30. 12. 2007

Ungeschlagen
brady-tom-champion05Die New England Patriots haben es geschafft. Trotz heftiger Gegenwehr der Giants in einem hervorragenden Footballspiel, erreichten sie die ungeschlagene Saison.
So gut wie die 1972er Dolphins sind sie damit aber noch lange nicht. Die erreichten 17-0 Siege, inklusive Playoffs und Super Bowl.
Die Saison umfasste damals nur 14 reguläre Saisonspiele.
Nebenbei stellten Tom Brady und Randy Moss auch noch zwei individuelle Rekorde auf. Brady erzielte 49 Touchdown Pässe und Moss fing 23 Touchdownpässe.
Mit 589 erzielten Punkten stellte New England auch noch einen neuen Saisonrekord in dieser Kategorie auf.

29. 12. 2007

Kurzberichte
Bob Sanders teilt die harten Hits aus und erhält von den Colts dafür $37,5 Millionen bis 2012.
Der zweimalige Pro Bowler ist damit einer der bestbezahlten Safeties der Liga.

Jim Quirk, der Schiedsrichter, der Packers Linebacker Nick Barnett zu Boden riss, muss $8.150 Strafe zahlen.
Quirk schnappte sich Barnett am Kragen, als einige Spieler der Bears und der Packers drauf und dran waren sich nicht nur Nettigkeiten an den Kopf zu werfen.
Dabei brachte er Barnett zu Boden, was der nun überhaupt nicht komisch fand und sich weitere Schritte gegen den „Killerschiedsrichter“ ausdachte.
Die Liga selbst fand das beherzte, aber übermotivierte, Eingreifen Quirks auch nicht sonderlich gut und bestrafte ihn in der Höhe eines Gehaltsschecks.

Die Colts haben bestätigt, daß Marvin Harrison am Sonntag für einige Spielzüge eingesetzt wird.
Zuletzt spielte er am 22. Oktober gegen die Jaguars.
Um das Timing zwischen ihm und Manning wieder herzustellen, wird Manning nicht frühzeitig geschont und auf die Bank bush02gesetzt.

Die Saints gaben bekannt, daß Reggie Bush (Bild) am Sonntag nicht spielen wird. Der Running Back laboriert an einem angerissenen Band im linken Knie.

Nach 13 Jahren ist die Karriere von Rod Smith wohl beendet. Der Wide Receiver muss erneut an der Hüfte operiert werden. Es kann sogar sein, daß er ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt bekommt, was seine Karriere definitiv beenden würde.
Smith schaffte es ungedraftet ins Team der Broncos und hat neben drei Auftritten im Pro Bowl auch zwei Super Bowl Ringe vorzuweisen.

28. 12. 2007

Die besten Spieler der Woche 16

AFC
OFFENSE: QB BEN ROETHLISBERGER, PITTSBURGH STEELERS
16 von 20 für 261 Yards, 3 Touchdowns
Seine 3. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: DE KYLE VANDEN BOSCH, TENNESSEE TITANS
12 Tackles, 3 Sacks, 1 erzwungener Fumble
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: DARRELL REID, INDIANAPOLIS COLTS
4 Specialteams Tackles
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

NFC
OFFENSE: RB CLINTON PORTIS, WASHINGTON REDSKINS
76 Laufyards, 48 Passyards, 2 Touchdowns
Seine 2. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: LB KAWIKA MITCHELL, NEW YORK GIANTS
6 Tackles, 2 Sacks, 1 Interceptionreturn über 20 Yards zum Touchdown, 1 erzwungener Fumble
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: P BRAD MAYNARD, CHICAGO BEARS 
4 Punts von denen nur einer zurückgetragen wurde

Zum Saisonende kommt es zu verfälschenden Spielpaarungen.
Die Colts werden gegen die Titans einige Spieler schonen, während die Titans in bester Besetzung um die Playoffs kämpfen. Indianapolis tut sich ohnehin immer unerwartet schwer mit Tennessee. Bedenklich ist das Spiel für die Browns, die nur in die Playoffs kommen, wenn die Titans verlieren.
Dann sind sie drin, egal ob sie selber gewinnen oder verlieren.
In der NFC schaut man auf Dallas. Sie werden gegen die Redskins einige Starter schonen, obwohl das Spiel gegen den Erzfeind eigentlich etwas besonderes ist, aber gesunde Starter in den Playoffs sind wichtiger. Das ist schlecht für die Vikings, denn sie haben nur noch eine Chance auf die Playoffs, wenn Washington verliert.
Dann muss man selber aber auch gegen Denver gewinnen, sonst könnten die Saints noch in die Playoffs kommen, wenn sie gegen Chicago gewinnen.
Die Saints haben die schlechtesten Karten, müssen sie auf Niederlagen von Minnesota und Washington hoffen.

