikan Ike die Stadt Houston letztes Jahr vor dem zweiten Spieltag verwüstet hätte?
Die Konzentration der Spieler lag mehr bei ihren zerstörten Häusern und der Sicherung ihrer Existenzen, als beim Football.
Dieses Jahr ist das Team bereit, eine positive Saison zu absolvieren.
Das letzte Mal, daß ein Team aus Houston die Playoffs erreichte, war 1993 und damals waren das noch die Houston Oilers.

Defense
Die Saints powerten in der letzen Saison offensiv los, als ob sie die ganze Liga überrollen wollten. Quarterback Drew Brees war auf Rekordkurs und doch beendeten die Saints die Saison nur mit 8-8 Siegen.
Woran es fehlte war Defense.
Egal, wieviel Punkte die Offense erzielte, die Verteidigung vergeigte den Vorsprung.
Außerdem fehlte ein kraftvolles Laufspiel, das zum Ende des Spiels den Ball und den Vorsprung sichern konnte.
Ohne Verteidigung und ohne Laufspiel ist nicht viel zu reißen in der NFL.
In der kommenden Saison soll der Fokus im Laufspiel vom verletzungsanfälligen Reggie Bush mehr hin zu Pierre Thomas gelegt werden.
Thomas erzielte letztes Jahr 625 Laufyards.
Die Defense wird 2009 von Gregg Williams geleitet, der Gary Gibbs ablöst.
Williams hat bei den Redskins, Titans und Jaguars immer dafür gesorgt, daß diese Verteidigungen unter den besten 10 waren.
Die Defense der Saints war letztes Jahr 23.

20. 06. 2009

Kurzberichte
kosar200Bernie Kosar (Bild) ist Pleite. Der ehemalige Quarterback der Browns hat in Miami Gläubigerschutz beantragt.
Seinem ehemaligen Club, für den er von 1985 bis 1993 spielte, schuldet er $1,5 Millionen. Seiner Ex-Frau schuldet er $3 Millionen und dem Besitzer der Cleveland Gladiators aus der Arena Liga schuldet er $725.000.
Einer Bank schuldet er die Summe von $9 Millionen aus faulen Grundstücksgeschäften.
Der 45-jährige musste zusehen, wie seine Steakhauskette letztes Jahr den Bach runterging und er gleich mit.

Eine eindringliche Ansprache hielt Tom Coughlin nach Beendigung des Minicamps an sein Team.
Die Giants hatten letztes Jahr mit 12-4 Siegen den Besten Rekord in der NFC, knickten aber im Playoffspiel gegen die Eagles ein.
Diese Niederlage benutzte Coughlin, um sein Team zu motivieren. Solch ein Einbruch darf dem Super Bowl Sieger der Saison 2007 nicht noch einmal passieren.
Die ganze Saison über habe man hart gekämpft und sich behauptet, nur um in einem Spiel alles Erreichte zu verlieren.
„Denkt an die bitteren Momente nach dieser Niederlage und kämpft“, trichterte er seiner Mannschaft ein.
New York ist bereit, wieder den ganzen Weg zu gehen!

Plaxico Burress bringt sich bei den Buccaneers ins Gespräch:
Über seinen ehemaligen Kollegen bei den Giants, Running Back Derrick Ward, hat er sich dem Team angeboten.
So berichtet es die St. Petersburg Times, eine Zeitung aus Tampa Bay/St. Petersburg.
Bucs Head Coach Raheem Morris findet die Idee zwar recht interessant, überlegt aber auch, was er mit einem Wide Receiver soll, der viel Zeit vor Gericht und anschließend vielleicht sogar im Knast verbringt, soll?
„Er ist ein großartiger Spieler, und wenn man die Chance hat so jemanden zu verpflichten, sollte man es tun,“ sagte Morris der Presse. „Aber wir wissen ja nicht, wie sich seine rechtlichen Angelegenheiten entwickeln, und was für eine Strafe der NFL ihn dann noch erwartet. Solange das nicht geklärt ist, brauchen wirr gar nicht weiter darüber zu reden.“

19. 06. 2009

Stallworth ist suspendiert
stallworth-donteNFL Commissioner Roger Goodell hat Donte` Stallworth (Bild) suspendiert.
In vier Wochen kommt Stallworth aus dem Knast und muss sich dann selbst für die NFL fit halten.
Wie lange Goodell Stallworth suspendiert, hängt von Verhandlungen mit den Repräsentanten des Spielers und der Browns ab. Die Vertreter des Teams verstehen und begrüßen die Suspendierung durch die Liga und unterstützen Roger Goodell voll und ganz.
Alkoholbedingte Vorfälle, besonders wenn sie einen Todesfall zurfolge haben, werfen ein besonders schlechtes Licht auf die NFL und können nicht toleriert werden.
Bereits in der letzten Saison kam Stallworth nicht oft zum Einsatz, weil er verletzt war. Er fing nur 17 Pässe für 170 Yards. In der kommenden Saison wird er viele Wochen suspendiert sein. Da sind die $35 Millionen, die die Browns ihm vertraglich zusicherten, verbranntes Geld.

18. 06. 2009

Willkommen zurück
Leaf-RyanNach seiner Flucht nach Kanada ist Ryan Leaf (Bild) bei seiner Rückkehr in die USA vom Zoll verhaftet worden.
Leaf war einmal als kommender Super- Quarterback gehandelt worden, erwies sich bei den Chargers aber als der größte Fehleinkauf aller Zeiten.
Um irgendwie über die Runden zu kommen, versuchte er es mit Einbruch und Drogenhandel, was ihn auf die Fahndungsliste der Polizei brachte.
Nach einer Zahlung von $45.000 Kaution wurde er freigelassen.
In seiner NFL „Karriere“ versuchte Leaf es bei den Chargers, den Buccaneers und den Cowboys. Er warf 14 Touchdowns und 36 Interceptions. Das meiste Aufsehen erzielte er mit seinen Ausbrüchen gegen Teamkollegen und Trainer.

17. 06. 2009

Kurzberichte
stallworth-wr-nos01Der NFL Bonus hat mal wieder voll funktioniert. Browns Wide Receiver Donte` Stallworth (Bild) überfuhr im betrunkenen Zustand einen Fußgänger und bekommt dafür 30 Tage Knast.
Vor dem Gesetz sind alle NFL Stars gleich.
Bis zu 15 Jahre Freiheitsstrafe sieht das Gesetz in den USA vor, wenn man im besoffenen Kopf Auto fährt und dabei jemanden tötet.
Nach den 30 Tagen im Knast hat er allerdings noch zwei Jahre Hausarrest und eine achtjährige Bewährung vor sich. Seinen Führerschein ist er auf Lebzeiten los.
Stallworth wird dennoch erleichtert sein, kann er doch weiter seine Millionen scheffeln.
Die NFL wird allerdings noch eine Suspendierung verhängen.

Bei den Redskins bleibt Jason Campbell der Starter. Der Quarterback geht in seine vierte Saison und hat im ersten Jahr unter Head Coach Jim Zorn einige Fortschritte gemacht. Doch von einem guten NFL Quarterback ist er noch weit entfernt.
Hinter ihm lauert Todd Collins auf eine weitere Chance. Collins brachte das Team 2007 in die Playoffs. Colt Brennen, der 2008 einberufen wurde, spielt in den Überlegungen Zorns keine große Rolle.

Bengals Quarterback Carson Palmer hatte seinen Wide Receiver Ochocinco öffentlich dafür kritisiert, daß er nicht oft genug mit ihm trainiert hat, in den letzten Monaten.
Erst letzte Woche nahm der Wide Receiver an einem freiwilligen Training teil.
Dafür will „85“ aber von jetzt ab verlorene Zeit gutmachen. Er quartiert sich im Juli bei Familie Palmer ein, um jeden Tag mit seinem Quarterback zusammen zu trainieren.

16. 06. 2009

Kurzberichte
favre-brett-2Hugh, Brett Favre (Bild) hat mal wieder gesprochen und was er sagte, stimmt mit den Spekulationen der letzten Wochen überein. Ja, sagte der 39-jährige, er möchte wieder spielen und ja, für die Vikings.
Seine operierte Schulter fühle sich gut an, und der Heilungsprozess liegt voll im Zeitplan. In vier bis fünf Wochen kann er wohl wieder seine gewohnten Pässe werfen.
Auf die Frage, ob seine ewige in den Ruhestand, aus dem Ruhestand Treterei nicht seiner Reputation schade, sagte Favre, daß er wohl immer nur an seinen 16 Jahren in Green Bay gemessen werde.

Es ist soweit, wenn ein NFL Club einen neuen Vorsitzenden für seine Footballabteilung einstellen will, muss er zuerst so tun, als ob er einen Kandidaten einer Minderheit, bevorzugt natürlich einen Schwarzen, einstellen will. Erst danach darf dann der Weiße eingestellt werden, den man gerne haben wollte.
Man muss hierbei strikt beachten, daß sich „Minderheit“ in den USA immer zuerst auf Schwarze bezieht, nicht auf Latinos, Asiaten, Indianer, oder was es sonst noch so geben sollte.
Was ist eigentlich aus der Regel geworden, nach der kein Mensch auf Grund seiner Religion, seiner sexuellen Ausrichtung, seines Geschlechts, oder seiner Hautfarbe, bevorzugt werden darf?

Das neue Kommentatorengespann für das NFLN heißt Bob Papa und Matt Millen.
Papa quält uns ja schon seit der letzten Saison mit seiner Anwesenheit, mal sehen, wie Millen sich vor dem Mikrofon so macht?
Millen ist nach seiner erfolglosen Zeit als General Manager der Lions zum Sender ESPN gewechselt, wo er NFL und Collegespiele analysieren wird.
Zusätzlich analysiert er dann auch die Donnerstagsspiele des NFLN.

DeMarcus Ware möchte gerne weiter für die Cowboys spielen. Amerikas Team ist sein Team, sagte der Linebacker am Montag, auf seine Vertragssituation angesprochen.
Die lässt ihn völlig kalt, denn er konzentriert sich nur auf Football.
Den Vertrag, der noch für die nächste Saison gilt, lässt er seinen Agenten und Jerry Jones aushandeln.
Er wird sich derweil weiter um die gegnerischen Angreifer kümmern.

Die Broncos haben Wide Receiver Brandon Lloyd verpflichtet. Die Verpflichtung des ehemaligen Bears Receivers erfolgte just an dem Tag, an dem Brandon Marshall seinen Unmut über seinen Vertrag kundtat.
Ein weiterer Hinweis darauf, daß auch das Team nicht mehr damit rechnet, daß Marshall in Denver bleibt.

Die NFL suspendierte Ben Patrick für vier Spiele.
Der Tight End der Cardinals wurde der Einnahme verbotener Substanzen überführt.

15. 06. 2009

UFC or no UFC
Dieses Thema liegt etwas neben der Spur, aber auf Grund aktueller Ereignisse in Köln wollte ich es trotzdem hier behandeln

Er ist ein Sportreporter bei FOX und berichtet über die bedeutendste Liga der Staaten, die NFL.
Er ist aber auch Fan der sogenannten Mixed Martial Arts, dem Käfigkampf, einer Sportart, die FOX nicht überträgt... noch nicht?
FOX erlaubt Jay Glazer nicht, aktiv an seiner Lieblingssportart teilzunehmen. Und seinem Bitten, die MMA Kämpfe zu übertragen, wollen die Verantwortlichen auch nicht nachkommen.
Das Alles versteht Glazer nicht.
Er sieht seine Klopperei als normalen Sport an, an dem Nichts auszusetzen ist. Seit man die Kämpfe aus den Untergeschossen der Parkhäuser ins Bezahlfernsehen geholt und Regeln eingeführt hat, ist das Ganze wirklich harmloser geworden, aber immer noch brutal genug.
So sieht das auch der Chef der Sportabteilung des Senders FOX, David Hill. Hill sagt, daß er nicht darauf erpicht ist, zu zeigen, wie wie ein Kämpfer auf dem anderen kniet und bedingungslos auf ihn einschlägt.
„Aber,“ so sagt Glazer, „Deine Kraft kommt aus den Hüften und Deinen Beinen. Am Boden hast Du diese Kraft nicht, deshalb fallen diese Schläge nicht so hart aus. Optisch mag es diesen Eindruck vermitteln, aber Boxen ist sehr viel gefährlicher.“
Ich ziehe das Fazit, wenn selbst ein TV-Sender wie FOX, der gute Einschaltquoten erwarten könnte, darauf verzichtet, diese brutale, hirnlose Klopperei zu übertragen, dann ist Alles gesagt!