Kurzberichte
Ehrfürchtig flüsterten die Spieler seinen Namen, als der neue Chef der Spielerabteilung der Dolphins an seinem ersten Arbeitstag in Miami das Trainingsgelände betrat.
Bill Parcells hat viel zu tun, will er den Trümmerhaufen wieder zu einem Footballteam machen.
Die Dolphins stellten mit sechs Jahren ohne Playoffteilnahme einen neuen Vereinsrekord auf und konnten gerade so eine 0-16 Saison abwenden.
Als erstes muss wohl einen neuer Head Coach her.

10 Spiele hat Marvin Harrison in Folge verpasst. Gestern trainierte der Wide Receiver zum ersten Mal wieder mit den Colts.
Am Sonntag soll er ein paar Spielzüge absolvieren.

Steelers Quarterback Ben Roethlisberger verstauchte sich gegen die Rams den Knöchel. Head Coach Tomlin wird ihn wohl schonen.

Cowboys Wide Receiver Patrick Crayton hat für weitere vier Jahre in Dallas unterschrieben.
Je nach Leistung wird er zwischen 6 und 14 Millionen erhalten.
Sein Agent hätte bei anderen Teams mehr rausschlagen können, aber Craytons Familie wohnt in Dallas und deshalb wollte er nicht wechseln.

Warren Sapp muss $75.000 Strafe zahlen, weil er einen Schiedsrichter während einer Diskussion berührt hat. Daraufhin wurde der Defensive Tackle der Raiders auch vom Platz gestellt.
Auch sein Teamkollege Defensive End Derrick Burgess muss $25.000 Strafe zahlen, weil er einen Schiedsrichter angebrüllt hat.

Nick Barnett wird wohl doch nicht gegen den Schiedsrichter vorgehen, der ihn zu Boden gerissen hat.
Die Liga sollte allerdings darauf achten, was ihre Schiedsrichter tun, und so etwas dürfe sich nicht wiederholen.

27. 12. 2007

manning-champion03Kurzberichte
Das Spiel Titans - Colts ist das SNF Spiel auf NBC am 30. Dezember. Die Spiele, Cowboys - Redskins, Steelers - Ravens und Chiefs - Jets werden um 22:15 ausgetragen.

Die Colts, für die es um nichts mehr geht, haben 11 Spieler vom Training freigestellt. Sie alle laborieren an Wehwehchen und könnten auch gegen die Titans fehlen.
Tony Dungy will Payton Manning (Bild) nicht zu kurz einsetzen, damit der weiter an seinem Timing arbeiten kann.

Die Titans, für die es um alles oder nichts geht, haben 8 Spieler vom Training freigestellt. Sie alle laborieren an Wehwehchen und könnten auch gegen die Colts fehlen.
Mit einem Sieg in Indianapolis ist Tennessee sicher in den Playoffs.

Ein heisser Kandidat für den Job eines NFL Head Coach ist Jason Garrett. Der Offensive Coordinator der Cowboys hat in der ablaufenden Saison einen dermaßen guten Job gemacht, daß es für Dallas schwer, also teuer wird, ihn zu halten.

Mann beisst Hund, oder hier, Schiedsrichter bringt Spieler zu Boden.
Packers Linebacker Nick Barnett hat sich über Schiedsrichter James Quirk beschwert, weil der ihn am Kragen gepackt und zu Boden gerissen hat.
Barnett will nun, daß die Liga gegen diesen Killerschiedsrichter vorgeht.

Zwei Touchdowns noch und Randy Moss hat den Saisonrekord für Wide Receiver. Jerry Rice erzielte 1987 22 Touchdown, Moss hat 21.
Auf die Frage, was ihm wichtiger sei, sein persönlicher Rekord oder die perfekte Saison des Teams, erwiderte er ganz selbstlos, die perfekte Saison des Teams.
Aber gegen die Schlümpfe ist ja sogar beides drin.