Orton für Denver
orton-kyle2Broncos Head Coach Josh McDaniels hat sich früh festgelegt. Er setzt auf Kyle Orton (Bild) als Starter.
Der Quarterback hat Chris Simms im Rennen um die Nr. 1 abgehängt und geht als Anführer der Wildpferde ins Trainingscamp, das nächsten Monat beginnt.
Für Simms ist der Zug noch nicht abgefahren, aber viele Hoffnungen braucht er sich nicht mehr zu machen.
Aber wird der Quarterback der Broncos Pässe zu Brandon Marshall werfen?
Der Wide Receiver möchte das Team anscheinend verlassen. Noch kuriert er eine Hüftoperation aus und nimmt deshalb nicht an den freiwilligen Trainingseinheiten teil, aber seine Unzufriedenheit über den Club trägt er sichtbar im Gesicht mit sich herum.
Marshall möchte einen neuen Vertrag. Der laufende Vertrag garantiert ihm für 2009 $2,2 Millionen, weit weniger als der Durchschnitt für Receiver seines Kalibers.
Wenn Teambesitzer Pat Bowlen ihm nicht noch ein paar Millionen drauflegt, wird der Pro Bowler Denver wohl verlassen.

13. 06. 2009

Kurzberichte
FavrejubeltalspackerZwei Mitglieder des Trainerstabs der Vikings sollen bald nach Hattiesburg, Mississippi, aufbrechen, um sich um Quarterback Brett Favre (Bild) zu kümmern.
Das will der Sender ESPN erfahren haben.
Die beiden sollen sich über den Gesundheitszustand des Frischoperierten informieren, und ihm bei der Rehabilitation zur Seite stehen.
Ein weiteres Zeichen dafür, daß Favre seine 19. Saison in der NFL für die Vikings spielen wird.

Wie erwartete haben die Atlanta Falcons Michael Vick offiziell aus dem Kader geworfen.
Bis zuletzt hatte der Club darauf gewartet, ob ein anderes Team sein Interesse an dem Quarterback bekundet, aber es kam kein einziges Angebot.
NFL Chef Roger Goodell hat noch nicht bekanntgegeben, wann die NFL die Suspendierung Vicks aufhebt.

Für Plaxico Burress wird es immer schwieriger, ein neues Team zu finden. Obwohl der talentierte Wide Receiver vielen Team helfen könnte, hängt das anstehende Gerichtsverfahren wie ein Damoklesschwert über ihm.
Da die Verteidigung und die Anklage bisher keine Absprache getroffen haben, wurde der Prozessbeginn in den September verlegt, sehr ungünstig für einen NFL Spieler.
Selbst wenn Burress nicht in den Knast muss, wird die Zeit vor Gericht ihn von seinem Team fernhalten, und dann droht ja auch noch eine Suspendierung durch die Liga.

Trent Green erklärt seine NFL Karriere für beendet.
Der Quarterback wurde 1993 von den Chargers in der achten Runde der Draft einberufen.
In St. Louis konnte er 1999 zum Starter aufsteigen, als ihn eine schwere Knieverletzung in der Vorbereitungsphase erwischte, und Kurt Warner einen kometenhaften Aufstieg bescherte.
Von 2001 bis 2006 spielte er bei den Chiefs. In dieser Zeit wurde er zweimal in den Pro Bowl gewählt.
Nachdem er es noch bei den Redskins und den Dolphins versucht hat, hat er nun erkannt, daß seine Zeit in der NFL ein Ende hat.

12. 06. 2009

Kurzberichte
mcnabb2Seine Leistungskurve geht steil in den Keller, sein neues Gehalt geht steil in den Himmel. Weiter auseinander kann eine Schere nicht klaffen.
Doch Eagles Quarterback Donovan McNabb (Bild), der sich immer noch für einen guten Quarterback hält, wird es nicht scheren. Er wollte zwar von den Eagles einen längeren Vertrag und mehr Geld, bekam aber nur mehr Geld.
Sein neuer Vertrag über die nächsten zwei Jahre ist $24,5 Millionen wert. Für den Hungerlohn von $19,2 Millionen, die er für den alten Vertrag für diese Zeit bekommen hätte, wollte McNabb nicht mehr antreten.

Rex Grossman soll bei den Texans landen. Der ehemalige Super Bowl Quarterback der Bears soll nicht etwa mit dem ziemlich unfähigen Matt Schaub um den Posten des Starters kämpfen, sondern mit Dan Orlovsky den Kampf um die Nr. 2 ausfechten.

Der neue Chef der Spielergewerkschaft, DeMaurice Smith, weiß zwar nicht, wann die Tarifverhandlungen mit der NFL weitergehen, aber er ist äußerst optimistisch, daß es in der Saison 2011 nicht zum Streik kommen wird.
Für die Fans, die noch nicht solange dabei sind, Streiks sind durchaus nicht ungewöhnlich in der NFL. Bereits 1982 und 1987 streikten die Spieler der NFL.
Letzte Woche trafen sich Roger Goodell und Smith, um die Tarifverhandlungen zu eröffnen. Smith muss sich jetzt erst einmal eine Übersicht über die Einnahmen- Ausgabensituation der 32 Teams und der Liga insgesamt verschaffen, bevor die Gespräche fortgesetzt werden.

Die Cowboys wussten, daß die Trainingszelte, so wie dieses, das sie errichten ließen, einsturzgefährdet waren.
Im Februar 2003 brach ein Zelt in Philadelphia bei einem Schneesturm ein, zwei Monate nach seiner Errichtung. Zu der Zeit war niemand in dem Bau.
Die Clubleitung hatte ihre Bedenken der Baufirma vorgetragen, wurde aber beruhigt, daß man diese Probleme im Griff hätte.
Im Juli 2003 ließen die Cowboys ihr Zelt errichten.
Letztes Jahr ließen sie das Dach erneuern, da sie Sicherheitsbedenken hatten.
Seit 2002 sind fünf Hallen in dieser Zeltbauweise eingestürzt, nie jedoch mit solch einem Personenschaden, wie bei den Cowboys.

11. 06. 2009

Kurzberichte
kraft-bob-und-trofy2Um in diesen Zeiten der am Boden liegenden Wirtschaft weiter wachsen zu können, kann die NFL keine Gehälterkriege brauchen.
Die Liga und die Spielergewerkschaft müssen an einem Strang ziehen, um das Beste aus dem Markt rauszuholen. So jedenfalls sieht es Patriots Besitzer Robert Kraft (Bild).
Wobei beide Parteien auf einer Seite des Seils stehen sollten, und nicht auf verschiedenen.
Die Fans, fuhr er fort, würde es nicht interessieren, welche Probleme mit dem Kampf um einen neuen Tarifvertrag es in den kommenden Tarifverhandlungen gäbe. Der Fan interessiere sich nur für Football.
Kraft gehört auch zu den Verantwortlichen, die nicht verstehen können, warum man unbewiesenen Rookies die Millionen nur so hinterherwirft.
Womit bewiesen wäre, daß die NFL nicht nur während der Saison für Spannung sorgt.

Die Jets wollten jedwede Ablenkung in den Saisonvorbereitungen vermeiden. Deshalb verhandelten sie mit Quarterback Mark Sanchez nicht lange herum, sondern gaben ihm einen Fünfjahresvertrag, der $60 Millionen wert ist, davon $28 Millionen als Garantiesumme.
Damit gehört Sanchez auch zu den Rookies, die die dicke Knete bekommen, bevor sie auch nur einen einzigen Spielzug in der NFL absolviert haben.
Mit $12 Millionen pro Jahr ist sein Vertrag nur eine Million weniger wert, als der von Matthew Stafford, der $13 Millionen pro Jahr erhält.

Zwischen den Jets und den Dolphins fliegen die Fetzen. Das ist normal, gehört die Rivalität der beiden Teams doch zu den schönsten in der NFL.
Momentan liefern sich Jets Head Coach Rex Ryan und Dolphins Linebacker Channing Crowder Wortgefechte.
Die Schlacht der Worte begann letzte Woche, als Ryan der Presse mitteilte, daß er von den Qualitäten seines Teams voll und ganz überzeugt sei. Diese Mannschaft würde es sehr weit bringen.
Crowder hatte dafür eine Antwort. Er sagte öffentlich, daß Ryan nur so aufgeputscht sei, weil er zum ersten Mal als Head Coach agiere. Da wäre es normal, sein Team als „Super Bowl Sieger der freiwilligen Trainingscamps“ zu sehen.
Seitdem liegen die beiden sich in den Haaren.

Das NFL Network verliert einen hervorragenden Reporter. Adam Schefter folgt dem Ruf des Schotters und wechselt zu ESPN.
Seit März ist Schefter schon nicht mehr auf dem NFL Network zu sehen. Sein Vertrag läuft im Sommer aus, dann kann er wechseln.

10. 06. 2009

Kurzberichte
johnson-85-bengalsChad „fünfundachtzig“ (Bild) ist tatsächlich bei den Bengals aufgetaucht und nimmt am freiwilligen Trainingscamp teil.
Am Montag habe er sich mit Quarterback Carson Palmer unterhalten und die beiden hätten keine Probleme miteinander. Auch die Leistung von Palmer habe ihn überzeugt. Der Quarterback hatte 2008 12 Spiele mit einem verletzten Ellenbogen verpasst, aber das merkt man ihm nicht mehr an.

In Indianapolis bekam Peyton Manning all seine Antworten und seinen Willen.
Jim Irsay, der Besitzer der Colts, versicherte seinem Quarterback, daß die vor kurzem in den Ruhestand getretenen Tom Moore und Howard Mudd bald wieder für die Offense zuständig sein werden.
Die beiden waren in den Ruhestand getreten, um noch in den Genuss ihrer Pensionsansprüche zu kommen, die kurz darauf von der NFL gekündigt wurden.
Für Manning hätte das bedeutet, zum ersten Mal in seiner NFL Karriere andere Spielzuggestalter zu haben, als die beiden.
Moore und Mudd werden im August wieder zum Trainerstab der Colts stoßen, und Head Coach Jim Caldwell wird ihnen ihre Aufgaben zuteilen.

Und ja, Brett Favre bleibt im Gespräch. Der ehemalige Quarterback der Jets hat sich an seiner schmerzenden rechten Schulter operieren lassen. Damit hat er seinen Rücktritt vom Rücktritt des Rücktritts... oder so... eingeleitet.
Die Möglichkeit, daß die Vikings ihn wirklich verpflichten, wird damit immer wahrscheinlicher.
Bester Indikator für dieses Szenario ist die Tatsache, daß ein enger Freund der Familie Favre 25 Zimmer in der Midway Motor Lodge, einem Hotel in der Nähe des Lambeau Field, für das Wochenende des 1. Novembers gebucht hat.
An diesem Wochenende spielen die Vikings in Green Bay.

Die Insolvenzanwälte von Michael Vick bekommen $3 Millionen von ihrem Klienten... wenn der genug in der NFL verdient.
Vick hat $20 Millionen Schulden und sehr humane Anwälte.
Um den Druck ihrer Gehälter von seinen Schultern zu nehmen, haben sie sich darauf eingelassen, eine Leistungsbezogene Zahlung zu akzeptieren.
Wenn Vick in der NFL gut verdient, werden auch sie gut bezahlt werden. Wenn Vick nichts verdient, werden auch sie nichts bekommen.