26. 12. 2007

brady-tom-champion04Kurzberichte
Eine ganze Menge Giantsfans wollen ihre Karten für das Spiel gegen die Patriots versilbern.
Sie bieten sie Patsfans, die ihr Team zur ungeschlagenen Saison marschieren sehen wollen, zu ganz nett überhöhten Preisen an.
Die Giants werden einige Starter schonen, werden das auch die Patriots?
Aber auch in voller Besetzung dürften die Schlümpe kein Gegner für die Patrioten sein.

Die Steelers verpflichteten Verron Haynes, für den verletzten Running Back Willie Parker.
Haynes war schon einmal von 2002-06 im Team der Steelers, vornehmlich als Running Back bei dritten versuchen.

In Dallas lockert sich Brad Johnson auf. Er wird gegen die Redskins zum Einsatz kommen, um Tony Romo zu schonen.
Obwohl Head Coach Wade Phillips nicht davon sprechen mag, Starter zu schonen, wird es dennoch tun.
Die redskins werden sich freuen, rücken die Playoffs dadurch für sie in erreichbare Nähe.
Aber... die Cowboys wollen nicht kampflos gegen die Erzrivalen untergehen.

Nach einem sagenhaft schwachen Saisonstart, kam LaDainian Tomlinson doch noch infahrt. Jetzt steht er kurz davor, die Saison als bester Running Back abzuschließen. Willie Parker, sein härtester Konkurrent lag fünf Yards vor ihm, ist mit einem gebrochenen Bein aber raus.
Bleibt Vikings Rookie Adrian Peterson. Er ist mit 1.305 Yards nur sechs Yards hinter Tomlinson.
Das wird ein Fotofinish.

Die Raiders werden zum ersten Mal mit JaMarcus Russell als Starter ins Spiel gehen.
Allerdings ist es doch ziemlich egal, mit wem sie untergehen, oder?

24. 12. 2007

everett-kevin05Vorletzter Spieltag
Das Wunder von Buffalo.
Vor dem Spiel der Bills gegen die Giants besuchte Kevin Everett (Bild) seine Teamkollegen und zwar GING er in die Umkleidekabine.
Viele Spieler konnten ihre Tränen nicht zurückhalten, sosehr nahm sie diese Szene mit.
Weniger als vier Monate nach einer Rückgratverletzung, die fast immer mit einer Totallähmung endet, kann Everett seinen Rollstuhl für einige Zeit verlassen und selbstständig wieder gehen.
Die Emotionen trugen die Bills bis ins Spiel hinein und sie begannen, als könnten sie wirklich Football spielen. Nach einer 14:0 Führung ließ der Schwung aber nach, und Buffalo spielte, wie man es von ihnen erwartete.
Trotz eines erneut sagenhaft unfähigen Eli Manning gewannen die Giants 38:21.

Die Cowboysfans senden ihre Danksagungen in die windige Stadt.
Durch den überzeugenden Sieg der Bears gegen erstaunlich schwache Packers, haben die Cowboys in den Playoffs Heimrecht.
Das ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil besonders, wenn der Gegner im NFC Endspiel wirklich Green Bay sein sollte.
Gegen Brett Favre gelang Brian Urlacher der erste Interceptionreturn zum Touchdown in seiner Karriere.

Dallas kann gegen Washington seine Leistungsträger schonen, hat aber einen katastrophalen Ausfall zu beklagen.
T.O. Hat sich den linken Knöchel verstaucht und wird einige Wochen nicht spielen können.

Es war erschreckend, wie die bestimmt nicht schlechtbezahlten Profis der Vikings in dieses Spiel gingen, das immerhin wichtig für die Teilnahme an den Playoffs war.
Die Redskins nahmen das Weihnachtsgeschenk, das ihnen die lustlose Luschentruppe aus Minnesota anbot, dankend an.
Zu keinem Zeitpunkt des Spiels geriet Washington in Gefahr in Rückstand zu geraten, da SIE das Spiel entsprechend ernst nahmen.
Jetzt noch ein Sieg gegen Dallas, die ja nichts mehr zu gewinnen oder zu verlieren haben, und ab geht's in die Playoffs.
Minnesota ist dann aus dem Rennen, kann es aber noch schaffen, wenn Washington verliert und sie selbst gegen Denver gewinnen.