09. 06. 2009

Kurzberichte
edwards-trent02Das Training ist vorüber, doch Bills Quarterback Trent Edwards (Bild) bleibt auf dem Trainingsplatz.
Die Mittagshitze verbrennt das Gras des Übungsgeländes, als Edwards weiter seine Pässe wirft.
Was treibt ihn an?
Ist es die Furcht davor, von Terrell Owens vor laufenden Kameras zusammengestaucht zu werden?
Ist es das Verlangen, endlich ein halbwegs brauchbarer Quarterback zu werden?
Edwards wirft wieder und wieder seine Bälle zu TO und Lee Evans, die jede Passroute des Playbooks ablaufen.
Was dieser Einsatz bringt?
Wir werden es ab September erleben.

08. 06. 2009

Kurzberichte
cassel-matt200Bisher hatte es Matt Cassell (BIld) eher schwer in seiner Quarterback –Karriere. Im College hatte er Matt Leinart und Carson Palmer vor sich, beide Gewinner der Heisman Trophäe. Als die Patriots ihn einberiefen, hatte er mit Tom Brady einen Super Bowl MVP vor sich.
All das ist jetzt Geschichte. Bei den Chiefs hat er niemanden vor sich, sondern nur Tyler Thigpen, Ingle Martin und Brodie Croyle neben sich.
Obwohl Coach Todd Haley offiziell noch keinen Starter ernannt hat, ist das Team sicher, daß es von Cassell angeführt werden wird. Schon jetzt, in den freiwilligen Trainingscamps, merkt man, daß Cassell der Chef auf dem Platz ist.
Mal sehen, zu was er das Team, das in den letzten ZWEI Jahren sechs Spiele gewann, führen wird.

Die Colts haben schon wieder einen wichtigen Spieler als verletzt zu beklagen. Wide Receiver Athony Gonzales hat sich am rechten Knie verletzt und musste das Training am Sonntag ausfallen lassen.
Ohne Marvin Harrison werden alle anderen Receiver größere Rollen spielen müssen.
Head Coach Jim Caldwell sagte nicht, wie schlimm die Verletzung ist.

Julius Peppers will immer noch weg von den Panthers. Schon vor einigen Monaten wurde er mit den Patriots in Verbindung gebracht, aber das hat sich zerschlagen.
Bis heute hat der abwanderungswillige Peppers, der von den Panthers zum Franchise Player gemacht wurde, kein neues Team gefunden.
Aber einen neuen Vertrag mit den Panthers möchte er bisher partout nicht unterschreiben.
So könnte er auch am Ende der Saison noch im Kader Carolinas stehen, ohne eingesetzt worden zu sein.
Reporter, die das Umfeld der Panthers gut kennen, gehen aber davon aus, daß Peppers eher für Carolina spielen wird, als die Saison komplett auszusitzen.

06. 06. 2009

Kurzberichte
burress-plaxico2Der Anwalt von Plaxico Burress (Bild) will voll auf den NFL Bonus setzen und dafür sorgen, daß sein Klient an der Saison 2009 teilnehmen kann.
Burress muss sich am 15. Juni vor Gericht wegen unerlaubten Tragens einer Schusswaffe rechtfertigen. Der Ex-Giants Wide Receiver hatte sich in einer Disco selber ins Bein geschossen und musste operiert werden. Im schlimmsten Fall könnte ihm eine 3 ½ - jährige Freiheitsstrafe drohen.
Sein Anwalt will nun erreichen, daß eine eventuelle Gefängnisstrafe noch vor Saisonbeginn beendet ist, oder der Prozess erst nach der Saison stattfindet.

Brian Westbrook wird nicht an den Vorbereitungsspielen teilnehmen können. Der Running Back der Eagles wurde am Freitag an seinem rechten Knöchel operiert, den er sich am dritten Spieltag der letzten Saison verletzte.
Sein behandelnder Arzt sagte, daß er nicht erwartet, daß Westbrook zum Beginn der Vorbereitungsspiele einsatzbereit sein werde.

In einem vertraulichen Gespräch zwischen Peyton Manning und der Clubführung der Colts, wurde der Quarterback auf die Clublinie eingeschworen.
Sagte er vor etwa zwei Wochen noch, daß er keinen Plan habe, was die neuen Trainer eigentlich für einen Spielplan haben, hörte sich das am Freitag schon ganz anders an.
Da sagte er der Presse, daß zwar immer noch einige Leute am Spielfeldrand stehen, die er nicht kennt, aber der neue Spielplan von Head Coach Jim Caldwell würde ihm immer klarer.
Drei der wichtigsten Coaches für Manning haben die Colts verlassen und so fühlt sich der Quarterback verlassen... und muss jetzt, auf seine alten Tage, noch ein neues Spielschema lernen.

Colts Kicker Adam Vinatieri musste an der rechten Hüfte operiert werden. Zum Start der regulären Saison soll er aber einsatzbereit sein.
Seit über einem Jahr klagte der Kicker über Schmerzen, die sich vor kurzem verschlimmerten.
Deshalb wurde eine Operation nötig.

Die Giants mussten die gesamte Saison 2008 auf ihren Defensive End Osi Umenyiora verzichten. Der Pro Bowler hatte eine schwere Knieoperation hinter sich und konnte seinem Team nur zusehen.
Doch für 2009 scheint er voll einsatzbereit zu sein. Seine Leistungen im freiwilligen Trainingscamp lassen seinen Head Coach auf einen gute Saison Umenyioras hoffen.

05. 06. 2009

Kurzberichte
cutlerDer neue Topanalyst von NBC, Tony Dungy, verbreitet schon mal seine Meinungen. Was er über Jay Cutler (Bild) denkt, hört sich so an: „Für mich ist Cutler nicht der beste Quarterback der NFC, noch nicht mal der beste der NFC North,“ sagte er über den Quarterback der Bears in seiner ersten NBC Nacht Studio Show am Mittwoch.
Man müsse sehn, wie weit der Quarterback gereift sei. Er könne all die Pässe werfen, die von ihm verlangt würden, aber kann er ein Team auch als Quarterback anführen?
Als Teammitglied der Bears hat Cutler schon seine Probleme. In Chicago spricht man mehr darüber, daß er so manche Autogrammstunde ausfallen lässt und über seinen Hang, Parties zu feiern, als über seine Trainingserfolge.

Die Cardinals gaben ihrem Pro Bowl Safety Adrian Wilson einen neuen Vertrag.
Wilson unterschrieb für fünf Jahre und $39 Millionen.
In der Saison 2006 war Wilson der erste Verteidiger in der Geschichte der NFL, der zwei Touchdowns über 99 Yards erzielte, einen Interception, einen Fumble.

Der zweimalige Pro Bowl Defensive Tackle John Henderson stellt klar, daß er seine Schulterverletzung nicht nur vortäuscht.
Jaguars Head Coach Jack DelRio hält Henderson für einen Simulanten, nachdem dieser sich beim Training verletzte und nicht mehr weiter am Training teilnahm.
Laut ärztlichem Attest hat Henderson eine ausgekugelte Schulter und das ist ein Grund, sich weitere Trainingseinheiten nur vom Spielfeldrand aus anzusehen.
DelRio und er sollen sich ausgesprochen haben und die Krallen wurden wieder eingefahren.

04. 06. 2009

Kurzberichte
westbrookBrian Westbrook (Bild) muss mal wieder unters Messer. Der Running Back der Eagles muss am rechten Knöchel operiert werden.
Ob er zum Beginn der Trainingscamps wieder einsatzbereit sein wird, steht noch nicht fest.

Schriftverkehr unter Offiziellen der Stadt Dallas, der jetzt bekannt wurde, belegt, daß es Bedenkenträger gegen die Bauweise der eingestürzten Trainingshalle der Cowboys gab.
Das Team habe jedoch seine Trumpfkarte ausgespielt und den Bau durchgesetzt. Tommy Gonzales, Sprecher der Stadt Irving, sagte, daß die Cowboys die Stadt im Griff hätten und bekannt dafür seien, daß sie ihre Projekte, auch gegen Bedenken, durchsetzen.
Die Trainingshalle bezeichnete er „großes altes Zelt“, dessen Struktur schon auf den ersten Blick nicht fest genug war.

Terrell Owens hat es nicht leicht, ein angemessenes Heim in Buffalo zu finden. Ein hübsches Haus in Orchard Park wurde ihm verwehrt, weil die Nachbarschaft zu viel „Drama“ befürchtete, wenn jemand wie TO dort einzieht.
Owens nahm es locker und vermutet, daß die Leute, die dort wohnen, keine Bills-Fans sind.

Ein humpelnder Ben Roethlisberger bestritt das Training am Mittwoch.
Big Ben hat sich das linke Knie verdreht, ließ sich davon aber nicht abhalten, weiter am Training teilzunehmen.

Rodney Harrison hat keinen Spaß mehr daran, Quarterbacks umzunieten. Der 36-jährige Safety, der für die Patriots und die Chargers spielte, geht zum Sender NBC.
Dort trifft er auf den ehemaligen Head Coach der Colts, Tony Dungy. Beide werden in der Pregameshow mitwirken.

03. 06. 2009

Kurzberichte
young-vince2„Nein, Vince Young (Bild) hat nicht vor, zu einem anderen Team zu wechseln,“ sagte sein Agent der Presse.
Aussagen von ihm, die er in einem Radiointerview machte, seien mißinterpretiert worden.
„Vince Young möchte in Tennessee um den Posten des Starters kämpfen, das ist, was er vorhat, sonst nichts,“ erklärte sein Agent weiter.
Sollte Young den Starterposten zurückerobern, könnte er über die kommende Saison hinaus bei den Titans bleiben. 2010 müsste der Club ihm $14 Millionen zahlen, was für einen Ersatzmann natürlich völlig unrealistisch ist.

Die letzten Prügel, die Brandon Marshall seiner Verlobten im März verabreichte, bleiben ohne disziplinarische Folgen. Der Wide Receiver der Broncos hat von der Liga mitgeteilt bekommen, daß ihm keine Suspendierung droht.
Na dann, hau rein, Junge.

Jack Del Rio kritisierte seinen Defensive Tackle John Henderson. Der Head Coach der Jaguars ist sauer, weil Henderson, nachdem er sich beim Training an der Schulter verletzte, dem weiteren freiwilligen Training fernblieb.
„John hat eine Schulterverletzung, die, zu der Zeit, als ich noch aktiv war, keinen Spieler auch nur für einen Snap vom Einsatz abgehalten hätte,“ sagte er wütend der Presse. „Ich glaube, er hat eine leichte Prellung, und ich denke, daß sich Vince Lombardi im Grab umdrehen würde, wenn er davon wüsste.“

02. 06. 2009

Kurzberichte
goodellVor den anstehenden Verhandlungen mit der Spielergewerkschaft, sieht NFL Commissioner Roger Goodell (Bild) kein Zeitlimit.
Am Mittwoch treffen sich die Clubbesitzer und die Repräsentanten der Gewerkschaft, um die neuen Gehaltspläne auszufechten.
Ganz besonders hart wird um die Gehaltsobergrenze gekämpft werden, die der Gewerkschaft zu niedrig ist.

Die Hinterbliebenen der verstorbenen Rams Besitzerin Georgia Frontiere haben die Investmentbank Goldman und Sachs beauftragt, den Wert des Clubs zu taxieren.
Damit soll der Weg zum Verkauf des Teams geebnet werden.

Titans Quarterback Vince Young ist von sich überzeugt. Er will starten, wenn nicht für die Titans, dann für ein anderes Team.
Mit anderen Worten, das Muttersöhnchen will weg aus Tennessee, denn der Job des Starters gehört Kerry Collins. Der brachte das Team noch in die Playoffs, nachdem Young verletzt ausfiel und dann auch noch in Depressionen verfiel.
Ob der Club Young ziehen lässt, der ja als Ersatzmann gut zu gebrauchen ist, darf bezweifelt werden.

Der Arzt, der das Knie von Tom Brady operiert hat, ist überrascht über die schnelle Heilung. Soetwas hätte er noch nicht erlebt, sagte er Reportern.
Die Fans werden es gerne vernehmen.