Durch ihre lockere Trainingseinheit gegen die Oakland Faders haben die Jaguars die Playoffs erreicht.

Durch ihre Niederlage gegen die Bengals, stehen die Playoffs für die Browns in Frage.
Wenn die Titans in Indianapolis gewinnen, dann war es das für Cleveland.

 

21. 12. 2007

parker-willie02Spiel gewonnen, Parker verloren
Schwerer als angenommen hatten es die Pittsburgh Steelers gegen die St. Louis Lambs.
Die vielgepriesen Defense ließ ein ums andere Mal zu lange Spielzüge der in dieser Saison eher unterirdischen Rams zu.
Allerdings funktionierte die Offense der Steelers recht gut, wenn auch die Line wieder nicht in der Lage war, Big Ben gut zu beschützen. Der war allerdings in der Lage gut genug auf sich selber aufzupassen und das Spiel zu kontrollieren.
Bitterster Moment des 41:24 Sieges für Pittsburgh war die erste Ballberührung von Running Back Willie Parker (Bild), des führenden Läufers der NFL.
Er brach sich das Bein und wird in dieser Saison nicht mehr spielen können.

Nicht schuldig
Alle vier Angeklagten im Mordprozess Sean Taylor bekannten sich zur Anklage des vorsätzlichen Mordes für nicht schuldig.
Die Tatwaffe wollen sie in einer Socke eingepackt in den Everglades versenkt haben.
 Michael Hornung, Anwalt des Angeklagten Venja Hunte, teilte mit, daß sein Klient dabei helfen würde, die Waffe aufzufinden.
Des Weiteren teilte er der Presse mit, daß die Angeklagten zufällig das Haus Taylors für ihren Einbruch ausgesucht hätten. Als sie beim Rumfahren die vielen Luxusautos vor dessen Haus gesehen hatten, sahen sie es als lohnendes Ziel an.
Einer der Angeklagten erkannte es dann als Haus wieder, in dem er bereits zuvor schon mal $5.000 gestohlen habe. Er hätte auch das Gerücht gehört, daß Taylor $200.000 in einem schwarzen Sack in einem seiner Schlafzimmer aufbewahre.

20. 12. 2007

Die besten Spieler der Woche 15

AFC
OFFENSE: QB CLEO LEMON, MIAMI DOLPHINS
23 von 39 für 315 Yards, 1 Touchdown
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: DE MARIO WILLIAMS, HOUSTON TEXANS
7 Tackles, 3,5 Sacks
Seine 2. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: KR-DB T.J. RUSHING, INDIANAPOLIS COLTS
1 Puntreturntouchdown über 90 Yards
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

NFC
OFFENSE: QB DREW BREES, NEW ORLEANS SAINTS
26 von 30 für 315 Yards, 2 Touchdowns
Seine 6. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: CB LITO SHEPPARD, PHILADELPHIA EAGLES
6 Tackles, 1 Interception
Seine 3. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: KR-WR MICHAEL SPURLOCK, TAMPA BAY BUCCANEERS 
Er erzielte den ersten Kickoffreturntouchdown in der Geschichte der Tampa Bay Buccaneers, und das über 90 Yards.

parcells02Kurzberichte
Bill Parcells (Bild), der gestern noch mit den Falcons um den Job des Vizepräsidenten des Clubs verhandelte, hatte noch ein Eisen im Feuer.
Die abgesoffenen Delphine hatten auch Interesse an ihm und wollten ihn zum Chef der Footballangelegenheiten machen.
Parcells soll den Vertrag schon unterschrieben haben, der über vier Jahre laufen soll.

Tony Romo trainierte mit den Startern der Cowboys. Es ist also davon auszugehen, daß der schlimme Daumen ihn nicht mehr allzusehr behindert und Romo gegen die Panthers starten wird.
Sein Center Andre Gurode, dessen Knie im Spiel gegen die Eagles angeschlagen wurde, wird aber wohl ausfallen.

Ohne fünf Starter werden die Colts am Sonntag antreten müssen.
Head Coach Dungy geht davon aus, daß Wide Receiver Marvin Harrison (Knie), Right Tackle Ryan Diem (Knie), Defensive Tackle Raheem Brock (Rippen), Safety Antoine Bethea (Knie) und Defensive End Robert Mathis (Knie) nicht einsatzbereit sein werden.

Die Lions setzten Wide Receiver Roy Williams auf die Verletztenliste. Er ist am linken Knie verletzt und die Saison, also die zwei verbleibenden Spiele, ist für ihn beendet.

Cowboys Safety Roy Williams hat gegen seine Suspendierung Einspruch eingelegt.
Die NFL hielt ihre Entscheidung allerdings aufrecht. Bereits im Oktober wurde er gewarnt, daß ein weiterer Verstoß gegen die „horse-collar-Regel“ eine Suspendierung zur Folge haben würde.

19. 12. 2007

taylor-sean04Sean Taylor in den Pro Bowl gewählt
Posthum ist Redskins Safety Sean Taylor (Bild) in den Pro Bowl gewählt worden.
Vor drei Wochen wurde er erschossen, als er in seinem Haus Einbrecher stellte.
Nach Pelle Lindbergh ist er der zweite Spieler einer Sportliga, der nach seinem Tod noch in ein Allstarteam gewählt wurde.
Lindbergh war 1985 Torhüter der Philadelphia Flyers (NHL) und wurde am 11.11.85 bei einem Autounfall getötet.
Hier finden Sie die Pro Bowl Teams der AFC und NFC.

Kurzberichte
Bill Parcells möchte Vizepräsident der Atlanta Falcons werden
Allerdings äußerte sich Falcons Besitzer Arthur Blank nicht zu dieser Meldung, die auf ESPN veröffentlicht wurde.

Die Broncos feuerten Punter Todd Sauerbrun.
Paul Ernster, der noch im Trainingscamp das Duell gegen Saurbrun verlor, ist sein Nachfolger.

Die NFL bestrafte fünf Spieler der Falcons, weil sie gegen die Uniformregeln der NFL verstoßen haben.
Falcons Center Roddy White trug unter seinem Trikot ein T-Shirt mit der Aufschrift „Befreit Michael Vick“, mit dem er die kriminellen Machenschaften seines ehemaligen Quarterbacks gut hieß.
Tight End Alge Crumpler und die Cornerbacks DeAngelo Hall and Chris Houston hatten schwarze Streifen unter den Augen in denen sie ihre Zuneigung zu dem Tierquäler zeigten.
Sie alle mussten $10.000 Strafe zahlen.
Mit $7.500 kam Wide Receiver Joe Horn davon, der das Trikot von White hochzog, um das T-Shirt freizulegen.

18. 12. 2007

williams-roy02Kurzberichte
Die NFL hat Cowboys Safety Roy Williams (Bild) für ein Spiel ohne Bezahlung suspendiert.
Grund war der Griff in den Rückteil des Schulterpads von Donovan McNabb, um den Eagles Quarterback zu Boden zu bringen.
Diese „horse-collar-Regel“ wurde vor kurzem wegen Roy Williams eingeführt, da sie zu schweren Verletzungen des Gegners führen kann.
Williams hat in dieser Saison schon dreimal gegen diese Regel verstoßen, und die NFL hatte nun genug davon.

Die Vikings kickten die unerträglich miesen Bears aus dem Playoffrennen.
In einem unschönen Spiel schlugen sie Chicago mit 20:13 und hielten ihre eigenen Playoffchancen aufrecht.

Redskins Linebacker Rocky McIntosh hat einen Kreuzbandriss im linken Knie und die Saison 2008 steht für ihn in Frage.

17. 12. 2007

SONDERMELDUNG... DIE DOLPHINS HABEN GEWONNEN!!!
Ja da könnt ihr Euch pitschen und kneifen, bis der Arm grün und blau ist, die Dolphins haben ein Spiel gewonnen.
Zwei Ursachen führten zu dieser Sensation. Die erst war die Unterstützung der unbesiegten Dolphins von 1972, die gestern geehrt wurden und die die sieglosen Dolphins von 2007 beflügelten.
Die zweite war der Gegner, die unglaublich schlechten Multibore Ravens.
Da konnte gar nichts schiefgehen und in der Verlängerung erzielte Miami den 22:16 Sieg und die Mannschaft machte ein „Glas“ Champagner auf.
Sehr wahrscheinlich sind jetzt Dutzende Dankschreiben an die Ravens unterwegs, die das Wunder ermöglichten.