Tom Brady hat Gerüchten widersprochen, daß seine Frau Gisele Bündchen schwanger sei.
Brady hat schon einen Sohn aus seiner Beziehung mit der Schauspielerin Bridget Moynahan
In der ersten Pressekonferenz seit seiner Verletzung im ersten Spiel der Saison 2008 sagte Brady, durch die Auszeit habe er mehr Zeit gehabt, sich mit seinem 21 Monate alten Sohn zu befassen.
Als Brady in dem Interview versehentlich das Wort Kinder benutzte, kam sofort die Frage, ob ein weiteres Kind unterwegs wäre. Brady lächelte und sagte: „Nein. Eines ist genug. Ich habe mehrere Hunde, und das ist alles, was ich brauche.“
Nicht unintelligent, der Mann.

Der Hund von James Harrison hat einen neuen Besitzer gefunden. Der Pitbull, der drei Menschen verletzte, kam zu einer Frau, die auffällige Pitbulls rehabilitiert.
Damit konnte er der Todesspritze entgehen.

Packers Wide Receiver Donald Driver möchte seinen Vertrag neu verhandeln.
Aus Unzufriedenheit über die mageren $3,9 Millionen, die er für die nächste Saison bekommen soll, blieb der 34-jährige dem freiwilligen Training fern.

30. 05. 2009

Kurzberichte
jackson-tarvaris111Für Tarvaris Jackson (Bild) war die Zeit nach der letzten Saison bis heute nicht uninteressant.
Der Quarterback der Vikings musste mit ansehen, wie sein Club Sage Rosenfels verpflichtete und nun das Hick Hack, das Brett Favre so gekonnt verbreitet.
Dennoch hat seine Arbeitsmoral nicht gelitten, sagt sein Head Coach Brad Childress: „Er ist einer der am Härtesten arbeitenden Typen, die wir hier haben,“sagte er über ihn.
Childress gehört auch zu den Favre-Jüngern, möchte aber einen psychisch stabilen Jackson, wenn Favre dann doch nicht kommen sollte.

Michael Vick müsste eigentlich noch im Knast sitzen. Jedoch darf er den zweimonatigen Rest seiner Strafe zu Hause absitzen, mit einer elektronischen Fußfessel unter Hausarrest.
Wie es ihm dabei geht, zeigt dieses exklusive Video von Radar. Das Video zeigt Vick beim Herumspielen mit einer Fernbedienung, seinen Kindern und einem Laptop.
So was aufregendes muss man sich einfach ansehen.

Die Besitzer des Staples Centers in Los Angeles wollen ihr Stück vom NFL Kuchen abhaben. So haben sie sich als Veranstaltungsort für die Draft ins Gespräch gebracht, die bisher fest in New York gebucht ist, dem Sitz der NFL.
Auch den Super Bowl wollen sie nach LA holen.
Die Stadt der Engel, einer der größten und wichtigsten TV-Märkte der Staaten, ist seit 1994 ohne ein NFL Team und hatte vorher mit den Rams und den Raiders zeitweise zwei Teams.

Tom Brady hat mit den psychischen Folgen seiner schweren Knieverletzung zu kämpfen. Der Quarterback der Patriots, etwas rundlicher, als letztes Jahr, schont unbewusst sein linkes Knie. Dadurch kommen seine Pässe momentan noch nicht so akkurat, wie gewohnt.
Noch steht kein Kontakttraining an, aber diese Hürde in seinem Kopf muss er spätestens dann überspringen.

29. 05. 2009

Favre zu den Vikings?
tarkenton-franHarte Worte hatte der alte Quarterback Fran Tarkenton (Bild) für die Vikings und ihr Getue um Brett Favre übrig... es sei verabscheuungswürdig.
Seitdem der bei den Jets gescheiterte Favre seinen zweiten Rücktritt vom Rücktritt inbetracht zieht um in Vikings-Purpur anzutreten, drehen die Fans und einige Clubverantwortliche schier durch.
Tarkenton bezweifelt, daß „der alte Packer“ die Vikings zum Erfolg führen kann. Außerdem versteht Tarkenton die Fans nicht: „Ich kann das als Vikingsfan gar nicht gutheißen. Ich wurde als Viking geboren, ich bin als Viking in den Ruhestand getreten, ich werde als Viking sterben... was soll ich da mit Brett Favre?
Er kommt vom Feind! Die Packers sind doch unsere Feinde, oder?“
Marcellus Wiley, Analyst von ESPN, nannte Tarkenton wegen dieser Kommentare einen „mürrischen, alten Mann“.

Kurzberichte
Die Karriere von J.J. Arrington in Denver ist zuende, bevor sie begonnen hat. Im März wechselte der Running Back von den Cardinals zu den Broncos und unterschrieb für vier Jahre und $10 Millionen.
Sein rechtes Knie bestand den Belastungstest der medizinischen Untersuchung nicht und mit angeschlagenen Läufern hatten die Broncos in der letzten Saison genug Probleme.
Wie es mit Arrington weitergeht, werden weitere Untersuchungen an seinem Wackelknie ergeben.

Vier Monate nach seiner Herztransplantation besuchte Panthers-Besitzer Jerry Richardson sein Team.
Der 72-jährige kam mit einem Golfwagen auf das Trainingsgelände gefahren, wo die Spieler ihn mit Applaus begrüßten.
Es war sein erster Besuch beim Team, seit etwa einem Jahr.
Richardson, der noch mit Johnny Unitas zusammen spielte, ist der erste Ex-NFL Spieler seit George Halas in Chicago, der Besitzer eines NFL Teams ist.

Die Chargers wollen unbedingt ein neues Stadion. Am Donnerstag jedoch lehnten sie den Entwurf eines Eine Milliarden Dollar teuren Stadions ab.
Das Projekt wäre überproportioniert für Mission Valley, dem Ort, an dem es entstehen sollte, hieß es aus der Chefetage der Chargers.
Stunden, bevor die Architektenfirma den Entwurf öffentlich vorstellen wollte, wurde sie von den Chargers gestoppt.
Das erntete Unverständnis aller orten. Der Bürgermeister von San Diego, dem die Chargers schon ewig lange mit Wegzug drohen, wenn sie kein neues Stadion bauen dürfen, versteht die Welt nicht mehr.
Das Architekturbüro, das sieben Jahre Arbeit und $10 Millionen in das Projekt gesteckt hat, fühlt sich hintergangen.
Und die Chargers?
Brauchten sie diesen Vorwand, um das anstehende Team in Los Angeles werden zu können?

28. 05. 2009

Premiere dreht durch
premiere-skyPremiere hat sich in SKY umbenannt und tritt uns Footballfans in den A...llerwertesten.
Wer ESPNAmerica abonnieren will, muss demnächst 32,90 im Monat zahlen, das ist völlig hirnrissig.
ESPNAmerica gibt es jetzt nur noch im Paket SKY Welt Extra. Das kann aber nicht mehr einzeln gebucht werden. Man muss SKY Welt buchen für 16,90 UND ein zusätzliches Paket für dann insgesamt 32,90 Euro, um SKY Welt Extra in dem Fall „kostenlos“ als Schmankerl zu bekommen.
Wer wird das mitmachen?
Bei Arena gibt es ESPNAmerica immer noch für 14,90 plus die 5 Euro Sat-Strafgebühr. Damit ist es aber mit 19,90 immer noch um ein vielfaches billiger, als das “kostenlose” SKY Welt Extra.

Spielergewerkschaft legt Einspruch ein
Die Vikings und die Saints sehen einem Saisonstart ohne einiger ihrer Stars entgegen.
Nachdem ein Richter des Bundesgerichts entschieden hat, daß Spieler selber für sich verantwortlich sind und sich genau erkundigen müssen, was in Arzneien, die sie in sich hineinschütten, enthalten ist, droht fünf Spielern dieser Teams eine vierwöchige Sperre.
Der Richter verwies den Fall zurück an das Gericht von Minnesota, wo eine erneute Verhandlung bald ansteht.
Die Spielergewerkschaft hat gegen diese Entscheidung Einspruch eingelegt, und will, daß der Fall vor dem Bundesgericht weiterverhandelt wird.
Die Gewerkschaft ist weiterhin der Ansicht, daß die Liga eine Liste herausgeben muss, auf dem Arzneimittel stehen, die die Spieler der NFL nicht einnehmen dürfen.
Erst das würde ihnen genügend Sicherheit geben. Ohne eine solchen Plan dürfe man sie nicht dafür verurteilen, daß sie Mittel einnehmen, auf deren Packungsangabe nicht alle Bestandsstoffe der Arznei angegeben sind.

Kurzberichte
Nicht nur Eagles Head Coach Andy Reid hat Kummer mit seinen Blagen, auch Patriots Head Coach Bill Belichick wünscht sich wohl, daß er nicht auf den Spruch: „Unsere Kinder, unsere Zukunft“ reingefallen wäre.
Sein 17-jähriger Sohn Brian wurde ausserhalb des Gillette Stadions mit Alkohol aufgegriffen.
In Foxborough herrscht eine „Nulltoleranz“ Politik gegenüber Jugendlichen, die im Besitz von alkoholischen Getränken sind.
Brian habe sich der Polizei gegenüber als perfekter Gentleman erwiesen und hat vorbildlich kooperiert.

Hat sich Plaxico Burress bei den Dolphins selber ins Gespräch gebracht?
In Miami würde man momentan nicht gerade ein Willkommenskommittee für ihn bereitstellen.
Der Miami Herald will wissen, daß im Vorstand des Teams niemand daran denkt, den problematischen Wide Receiver zu verpflichten.
Das klang letzte Woche noch anders, da wurde berichtet, daß die Dolphins zu drei Teams gehören, die Burress gerne verpflichten würden.
Das hatte sein Agent Drew Rosenhaus auf seiner Twitter-Seite veröffentlicht.

Die Chiefs haben genug Platz unter der Gehaltsobergrenze, um ganz Kanada einzukleiden und zu füttern.
Dennoch haben sie ihrem neuen Quarterback Matt Cassell noch kein Multimillionendollarangebot gemacht.
Hinter den Kulissen ist ein Angebot von $36 Millionen für sechs Jahre im Gespräch. Allerdings haben die Chiefs –noch- nicht vor, Cassell einen solchen Vertrag anzubieten.
Sie wollen ihn dieses Jahr lieber erstmal für $14,65 Millionen verpflichten und ihn dann feuern, wenn er es nicht gebracht hat, oder ihn weiterverpflichten, wenn er wirklich der gute Quarterback ist, nach dem er letztes Jahr für die Patriots aussah.

Steelers Linebacker James Harrison will verhindern, daß sein Pittbullterrier Patron, der seinen Sohn, seine Frau und seinen Massagetherapeuten letzten Donnerstag gebissen hat, eingeschläfert wird.
Seine Chancen, die Bestie zu retten, stehen schlecht, da sind die Behörden in Pennsylvanien hart.
Derweil wurde Harrisons zweijähriger Sohn aus dem Krankenhaus entlassen und soll keine bleibenden Schäden davontragen.

27. 05. 2009

Kurzberichte
boldin-anquan2Es soll tatsächlich noch NFL Spieler geben, die nicht Drew Rosenhaus als Agenten haben. Gehört Anquan Boldin (Bild) bald dazu?
Der Wide Receiver der Cardinals ist mehr als unzufrieden mit seiner Situation mit dem Team, ein Umstand, der nicht zuletzt dem schlechten Management seines Agenten anzulasten ist.
In einem Brief an die Spielergewerkschaft teilte Boldin mit, daß er Rosenhaus gefeuert hat. Nach einer Wartezeit von fünf Tagen, kann er einen anderen Agenten verpflichten.
Boldin hat einen bis zum Ende der Saison 2010 gültigen Vertrag mit Arizona. In der kommenden Saison wird er $2,75 Millionen verdienen, 2010 $3 Millionen. Für diese Brotkrumen will Boldin nicht länger spielen.
Verständlich, wie will man von den paar Kröten vernünftig leben?

Die Cowboys möchten Linebacker Greg Ellis loswerden.
Der 33-jährige spielt seit 12 Jahren in der NFL und die Cowboys sehen seine Leistungskurve zu sehr nach unten fallen.
Sie hoffen, daß ein anderes Team ihnen noch ein gutes Angebot für den Veteranen machen wird, wenn nicht, werden sie ihn feuern.

Die Spannung war groß, doch jetzt hat sie sich gelöst. Tom Brady hat zum ersten Mal seit seiner schlimmen Knieverletzung mit dem Team trainiert.
Fast das gesamte Team nahm an der freiwilligen Trainingseinheit teil, die vier Tage dauern wird.
Für Fantasyspieler war Brady 2007 DER Mann, während er natürlich 2008 einige graue Haare hervorgebracht hat.
Für 2009 kann man wohl wieder auf ihn setzen.

Colts Quarterback Peyton Manning sieht nicht wohlwollend in die Zukunft. Ohne seinen alten Head Coach und Offensive Coordinator weiß er noch nicht, welche Spielplanung ihn erwartet.
Beim Minicamp am Dienstag wusste der eine Trainer nicht, was der andere angesagt hatte. Es herrschte ein heilloses Durcheinander.
Tony Dungy hatte nach der letzten Saison aufgehört und zieht seitdem als eine Art Missionar durch die Lande.
Offensive Coordinator Tom Moore und sein Assistent Howard Mudd waren vor zwei Wochen in den Ruhestand getreten, um ihre Rentenansprüche zu sichern, die von den Clubbesitzern kurz darauf einseitig gekündigt wurden.
Moore und Mudd sollen aber als Berater vom Team neu verpflichtet werden, doch die Verhandlungen ziehen sich noch hin.

26. 05. 2009

Kurzberichte
kelly-jimJim Kelly (Bild), Ex- Quarterback der Bills, macht sich keine Sorgen darüber, daß Terrell Owens ein Problem für Buffalo sein wird. Er hofft sogar, daß T.O. für Wirbel in der Umkleidekabine sorgen wird.
„Bei uns tut sich nichts in der Umkleide,“ sagte er einem Radiosender. „Wenn Du Montags in die Umkleide kommst, und nicht weißt, ob Dein Team gewonnen oder verloren hat, dann muss sich da etwas ändern.“
Und so hofft Kelly, daß TO den Bills Dampf macht, damit sie zum ersten Mal seit 1999 in die Playoffs kommen werden.

Stephen Ross, der Besitzer der Dolphins, schließt einen Super Bowl in London kategorisch aus.
„Den Super Bowl ins Ausland zu verlegen, wird nicht geschehen“, sagte er in einem Radiointerview.
Auch Roger Goodell hatte sich schon gegen eine Vergabe der wichtigsten Spiele ins Ausland ausgesprochen. Ausgelöst wurde der ganze Wirbel durch einen Bericht der ansonsten eigentlich glaubwürdigen BBC. Die hatte hatte verkündet, daß aus bekanntlich gut unterrichteten Kreisen durch gesickert sei, den Super Bowl auch mal nach London zu vergeben.

Die Polizei liegt eine Anzeige wegen Vergewaltigung im Hause von Jets Safety Kerry Rhodes vor.
Eine kanadische Touristin gab an, daß sie Rhodes und einen anderen Mann in einem Nachtclub in Manhattan kennengelernt habe. Man sei gemeinsam nach Morristown, New Jersey, zum Haus von Rhodes gefahren. Hier hätten zwei Männer sie dann vergewaltigt.
Obwohl sich das Ganze im Haus von Rhodes zutrug, steht der Safety, laut Angaben der Polizei von Morris County, nicht unter Verdacht.
Rhodes sagte der Presse, daß er erfahren habe, daß sich dieser Vorfall in seinem Haus ereignet habe, aber er wisse von den Untersuchungsbehörden, daß er nicht Ziel der Nachforschungen sei.

25. 05. 2009

Kurzberichte
shockey01Saints Tight End Jeremy Shockey (Bild) wurde in einem Hotel in Las Vegas bewußtlos aufgefunden.
Er wurde sofort in ein Krankenhaus gefahren. Dort wurde eine Dehydrierung festgestellt, doch es soll ihm schon wieder besser gehen.

Die Polizei in Miami verhaftete Dolphins Defensive End Randy Starks. Starks steuerte ein Fahrzeug, das für vier Passagiere vorgesehen war, in dem sich allerdings 13 Personen befanden.
Als die Polizei Starks stoppen wollte, fuhr der einen Polizisten an. Das führte zu einer Anzeige wegen tätlichen Angriffs auf einen Polizeibeamten.

Die Redskins verpflichteten den ehemaligen Titans Defensive Tackle Albert Haynesworth nur sechs Stunden, nachdem der Markt für Free Agents eröffnet wurde.
Bei der Summe von $100 Millionen, die Haynesworth verdient, und von der $41 Millionen garantiert sind, äußerten die Titans nun den Verdacht, daß Washington schon vor dem Beginn der Marktöffnung mit dem Defensive Tackle verhandelt haben müsse.
Das ist nicht erlaubt und kann bestraft werden. Die Liga kann die Redskins dazu zwingen, einige Draftpicks an die Titans abzugeben.

Beim Bau ihrer eingestürzten Trainingshalle sind die Cowboys einem Betrüger aufgesessen.
Jeffrey Lawrence Galland hatte seine Firmenlizenz gefälscht und hatte schon wegen Drogenhandels im Knast gesessen.
Galland betonte bei der Nachfrage einer Zeitung aus Dallas, daß er die Überwachung des Baus an den Präsidenten seiner Firma, Scott Jacobs, abgegeben habe und der ist ein lizensierter Ingenieur.
Die Cowboys gaben zu den neuen Entwicklungen keinen Kommentar ab.

24. 05. 2009

Kurzberichte
harrison-jamesDer Agent von Steelers Linebacker James Harrison (Bild) teilte der Presse mit, daß es dessen Sohn schon besser geht.
Harrisons Sohn wurde von einem Pittbullterrier gebissen, der der Familie gehört.
Im Krankenhaus wurde die Wunde im Oberschenkel des zweijährigen versorgt, der in zwei Tagen wohl wieder entlassen werden kann.

Sein Temperament muss Buccaneers Cornerback Aqip Talib in den Griff bekommen.
Er hatte beim freiwilligen Training am Mittwoch Krach mit Offensive Tackle Donald Penn. Deshalb schlug er mit seinem Helm nach ihm, traf aber statt dessen Cornerback Torrie Cox.
Der hatte sich eigentlich nur eingemischt, um Frieden zu stiften.
Bereits letztes Jahr hatte Talib sein Temperament nicht unter Kontrolle, als er auf dem Rookiesymposium einen Teamkollegen geschlagen hatte.
Cox musste mit einigen Stichen im Gesicht genäht werden.

Ein Richter hat die meisten Klagepunkte von Kevin und Pat Williams abgewiesen.
Die beiden, sowie einige Spieler der Saints, hatten ein Schlankheitsmittel genommen, das verbotene Substanzen enthielt. Diese waren allerdings nicht auf der Verpackung angegeben.
Der Richter wies die Klage zurück an das Staatsgericht von Minnesota. Wie es momentan aussieht, werden die Spieler nicht um eine Suspendierung herumkommen.

23. 05. 2009

Kurzberichte
roethlisb111Steelers Quarterback Ben Roethlisberger (Bild) bestreitet, daß er Hautkrebs habe.
Dieses Gerücht tauchte im Internet auf, und hält sich hartnäckig.
Big Ben sagte einer Pittsburgher Zeitung, daß er nicht krank sei. All diese Berichte auf Facebook und Myspace sähen zwar so aus, als stammten sie von ihm, sind aber das Werk von Betrügern.
Bis jetzt hat Ben Roethlisberger selber noch gar keinen Account bei solchen sozialen Netzwerkseiten.

Die Tampa Bay Buccaneers haben ihr Interesse an Plaxico Burress bekundet.
Laut Drew Rosenhaus, dem Agenten von Burress, sollen sich sowohl die Buccaneers, als auch die Jets für den Wide Receiver interessieren.
Beide Teams haben Quarterbacks gedraftet und könnten die Hilfe eines erfahrenen Wide Receivers brauchen.

Von irgend etwas muss man ja schließlich Leben, vor allem, wenn es mit der Karriere in der NFL nicht geklappt hat.
Deshalb steht der ehemalige Quarterback der Chargers, Ryan Leaf, jetzt wegen Einbruchs vor Gericht.
Zusätzlich kamen noch Anklagen wegen unerlaubten Drogenbesitzes und Drogenhandels dazu.
Der heute 33-jährige Leaf war der größte Missgriff in der Geschichte der NFL Draft.

Die 49ers verpflichteten Cornerback Dre` Bly. Bly wurde im Februar von den Broncos gefeuert, für die er zwei seiner 10 NFL Saisons absolvierte.
Bei den 49ers wird er Walt Harris ersetzen, der sich beim Training einen Bänderriss im Knie zuzog.

Am Donnerstag wurden die Pittsburgh Steelers im Weißen Haus vom amtierenden Präsidenten empfangen.
Obwohl die Spieler um einiges größer als Hussein Obama waren, traute er sich zu sagen, daß er ein absoluter Fan der Chicago Bears sei.

Einer von drei Pittbullterriern von Steelers Linebacker James Harrison hat sich losgerissen und Harrisons Sohn James III gebissen und verletzt.
Der Junge wurde sofort vom verständigten Notarzt ins Krankenhaus gebracht.
Wie schwer die Verletzungen sind, wurde nicht veröffentlicht.
Nach Aussagen der Nachbarn wurde noch eine weitere Person von der Bestie verletzt.
Der Hund wurde vom Veterinärdienst der Stadt abgeholt.

Der Kühlschrank konnte das Krankenhaus verlassen.
William Perry, der an einer schweren Nervenkrankheit litt, wurde nach Hause entlassen.
Berichte über seinen derzeitigen Gesundheitszustand wurden nicht veröffentlicht.

Rex Grossman, von den Bears gefeuerter Quarterback, wird mit der UFL in Verbindung gebracht. Sein Agent bestritt jedoch, daß Grossman in die neue Liga gehen wird.
„Rex wird in der kommenden Saison in der NFL spielen und sonst nirgends“, sagte Drew Rosenhaus der Presse.

Der Besitzer der Falcons, Arthur Blank, wird Michael Vick nicht wieder ins Team aufnehmen. Allerdings wünscht er seinem ehemaligen Quarterback viel Glück, und sagte, daß Vick eine zweite Chance verdiene.
Könnte die in der UFL liegen?
Auch Vick wird mit der neuen Eintagsliga in Verbindung gebracht.

Der Schwachsinn in der NFL scheint ohne Grenzen zu sein.
Nicht nur bei der Auswahl eines neuen Head Coaches sollen die Teams als erstes Farbige in Betracht ziehen, nein, auch neue General Manager sollen demnächst nach Hautfarbe ausgewählt werden.
Ob es dazu kommt, werden die Clubbesitzer bei einer ihrer nächsten Treffen entscheiden.
Was kommt als nächstes?
Werden dann die Teambesitzer auch erst einem Farbentest unterzogen?
Bist Du nicht pigmentiert genug, darfst Du kein NFL Team besitzen!

In Texas ist alles größer.
Für die beiden neuen Bildschirme im Cowboys Stadion trifft das auf jeden Fall zu.
Beide HDTV-Schirme wurden über der Haupttribüne und der gegenüberliegenden Tribüne angebracht und reichen von der einen 25 Yardslinie bis zur nächsten.
Die Bildschirme arbeiten jeder mit 10,5 Millionen LEDs.

20. 05. 2009

Kurzberichte
cbssportsWenn es in die Verhandlungen um die Spielergehälter geht, die bald anstehen, weiß die NFL, was sie ausgeben kann. CBS und FOX haben ihre Verträge mit der Liga verlängert.
foxsportsEigenartigerweise wurde die Summe, die die NFL bekommt, dieses Mal nicht veröffentlicht. Normalerweise gibt die Liga ja gerne an, was sie bekommt, um damit anzugeben.
Die Kabelfirma Comcast, die sich bisher weigerte, das NFL Network in ihr Bouquet aufzunehmen, wird den Sender ab sofort übertragen.
Damit steigert das Network seine Erreichbarkeit von zwei Millionen möglichen Kabelzuschauern, auf 10,8 Millionen.