Und nochn Rekord... für Brett Favre.
Wieder überholte er Dan Marino und nahm diesem mit jetzt 61.405 Passyards auch in dieser Kategorie den Spitzenplatz in der NFL weg.
Das Spiel gegen die Rams wurde mit 33:14 gewonnen und die Packers haben jetzt große Chancen den unsäglich armselig spielenden Cowboys das Heimrecht in den Playoffs wegzunehmen.

romo-huchderball07Dallas versagte gegen die Eagles auf ganzer Linie. Angeblich hatte Tony Romo (Bild) Schmerzen im Daumen an der Wurfhand und konnte deshalb den Ball nicht akkurat werfen.
Allerdings haben die Erfinder des Footballs dafür den Einsatz des Ersatz- Quarterbacks eingeführt.
Also, wenn Romo verletzt war, hätte man ihn bei seiner bescheidenen Leistung rausnehmen müssen. Oder er war nicht verletzt, sondern nur saumäßig schlecht, dann wars eine schlechte Ausrede, aber auch dann hätte man ihn ersetzen sollen.
Wie auch immer, da die Defense auch versagte, gab es eine 6:10 Niederlage.

Die Giants verloren nicht nur das Spiel mit 10:22 gegen Washington, sondern auch Jeremy Shockey.
Der Tight End brach sich das linke Bein und verletzte sich auch noch ganz böse das Sprunggelenk.

Guck mal, wer die AFC West gewonnen hat?
Die von Norv Turner trainierten San Diego Chargers.
In den Playoffs sind sie nun, mal sehen, wie weit sie dort kommen.

Manche Spieler machen es in einem Spiel mehrmals, andere alle paar Spiele, aber bei den Buccaneers hat es noch nie jemand gemacht.
Seit 32 Saisons gibt es das Team nun, aber gestern trug zum ersten Mal in der Clubgeschichte ein Spieler einen Kickoff zum Touchdown zurück.
32 Jahre und Michael Spurlock beendete diese unglaubliche Serie. Nach 1.865 zurückgetragenen Kickoffs, der erste Touchdown, und der gleich über 90 Yards.
Glückwunsch nach Tampa.
Das Spiel gegen Atlanta gewannen sie mit 37:3 und sicherten sich den Sieg ihrer Division.

14. 12. 2007

taylor-fred02Pro Bowl
Die Chancen stehen gut, daß er zum besten Spieler wird, der nie im Pro Bowl gespielt hat.
Die Rede ist von Jaguars Running Back Fred Taylor (Bild).
In seinen 10 Jahren in der NFL, wurde er noch nicht einmal in das Spiel der Besten gewählt.
Dabei sind 10.000 Yards in der Karriere eines Running Back eigentlich ein Garant für die Teilnahme am Pro Bowl.
Doch auch dieses Jahr stehen die Chancen wieder gegen Taylor. Er ist der einzige in der Liste der 49 besten Running Backs, der nie am Pro Bowl teilnahm, und er steht mit 10.457 Yards an Platz 17, also nicht gerade am unteren Ende der Liste.
Ganz anders läuft es für Brett Favre. Der alte Mann von den Packers konnte bisher die meisten Stimmen der Rekordzahl von über 84 Millionen Wählern auf sich vereinen.
1.140.863 Stimmen hat er bisher auf seinem Konto, gefolgt von Tom Brady mit 1.037.608 Stimmen und Peyton Manning mit 991.418 Stimmen.
Der zweite Platz in der NFC geht mit 830.789 Stimmen an Tony Romo.

Kurzberichte
Schmerzen in der rechten Schulter haben Big Ben daran gehindert, mit dem Team zu trainieren. Der Quarterback der Steelers könnte am Sonntag von Charlie Batch ersetzt werden.

Die Cardinals hoffen darauf, daß Wide Receiver Anquan Boldin gegen die Saints spielen kann. Er hat momentan Probleme mit der Hüfte und einem ausgerenkten Zeh.

Chargers Quarterback Rivers humpelt mit seinem angeschlagenen Knie durch die Trainingseinheiten und ist sich nicht sicher, ob er wird spielen können.
Auch der Einsatz von Tight End Anthonio Gates ist fraglich.