Super für New Orleans, die Stadt wird wieder Gastgeber eines Super Bowls.
Es ist das erste Mal seit 2002, daß New Orleans wieder Austragungsort des Endspiels ist. Am 3. Februar 2013 findet das Spektakel zum 10. Mal in der Stadt statt, die von Hurrikan Katrina schwer verwüstet wurde bei dem 1.600 Menschen ums Leben kamen.

Tom Brady kann es nicht abwarten, wieder anzutreten.
Der Quarterback der Patriots, der bereits im ersten Spiel der letzten Saison schwer am Knie verletzt wurde, ist wieder völlig hergestellt und tatendurstig.
Am Pass-Trainingscamp, das am heutigen Mittwoch beginnt, wird er allerdings nicht teilnehmen, das ist für neue Spieler der Patriots gedacht.

19. 05. 2009

Kurzberichte
gruden-john2Zugegeben, erst müssen wir sehen, bzw. hören, wie der Neue sich so machen wird, aber erstmal ist aufatmen angesagt.
ESPN hat Tony Kornheiser aus der MNF Crew gefeuert und Jon Gruden (Bild) als seinen Nachfolger ernannt.
MNF ohne Kornheiser ist eigentlich schon positiv, aber natürlich müssen wir abwarten, ob Gruden nicht ähnlich grauenvoll agieren wird.
Immerhin ist Ron Jaworski noch in der Mannschaft, also wurde nur eine Hälfte des akustischen Horrors, der uns Montags durch die Saison nervt, entfernt.

Licht aus, wumm, Spot an, ja... da ist er, da ist T.O.
Terrell Owens erschien zum freiwilligen Minicamp der Bills und er war der Mittelpunkt des Medieninteresses.
Mit sich brachte er ein Filmteam des Senders VH-1, das eine Dokusoap über ihn produziert.
Ohne auch nur einen einzigen Pass für die Bills gefangen zu haben, wurde ihm bei einem Besuch in einem Kunstmuseum vom Bürgermeister Buffalos schon der Schlüssel der Stadt überreicht.
T.O. Ist da und alles dreht sich nur noch um ihn. „Das ist doch gar nichts“, sagte er nach dem ersten Training lächelnd in 12 Kameras. „Ich habe in Philadelphia und Dallas gespielt, DAS ist Medienrummel.“

Jim Johnson, Defensive Coordinator der Eagles, hat das Team für unbestimmte Zeit verlassen.
Er hat Rückenmarkskrebs und musste operiert werden. Jetzt muss er sich voll und ganz auf die Wiederherstellung seiner Gesundheit konzentrieren.
Der 67-jährige, klagte im Januar über schlimme Rückenschmerzen. Zwei Playoffspiele der Eagles konnte er nur aus der Pressekabine verfolgen, weil die Schmerzen zu stark waren, um an der Seitenauslinie zu stehen.
Beim ersten Minicamp der Eagles in diesem Jahr leitete er das Training von einem motorisierten Rollstuhl aus.
Das aber hat ihn überanstrengt, so daß er eine Auszeit nehmen musste.
Sean McDermott, zuständig für die Secondary, wird ihn vertreten.

18. 05. 2009

Kurzberichte
smith-bruceDieses Mal stand Bruce Smith (Bild) auf der falschen Seite eines gekonnten Sacks.
Die Polizei kassierte ihn, weil er mit seinem Auto zu schnell unterwegs war und stellte fest, daß der ehemalige NFL Star besoffen war.
Für die Bills und die Redskins erzielte Smith in seiner aktiven Zeit 200 Sacks und führt die NFL damit immer noch an. Er spielte in 11 Pro Bowls und wurde anfangs des Jahres in die Pro Football Hall of Fame gewählt.
Nach der Hinterlegung einer Kaution konnte Smith das Gefängnis wieder verlassen.

Werden demnächst nicht nur die Spieler und die NFL sich feindlich gegenüberstehen, wenn es um Geld geht, sondern auch die NFL und die Trainer?
Bisher ist es so, daß die NFL die Absicht hat, jeden Trainer zu feuern, der in eine Gewerkschaft eintritt.
Das könnte einen ziemlichen Exodus zurfolge haben, denn die Trainer fühlen sich von ihren Arbeitgebern betrogen und erwägen ernsthaft die Gründung einer eigenen Gewerkschaft.
Der bisher bestehende Pensionsplan für Assistenztrainer wurde von den Clubbesitzern einseitig gekündigt.
Das führte dazu, daß z.B. Tom Moore seinen Job hinschmiss. Moore war der einzige Offensive Coordinator, den Peyton Manning in der NFL jemals hatte.
„Wir hatten in der NFL eine hervorragende Pension für Trainer, die sich zurruhe setzten,“ sagte Larry Kennen, der Direktor der Vereinigung der NFL Trainer. „Die Streichung dieser Pensionen ist ein harter Schlag, den wir nicht hinnehmen werden.“

Die NFL und die Fernsehgesellschaften FOX und CBS stehen vor der Verlängerung ihrer Verträge. Die Liga rechnet damit, daß sie für die neuen Verträge etwa 3-5% mehr bekommen wird, als bisher.
Die bestehenden Vereinbarungen laufen bis zum Ende der Saison 2013.
Der Vertrag mit NBC läuft bis zum Ende der Saison 2011 und der Sender hat noch keine Absicht verlauten lassen, diesen zu verlängern.

Erschreckend war die Leistung von Patriots Running Back Laurence Maroney in der letzten Saison.
Noch erschreckender ist, was jetzt herauskam. Seit der zweiten Woche der Saison spielte Maroney nicht mehr mit voller Kraft. In Woche sechs wurde er dann auf die Verletztenliste gesetzt.
Nun kam heraus, daß Maroney in dieser Zeit mit einer angebrochenen Schulter spielte, einer Verletzung, die die Patriots im Verletztenreport hätten bekanntgeben müssen.
Aber die Patriots haben zu dem Einhalten von Regeln und zu Betrügereien ja so ihre eigene Einstellung.

Das Weisse Haus ehrt jedes Jahr die Sieger des Super Bowls. Der amtierende Präsident lädt sie zu sich ein und gratuliert ihnen.
Dem besten Spieler der Steelers geht diese Einladung jedoch am Allerwertesten vorbei.
Linebacker James Harrison sagt: „Ich gehe nicht ins Weisse Haus.“
Und als Begründung gab er an, daß man die Steelers, wenn man sie sehen wolle, doch einfach einladen solle, und nicht nur dann, wenn sie einen Titel gewonnen hätten.
Wenn die Cardinals gewonnen hätten, hätte man sie eingeladen.
Auch nach dem Titelgewinn 2006 war Harrison der Einladung von Präsident Bush nicht gefolgt.

16. 05. 2009

Sind die Rothäute rassistisch?
washington-lSeit 17 Jahren müssen sich die Washington Redskins vor Gerichten mit den indianischen Ureinwohnern Amerikas rumschlagen.
Es geht darum, daß die Indianer das Logo der Redskins als rassistische Beleidigung auffassen.
Aber sie scheinen da gegen Windmühlenflügel zu kämpfen. Auch ein weiteres Urteil, das am gestrigen Freitag verkündet wurde, entschied gegen sie.
Dabei entschied das Gericht nicht für das Logo, sondern gegen die zu lange Zeit, die die Kläger vom Erscheinen des Logos bis zur Klage haben verstreichen lassen.
1967 wurde das Logo erstmals vorgestellt, erst 1999 reichten sieben Ureinwohner Klage dagegen ein.
Man kann davon ausgehen, daß die aufkeimende politische Korrektheit erst zu diesem Zeitpunkt die Aussicht auf große Knete in den Ureinwohnern weckte.
Pech gehabt... zu spät reagiert.
Ob das Logo tatsächlich rassistisch ist und die tiefen menschlichen Gefühle der Ureinwohner verletzt, wurde nicht gesagt.
Das gibt sechs weiteren Indianers die Chance, jetzt ihren Anlauf auf die in Aussicht stehenden Millionen zu starten.
Sie haben vor zwei Jahren Klage gegen das Logo eingereicht. Der Prozess wurde allerdings unterbrochen, bis der ältere Prozess am Freitag zuende ging.

Kurzberichte
Nächste Woche kommt Michael Vick aus dem Knast und wird sofort mit einem Footballtraining beginnen.
Vick gehört immer noch zu den Falcons und hofft, daß er schnellstens wieder ein Team findet, das ihn als Quarterback einstellt.
Er wird unter Anleitung eines persönlichen Trainers Kondition tanken und Passtraining betreiben. Mehrere ehemalige Mitspieler hätten sich schon angeboten, seine Übungspässe fangen zu wollen.
Zunächst hieß es, daß Vick für eine gemeinnützige Baufirma arbeiten müsse, während er noch unter Hausarrest steht, doch davon ist keine Rede mehr.

In der Saison 2009 stehen den 32 Teams jeweils $12 Millionen mehr unter der Gehaltsobergrenze zur Verfügung.
Damit kann jedes Team $128 Millionen für seine Spieler ausgeben.

Rich Behm, der Assistenztrainer der Cowboys, der beim Halleneinsturz von der Hüfte an abwärts gelähmt wurde, will bald wieder arbeiten.
Michael Irvin, ehemaliger Wide Receiver der Cowboys, überreichte bei der Premiere seiner Dokusoap einen Scheck über $40.000 an Behm.
Spieler, Trainer und Fans der Cowboys waren bei der Vorstellung der TV-Serie in einem Nachtclub anwesend.

15. 05. 2009

Running Back, billig zu verpflichten...
alexander-shaun1Shaun Alexander (Bild) wird wohl nicht damit fertig, daß er vom Superstar zum abgemeldeten Altstar mutiert ist.
Einst teuer von den Seahawks verpflichtet, fristet er ein Dasein in der Bedeutungslosigkeit.
Die Redskins verpflichteten ihn letztes Jahr für ein paar Spiele als Notnagel.
Dennoch hält er sich selber immer noch für einen Spieler, der einem Team zum Erfolg verhelfen kann.
Um das zu beweisen, würde er sogar zeitweise ohne Bezahlung spielen.
Der MVP der Saison 2005 hält sich mit einem privaten Trainingsprogramm fit und denkt immer noch, daß ein Interessent an seine Tür klopfen und ihn verpflichten wird.
Nach der Saison 2005, in der er 1.880 Laufyards und 27 Touchdowns erzielte, ging es rapide bergab. Mehrere Verletzungen plagten Alexander und wenn er mal spielte, dann sah man ihm die Angst und Vorsicht bei jeder Bewegung an.
Aber... die Hoffnung hat er noch, und die stirbt bekanntlich zuletzt.

Kurzberichte
Kevin und Pat Williams, beide Defensive Tackles der Vikings, kämpfen vor Gericht gegen ihre Suspendierung.
Die beiden, sowie drei Spieler der Saints, hatten ein Schlankheitsmittel genommen, in dem verbotene Substanzen waren, die aber nicht auf der Packung angegeben waren.
Alle Spieler wurden von der NFL für vier Spiele gesperrt, aber ein Gericht hatte diese Sperren kurzfristig aufgehoben.
Jetzt geht es darum, ob die NFL das Mittel explizit hätte auf die Liste der verbotenen Arzneien setzen müssen.
Die Anwälte der Spieler sagen ja, die NFL sagt, daß man wisse müsse, daß man als Sportler nicht zu solchen Mitteln greifen dürfe.
Deshalb habe man nicht extra vor dieser Arznei warnen müssen.

Bills Running Back Marshawn Lynch hat gegen seine Suspendierung in den ersten drei Saisonspielen Berufung eingelegt.
Obwohl er wegen illegalen Waffenbesitzes verurteilt wurde und mit einer Suspendierung gerechnet hatte, will er diese nicht akzeptieren und geht dagegen vor.

Die privaten Sorgen von Eagles Head Coach Andy Reid werden nicht weniger.
Sein ältester Sohn hat gegen Bewährungsauflagen verstoßen und muss wieder in den Bau.
Am Mittwoch fiel ein Drogentest bei ihm positiv aus, was sich nun negativ auf seine Freiheit auswirkt.

Und nun noch ein Stück aus der Irrenanstalt der NFL
Letztes Jahr änderte Bengals Wide Receiver Chad Johnson im Rathaus von Miami seinen Namen offiziell in Chad Ocho Cinco um. So wollte er fortan von den Medien genannt werden. Er trug die Trikotnummer 85 und sein Spitzname lautete Ocho Cinco.
Als die NFL Johnson mitteilte, daß er für die noch nicht verkauften Fan-Trikots mit dem Namen Johnson etwa eine Million an den Lizenznehmer zu zahlen habe, spielte er die Saison als Chad Johnson zuende.
Dieses Jahr werden die Trikots mit dem Namenszug Ochcinco verkauft. Dabei möchte Johnson doch Ocho Cinco genannt werden.
Das aber geht nicht, sagt ein Sprecher der Liga, denn Johnson habe seinen Namensänderungsantrag mit Ochocinco in einem Wort ausgefüllt. Das wäre sein legal angegebener Name und den müsse die NFL so verwenden.
Ein bisschen schräg drauf ist ja ganz nett, aber hier wird die Grenze zum Beklopptsein doch schon leicht überschritten.

14. 05. 2009

Kurzberichte
taylor-jasonMiami, Washington, Miami... Jason Taylor (Bild), der Linebacker, der bei den Redskins völlig versagte und nur durch seine Verletzungen auffiel, ist wieder zurück bei den Dolphins.
11 Jahre spielte er bei dem „Fisch“, bevor er dem Lockruf des Schotters nach Washington folgte.
Die Redskins feuerten den 34-jährigen im März.
Am Mittwoch unterschrieb er einen Einjahresvertrag in Miami über $1,5 Millionen.

Nach 40 Jahren im Texas Stadion ziehen die Cowboys um ins... Cowboys Stadion.
Natürlich hätte Teambesitzer Jerry Jones lieber einen Namenssponsor für sein neues Stadion verkündet, aber die Heuschrecken haben das Kapital des Planet gefressen und vernichtet.
Bis Jones eine Firma gefunden hat, die sich das Geld aus der Tasche ziehen lässt, heisst das milliardenteure Gebäude halt schlicht Cowboys Stadion.

13. 05. 2009

Kurzberichte
bigbenundballEins ist nicht genug.
Der Zuschauerandrang zu den Spielen in London war so groß, daß die NFL ernsthaft überlegt, 2010 noch ein zweites Saisonspiel in Groß Britannien auszutragen.
Austragungsort muss nicht unbedingt London sein, man sieht sich auch nach einer anderen Stadt um.
Nächste Woche will Roger Goodell seine Überlegungen beim Treffen der Clubbesitzer vortragen.

Terrell Owens wird in Buffalo seine eigene Dokusoap bekommen.
Filmteams werden ihn nicht nur auf dem Trainingsplatz begleiten, sondern auch bei seinen Restaurantbesuchen und anderen Aktivitäten.
Der Vertrag mit der Filmgesellschaft VH-1 wurde schon abgeschlossen, als TO noch bei den Cowboys war.
Obwohl er jetzt den Abstieg zu den Bills machte, will VH-1 die Soap trotzdem drehen.

Der neue Chef der Spielergewerkschaft, DeMaurice Smith, hat seinen Vertrag mit der Gewerkschaft unterschrieben.
Damit darf er jetzt auch offiziell die Belange seines neuen Arbeitgebers vertreten.

Die läppischen $42 Millionen, die Tight End Kellen Winslow in Tampa bekommt, waren für ihn kein Grund, am freiwilligen Training teilzunehmen.
Das löste bei den Buccaneers allerdings keinen Alarm aus, denn sie hätten das mit Winslow abgeklärt und wüssten, warum er dem Training fernblieb.

Die Denver Broncos werden ihren ehemaligen Tight End Shannon Sharpe in den Ring der Ehre aufnehmen.
Die Zeremonie wird beim ersten Heimspiel der Broncos am 20. September stattfinden.

11. 05. 2009

Die Raiders lernen es nimmermehr
Heyward-Bey-DarriusDie Raiders stehen mal wieder unter Feuer der Medien. Nichts Neues dort.
Nach ihren kontroversen Entscheidungen in der letzten Draft, als erste Spieler Wide Receiver Darrius Heyward-Bey (Bild) und Safety Mike Mitchell einzuberufen, brodelt es gewaltig.
Beide Spieler sind völlig überhöht gedraftet worden. Mit etwas Geduld hätte Oakland diese beiden auch an tieferen, billigeren Stellen einberufen können.
Jeff Garcia fängt schon an, an Heyward-Bey zu verzweifeln. Obwohl der erfahrene Quarterback seinen Frischling genau anweist, was er zu tun hat, ließ H-B drei Pässe in Folge fallen.
Geschwindigkeit, von der H-B genug hat, ist halt nicht das einzig entscheidende Kriterium für einen Wide Receiver.
Aber der designierte Starter auf dem Posten des Quarterbacks steht seiner neuen Anspielstation in nichts nach. JaMarcus Russell, die Nr. 1 in der Draft von 2007, brachte kaum einen Pass an den Mann. Auch zum Beginn seines dritten Jahres bei den Raiders ist bei ihm noch keine Verbesserung erkennbar.
Das wird lustig, wenn die Niete Russel auf den Versager Heyward-Bey passt.
H-B zeigte am letzten Trainingstag schon mal, was er von der Kritik an ihm hält. Er nahm sich eine Oberschenkelzerrung und eine Erschöpfung, um nicht mehr am Training teilnehmen zu müssen.
Auch Safety Mike Mitchell nahm sich eine Oberschenkelzerrung, um sich nicht mehr durchs Profitraining quälen zu müssen.
Der Exzellent verpflichtete?
Eher: Der Lächerlichkeit preisgegeben.

Kurzberichte
Der Bruder von Lions Defensive Tackle Grady Jackson wurden wegen vorsätzlichen Mordes verhaftet.
Javorris Jackson hat seine Freundin erschossen und danach versucht, sich selbst zu töten. Das ging aber schief. Er überlebte den Schuss in die Brust, den er sich selber zufügte.
Javorris stand kurz davor, auch bei den Lions zu landen. Jetzt landet er wohl in einer Knastmannschaft.

Wide Receiver Drew Bennett spielte von 2001 bis 2006 bei den Titans.
Dann ging er für zwei Jahre zu den Rams.
Nachdem die ihn im März feuerten, klopfte er bei seinem alten Team an. Die würden ihn gerne wieder aufnehmen, wenn er die medizinischen Tests besteht.

Die Raiders haben Fullback Lorenzo Neal und Running Back Gary Russell verpflichtet, um ihr Rückfeld aufzupolstern.
Neal spielt seit 16 Jahren in der NFL und soll für seine Running Backs Löcher in die gegnerischen Verteidigungen reißen.

Acht Monate nach seiner Knieoperation hat Seahawks Wide Receiver Nate Burleson wieder das Training aufgenommen.
Er fing jeden Pass, der in seine Nähe geworfen wurde und scheint die Operation gut verkraftet zu haben.
Sogar als Defensive Back trat er an, um seinen Receiverkollegen im Training das Leben schwer zu machen.

08. 05. 2009

Kurzberichte
harrison-marvin„Nein, Marvin Harrison (Bild) hat nicht vor, sich zurruhe zu setzen,“sagte sein Agent der Presse.
Der ehemalige Wide Receiver der Colts will auf jeden Fall in der kommenden Saison spielen. Dazu müsste er allerdings erstmal ein Team finden, das ihn verpflichtet.
Da ist aber weit und breit niemand, der das vorhat.
Vielleicht fällt bei dem ein oder anderen Team in der Vorbereitungsphase noch ein Wide Receiver aus, der ersetzt werden muss. Das wäre Harrisons Chance.

Bus Cook, der Agent von Brett Favre, weiß nichts von Plänen seines Auftraggebers, daß dieser wieder vom Rücktritt zurücktreten wolle.
„Soviel ich weiß ist Brett im Ruhestand und daran wird sich nichts ändern,“ sagte er der Presse.

Die Bengals holten sich Running Back Brian Leonard von den Rams. Dafür gaben sie Defensive Tackle Orien Harris an St. Louis ab.
Leonard spielte in seiner Rookiesaison 2007 recht gut, stand aber 2008 mit einer Schulterverletzung den Großteil der Saison auf der Verletztenliste.

07. 05. 2009

Kurzberichte
trainingshalledercowboyszerstoertDie Firma, die die eingestürzte Halle der Cowboys gebaut hat, sollte besser ihre Lizenz zurückgeben.
Seit 2002 sind wenigstens drei weitere Hallen bei schlechtem Wetter eingestürzt, die von dieser Firma gebaut wurden.
Ein Experte für Leichtbauweise sagte, daß es ungewöhnlich ist, daß in so kurzer Zeit vier Bauten dieser Firma eingestürzt seien.
Es könnten sogar noch mehr sein, denn wenn keine Menschen zu Schaden kommen, bleibt ein solcher Halleneinsturz ja ohne großes Aufsehen und wird nicht publik.

Ein Bänderriss beendete die Rookiesaison von Tyrone McKenzie, bevor sie begonnen hat.
Der Outside Linebacker wurde in der dritten Runde von den Patriots einberufen. Beim Rookietraining der Patriots stieß McKenzie mit einem Running Back zusammen, fiel hin und griff sich ans Knie... Kreuzbandriss lautete die Saisonbeendende Diagnose.

Larry Foote hatte andere Angebot, Angebote von Teams, die Football spielen können. Aber der Ex-Steelers Linebacker unterschrieb dennoch bei den Detroit Lions.
Foote stammt aus Detroit, das gab letztlich den Ausschlag.

Die Stadt New Orleans hat sich um die Ausrichtung des Super Bowls im Jahr 2013 beworben.
Miami und Phoenix sind Konkurrenten um das Spektakel.

06. 05. 2009

Die jüngsten Gerüchte
favre-brett-2Ignorieren hilft ja nicht, man muss auch auftischen, was aus der Gerüchteküche kommt.
Brett Favre (Bild), ja, genau, er will doch wieder seinen Rücktritt vom Rücktritt erklären.
Favre und Brad Childress haben darüber geredet, daß der Quarterback doch eine tolle Verstärkung für die Vikings wäre.
Der Head Coach des Clubs hat sich mit Favre an einem geheimen Ort getroffen, um ihn zum erneuten Comeback zu überreden.

Die NFL will bis in den Februar hinein spielen.
Die Saison soll auf 17, wenn nicht sogar auf 18 Spiele ausgedehnt werden. Vorne soll eine Vorbereitungswoche gestrichen werden, hinten soll die Mitte des Februars als Saisonende anvisiert werden.

Die NFL wird in absehbarer Zeit keinen Super Bowl in London austragen, auch wenn dieses Gerücht sich momentan sehr hartnäckig ausbreitet.
Zugegeben, London hat sehr starkes Interesse daran, Gastgeber eines Super Bowls zu sein, und hat dieses Interesse auch öffentlich bekundet.
Wenn es jemals dazu kommen sollte, nicht solange wir leben. Und unsere Enkel werden das wohl auch noch nicht erleben.

Kurzberichte
Einen Tag, nachdem die Steelers und Larry Foote sich getrennt haben, lag dem Linebacker schon ein Angebot vor.
Die Lions wollen ihr Katastrophenteam mit ihm aufpolstern.
Detroit ist Footes Heimatstadt, und er würde gerne dort spielen.
Die Cardinals, Chiefs und Colts wollen auch noch mit seinem Agenten reden.

Die Cowboys haben einen Treuhandfond für den ab der Hüfte abwärts gelähmten Rich Behm eingerichtet.
Er ist das Opfer des Halleneinsturzes, das es am Schlimmsten getroffen hat.
Viele Menschen hätten in der Presseabteilung des Teams angerufen, und gefragt, wie sie helfen könnten. Deshalb habe der Club den Fond ins Leben gerufen.

Die NFL wird in der kommenden Saison 16 AFL Vermächtnisspiele abhalten.
Die AFL markiert ihre 50. Saison und die acht Original AFL Teams werden während dieser Spiele historische Trikots tragen.