13. 12. 2007

Die besten Spieler der Woche 14

AFC
OFFENSE: QB TOM BRADY, NEW ENGLAND PATRIOTS
32 von 46 für 399 Yards, 4 Touchdowns
Seine 11. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: DE ELVIS DUMERVIL, DENVER BRONCOS
5 Tackles, 3 Sacks, 1 erzwungener Fumble
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: WR-KR ANDRÉ DAVIS, HOUSTON TEXANS
Trug den Kickoff zur 2. Halbzeit über 97 Yards zum Touchdown zurück
Seine 2. Auszeichnung zum Spieler der Woche

NFC
OFFENSE: QB TODD COLLINS, WASHINGTON REDSKINS
15 von 20 für 224 Yards, 2 Touchdowns
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: CB MARCUS TRUFANT, SEATTLE SEAHAWKS
6 Tackles, 3 Interceptions darunter ein Touchdown über 84 Yards
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: PR-CB WILL BLACKMON, GREEN BAY PACKERS
2 Touchdowns, 1 Puntreturn über 57 Yards und 1 Fumblereturn
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

Petrinos Flucht
Feigling, Aufgeber, Scheinheiliger... das sind die Worte, die Bobby Petrino hinterhergeworfen werden, und die man noch abdrucken kann.
Nach 13 Spielen bei den Falcons warf er den Job des Head Coaches hin und hielt es nicht für nötig, sich zu verabschieden. Die Spieler fanden im Umkleideraum einen Brief mit 78 Worten, den Petrino hinterlassen hatte.
Clubbesitzer Arthur Blank ist zutiefst enttäuscht. Er hätte Petrino gerne weiterbeschäftigt.
Als Übergangstrainer wurde Emmitt Thomas eingesetzt, der bisher die Defensive Backs trainierte.

Alex Smith beendet die Saison vorzeitig
Niners Quarterback Alex Smith wurde auf die Verletztenliste gesetzt. Als dritter Mann wurde Chris Weinke verpflichtet.
Gegen die Bengals wird am Samstag Shaun Hill starten, da Trent Dilfer eine Gehirnerschütterung hat.

ravens202Fans sauer auf ihre Multibore Ravens
Sie buhten ihr Team mit Inbrunst aus, sie verspotteten ihre einstigen Helden und sie strömten weit vor Spielende aus dem Stadion.
Dabei lag ihr Team doch erst 23:0 zurück und es waren noch zwei Minuten zu spielen... im ersten Viertel.
Dabei ging es beim Spiel der lausigen Baltimore Ravens gegen die Indianapolis Colts darum, wer das wahre Baltimore Colts Team ist.
Die Fans hätten sich gewünscht, daß die Colts wieder ihr Team wären, wie damals, vor 24 Jahren, bevor sie in einer Nacht und Nebelaktion die Stadt fluchtartig verlassen haben.
Wären die Ravens kämpfend untergegangen, hätten die Fans wohl hinter ihnen gestanden. Aber das, was sie gegen das Ex-Team der Stadt zeigten, hatte mit Football nicht viel zu tun.
Nachdem die Colts das „Mitleidsteam“ spielen ließ, in der zweiten Halbzeit, kamen die Ravens noch zu 20 Punkten, aber da hatte Indianapolis ja schon 44.

 

12. 12. 2007

Kurzberichte
Aufatmen bei den Falcons. Bobby Petrino, der sich auf dem Posten des Head Coach im Trubel der Vorgänge um Michael Vick mit vielen Wiedrigkeiten rumschlagen musste, hat gekündigt.
Ob er NFL -tauglich gewesen wäre, hätte ein zweites Jahr zeigen können, aber Petrino lag ein gutes Angebot der Arkansas Razorbacks vor, das er nur zu gerne annahm.

vick07Michael Vick (Bild) muss 23 Monate in den Bau.
Vor Gericht sagte er seine einstudierten Sprüche von wegen,ich übernehme die volle Verantwortung, es tut mir leid, ich habe zu Gott gefunden, auf, aber der Richter mochte ihm den hohlen Quatsch nicht ganz abkaufen.
Er ist der Meinung, daß Vick nicht so reuig sei, wie er sich zeigte und bewegte sich am oberen Ende der vorgesehen Strafzeit.

Georgia Frontiere, die einzige Besitzerin eines NFL Teams, musste ins Krankenhaus. Welche Krankheit die 80-jährige Besitzerin der Rams hat, wurde nicht veröffentlicht.

Die Steelers verloren einen weiteren guten Verteidiger. Aaron Smith riss sich gegen die Patriots den Bizeps und für ihn ist die Saison beendet.