Anfang September 2008 feuerten die Colts Defensive Tackle Ed Johnson. Er war wegen Drogenbesitzes verhaftet worden.
Nun gaben sie ihm einen neuen Vertrag und eine neue Chance.
Sie hoffen, daß Johnson gelernt hat, die Regeln des Teams ernstzunehmen.

05. 05. 2009

Kurzberichte
trainingshalledercowboyszerstoertErmittler des Amtes für Sicherheit am Arbeitsplatz haben die Untersuchungen zum Halleneinsturz in Irving, Texas, aufgenommen.
Sie wollen in Erfahrung bringen, warum das zeltähnliche Gebilde dem Sturm nicht widerstehen konnte und zusammenbrach.
Die Cowboys hatten letztes Jahr das Dach des fünf jahre alten Gebäudes ausgetauscht. Es gibt keine Unterlagen darüber, daß das neue Dach ordnungsgemäß abgenommen wurde, so wie es die Vorschriften der Stadt Irving eigentlich vorsehen.

Die Steelers feuerten Linebacker Larry Foote. Diese Entlassung wurde erwartet, weil Foote selber darum gebeten hatte, das Team verlassen zu dürfen.

Corey Edmonson verklagte Redskins Defensive Tackle Albert Haynesworth. Haynesworth hatte mit seinem schwarzen Ferrari den Wagen von Edmonson von der Fahrbahn gedrängt wobei dieser in eine Werbewand krachte.
Edmonson wurde durch den Unfall zu einem Behinderten und verlangt $7,5 Millionen von Haynesworth.

Ginge es nach Lions General Manager Martin Mayhew, wäre Daunte Culpepper der startende Quarterback.
Er setzt auf die Erfahrung des Veteranen.
Sowohl Mayhew und Offensive Coordinator Scott Linehan wollen Stafford nicht sofort ins kalte Wasser werfen... auch wenn Matt Ryan bei den Falcons und Joe Flacco bei den Ravens letztes Jahr sofort eingeschlagen haben.

04. 05. 2009

Der Halleneinsturz forderte doch ein schweres Opfer
DeCamillisRich Behm, ein Assistent des Scoutingteams der Cowboys, wird für immer gelähmt bleiben.
Dem 33-jährigen Behm wurde die Wirbelsäule gebrochen. Nach einer Operation ist sein Zustand stabil, dennoch wird er für immer an den Rollstuhl gefesselt sein.
Der Special Teams Coach Joe DeCamillis (Bild) brach sich auch die Wirbelsäule, doch er hatte Glück und ist nicht gelähmt. Am heutigen Montag soll er operiert werden.
„Unsere Gedanken und Gebete sind bei Rich Behm“, setzte die PR Abteilung der Cowboys die üblichen Floskeln auf.
Für den Sonntag wurde das Training der Rookies abgesagt. An dessen Stelle fanden theoretische Übungsstunden statt.
Alle 27 Frischlinge nahmen daran teil, keiner von ihnen gehörte zu den Verletzten.

Kurzberichte
LaDainian Tomlinson war froh und glücklich, daß er am Sonntag am Minicamp der Chargers teilnehmen konnte.
Nach seiner Leistenverletzung und den Vertragsverhandlungen ist es schön zu wissen, wo man hingehört, sagte er der Presse.
Head Coach Norv Turner war dann auch sehr zufrieden, mit dem was sein Running Back zeigte. Dennoch erreicht Tomlinson die 30, ein Alter in dem die Leistung eines Running Backs langsam nachlässt.
Schon letztes Jahr hatte er mit 1.100 Laufyards den Tiefpunkt seiner Karriere aufgestellt.

Kurt Warner liegt mit der Heilung seiner Hüftoperation vor dem anvisierten Zeitplan.
Hüftbeschwerden plagten ihn die meiste Zeit in der letzten Saison, nicht, daß man es wirklich gemerkt hätte. Trotz seiner Verletzung absolvierte der Quarterback der Cardinals eine seiner besten Saisons.
Beim Minicamp am letzten Wochenende trainierte der 37-jährige leicht mit.

Obwohl Mark Sanchez am Samstag sehr akkurate Pässe warf, liegt Kellen Clemens beim Quarterback –Rennen der Jets leicht vorne.
Sowohl Head Coach Rex Ryan, als auch Offensive Coordinator Brian Schottenheimer würden momentan auf Clemens als Starter setzen.
Clemens geht in seine vierte Saison. 2007 startete er in 10 Spielen, mit sehr durchwachsenem Erfolg.

03. 05. 2009

Gewittersturm zerstört die Trainingshalle der Cowboys
trainingshalledercowboyszerstoertDie Dallas Cowboys hielten gerade eine Trainingseinheit ihrer Rookies ab, als ein Gewittersturm über Irving wütete. Dabei wurde die zeltähnliche Trainingshalle des Clubs zerstört.
Als die Spieler und Betreuer bemerkten, daß ihnen das Dach über den Köpfen einstürzte, war es schon zu spät. Winde in Tornadostärke drückten die Leichtbauhalle zusammen.
Cowboys Special Teams Coach Joe DeCamillis brach sich den Rücken und 11 weitere Menschen wurden verletzt und mussten ins Krankenhaus.
Etwa 60 andere kamen glücklicherweise ohne Verletzungen aus dem Trümmerfeld.
Dan Reeves, selber lange Jahre ein Coach in der NFL und der Schwiegervater von DeCamillis, sagte der Presse, daß sein Schwiegersohn am unteren Rücken operiert werden müsse. Die Chancen auf eine völlige Genesung stehen aber gut.
Laut Aussage des Krankenhauses ist von den anderen eingelieferten Personen keiner lebensbedrohlich verletzt.
Namen und Details zu den Verletzten wurden zum Schutz der Privatsphäre nicht veröffentlicht.
Ein Polizeisprecher sagte, daß es im Umfeld der Trainingsanlage kaum Verwüstungen gegeben habe. Es habe „gezielt“ nur die Halle erwischt.
Die Halle, die zuvor die Höhe eines achtstöckigen Hauses hatte, war nach dem Zusammenbruch nur noch etwa zwei Meter hoch.

Kurzberichte
Jack Kemp ist im Alter von 73 Jahren an Krebs verstorben.
Kemp war 10 Jahre Quarterback in der NFL, die meiste Zeit davon bei den Bills.
Nach seiner Sportlerkarriere versuchte er sich als Politiker. 1988 ging er sogar ins Rennen um die Präsidentschaft.

Bis heute hat Cardinals Head Coach Ken Whisenhunt sich die Aufnahmen des Super Bowls gegen Pittsburgh nicht angesehen.
Zu fief sitzt die Agonie der Niederlage.
Bald aber ist er gezwungen, sich die Bänder anzusehen, denn die Steelers sind ein Gegner der Cardinals in den Vorbereitungsspielen.
So toll es auch war, den Super Bowl überhaupt erreicht zu haben, sagte er, so schmerzhaft sei die knappe Niederlage gewesen.

02. 05. 2009

Kurzberichte
merriman02Die Chargers halten ein Minicamp ab und Shawne Merriman (Bild) kann es gar nicht abwarten, daran teilzunehmen.
Zur Erinnerung und für neue Leser: Merriman wollte letztes Jahr trotz einer schweren Knieverletzung die Saison absolvieren, musste aber nach dem ersten Spiel einsehen, daß eine Operation nötig war.
Der Linebacker ist immer noch in der Rehabilitation und noch nicht wirklich einsatzbereit.
Merriman ist im letzten Jahr seines Vertrags mit San Diego, und niemand weiß, wo er nach der Saison landen wird. Das aber ist ihm im Moment ganz egal: „Ich will da raus und herumwirbeln und jemandem den Kopf abreißen“, sagt er über seine Verfassung.

Auf dem Flug zu seinem neuen Arbeitgeber wurde es dem ersten Spieler, den die Vikings einberufen haben, schlecht.
Percy Harvin wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo der erste Verdacht, die Schweinegrippe, ausgeschlossen wurde.
Harvin war völlig dehydriert und kann das Krankenhaus nach etwa zwei Tagen wieder verlassen.

Wide Receiver Anquan Boldin und Defensive Tackle Darnell Dockett zeigten beim Minicamp der Cardinals Präsenz. Beide konnten aber wegen Verletzungen nicht am Training teilnehmen.
Beide Spieler, die sehr unzufrieden mit ihren Verträgen sind, haben sich eine Oberschenkelzerrung genommen.

Der neue Mehrheitseigner der Dolphins, Stephen Ross, will Jimmy Buffett mit ins Boot nehmen.
Buffett ist eine der gefräßigsten Heuschrecken auf diesem Planeten und ein guter Freund von Ross.
Was genau die beiden vorhaben, wollen sie nächsten Freitag in einer Pressekonferenz mitteilen.
Allerdings soll das Dolphin Stadium zumindest für eine Saison in Landshark Stadium umbenannt werden, nach einer von Buffetts Firmen.
Immerhin hat das Stadion, in dem die Dolphins und zwei Baseballteams spielen, und das Gastgeber des nächsten Super Bowls ist, noch keinen Namenssponsor.

Beim ersten Training der Lions, das mit Matthew Stafford stattfand, konnte man erkennen, warum Detroit den Mann haben wollte. Er warf punktgenaue Pässe mit einer engen Spirale zu seinen Receivern.
Allerdings spielte ihm das Adrenalin öfter mal einen Streich und er überwarf seine Mitspieler, was im Ernstfall zu Interceptions führen würde.
Aber das ist normal beim ersten Training, bei dem man seinem Arbeitgeber seine Qualitäten vorführen will.
Immerhin war auch der Besitzer der Lions, William Clay Ford, im Stadion, um seine Siebzigmillionendollarinvestition zu beobachten.

01. 05. 2009

Kurzberichte
Moreno-KnowshonDie Broncos haben begonnen ihr Backfield auszumisten.
Mit der Einberufung von Knowshon Moreno (Bild) wird es da langsam eng. Am Donnerstag wurde Running Back Selvin Young entlassen, mit 729 Yards der beste Läufer des Clubs in der Saison 2007.
Eine unglaubliche Verletzungsserie in der letzten Saison führte dazu, daß Young, Ryan Torain, Peyton Hillis und Michael Pittman als Läufer eingesetzt werden mussten.
Nach der Saison verpflichtete Denver Correll Buckhalter, LaMont Jordan und J.J. Arrington.
Mal sehen, wer von denen das Aussiebverfahren überstehen wird.

Die Bengals halten viel von ihrem Kicker Shayne Graham. Kein Wunder, schaffen sie es doch nur selten in die Endzone des Gegners.
So gaben sie ihrem Fernschützen einen Vertrag über ein Jahr und $2,5 Millionen.

Die Patriots verpflichteten Tight End Benjamin Watson.
Der 26-jährige wurde 2005 von den Buccaneers gedraftet. In seinen vier Jahren in Tampa fing er 129 Pässe für 1.252 Yards und 11 Touchdowns.

New Orleans bleibt die Heimat der Heiligen.
Die Saints haben einen Vertrag unterschrieben, der sie bis 2025 an New Orleans bindet.

Die Seahawks und Linebacker Leroy Hill wurden sich über eine Vertragsverlängerung einig.
Hill wird für die nächsten sechs Jahre $38 Millionen erhalten.

 

 

news

Vorherige Seite

Nächste Seite

feldhintergrund04
feldhintergrund03

 

 

 

[Home] [Ergebnisse] [NFL News] [News Archiv] [Total Exzess] [Statistiken] [Tabellen] [Football erklärt] [History] [NFL] [Impressum]

 


WIN-FOOTBALL Magazin © voss-multimediagruppe. Alle Rechte vorbehalten. Wiedergabe, auch Auszugsweise, nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung. Alle Logos und Namen sind eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Namensinhaber und urheberrechtlich geschützt. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 "Haftung für Links" - hat das Landgericht Hamburg entschieden, das man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. In WIN-FOOTALL sind Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Da ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe, distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf www.win-football.de. Dies gilt für alle auf www.win-football.de ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen.

 

 

winfootball2009logo