Die Rams wollen an Head Coach Scott Linehan festhalten. Bei den vielen Verletzungen, die das Team dieses Jahr heimsuchten, hat er ein weiteres Jahr verdient, sich zu beweisen, so die Clubleitung.

Linebacker Shawne Merriman von den Chargers ist am linken Knie verletzt und muss wenigstens ein Spiel aussetzen.

Kaum spielte Bears Quarterback Rex Grossman halbwegs anständig, beendete eine Knieverletzung seine Saison. Aber Chicago setzt nicht etwa auf Brian Griese, um ihn zu ersetzen, sondern auf Kyle Orton. Er wird am Montag gegen die Vikings als Starter auflaufen.

Las Vegas setzt auf die Patriots. Und das so stark, daß sie New England zum 27 Punkte Favoriten über die Jets machen. Das ist ein neuer Rekord in den Wettbüros.

Spieletausch in Woche 16.
NBC sicherte sich die Partie zwischen den Redskins und Minnesota.
Das Spiel Tampa Bay gegen San Francisco wird um 22:05 Uhr stattfinden.
Die Partie der dann wohl 14-0 Patriots gegen die dann wohl 0-14 Dolphins wird um 22:15 ausgetragen.

10. 12. 2007

favre-gewonnen03Der Sonntag der Divisionsgewinner
Gestern sicherten sich Dallas, Green Bay und Seattle ihre Divisionen.
Packers Quarterback Brett Favre brachte sein Team in seinem 250. Start in Folge, gegen die unfähigen Raiders locker in die Endrunde.
Nach zwei Jahren ohne Playoffs ist das Team, das man getrost als „Wunderteam“ bezeichnen kann, wieder dabei.

Die Cowboys hatten es da schon schwerer. Die Lions, eigentlich das bessere Team auf dem Platz, machten es Tony Romo und den Seinen sehr schwer.
Tight End Jason Witten war mit seinen 15 gefangenen Pässen für 138 Yards und seinem Touchdown 18 Sekunden vor Spielende der Matchwinner.
In einem Knaller, der als Werbung für unseren Lieblingssport herhalten könnte, quetschten sich die Cowboys mit einem 28:27 an die Spitze der Division und spielen jetzt um die Freiwoche in der ersten Runde der Playoffs.
Für Dallasfans war es natürlich eine Freude, zu sehen, wie cool Romo die Offense in den verbleibenden zwei Minuten zum Sieg führte. Davon muss sich manch dienstältere Quarterback eine Scheibe abschneiden.

In Seattle finden die Seahawks endlich ihr Potential wieder.
Die Cardinals, von einigen Experten zum Favoriten in diesem Spiel ernannt, konnten mit einer 42:21 Packung noch zufrieden sein.
In dieser Form ist Seattle in den Playoffs nicht zu unterschätzen.

08. 12. 2007

polumalu03Kurzberichte
Gute Nachrichten für die Patriots, die Kampfmaschine Troy Polamalu (Bild) hat ein verstauchtes Knie und konnte schon zweimal nicht mit dem Team trainieren.
Sein Einsatz für Pittsburgh ist fraglich.
Polamalu zog sich die Verletzung bereits gegen die Jets am 18.11. zu und spielt eine, für seine Verhältnisse, unauffällige Saison ohne einen Sack und ohne Interception

Kevin Everett kann wieder selber gehen. Der Billsspieler, der sich gegen die Broncos so schlimm verletzte, daß eine Lähmung drohte, steht wieder auf eigenen Beinen.
Wackelig noch, das ist klar, aber die Fortschritte sind schier unglaublich.

Redskins Quarterback Jason Campbell kann die Saison für ihn wohl als beendet ansehen.
Ihm war gegen die Bears die Kniescheibe rausgesprungen, aber eine Operation ist nicht nötig.
Dennoch wird seine Ausfallzeit mit vier Wochen angegeben, und da dürfte für Washington die Urlaubszeit angefangen haben.

Für vier Spieler der Ravens war die Partie gegen New England recht teuer.
Bart Scott schmiss vor Wut eine Schiedsrichterflagge ins Publikum und das kostete ihn $25.000.
Chris McAllister, Samari Rolle und Derrick Mason müssen je $15.000 Strafe zahlen für kritische Bemerkungen, die sie nach dem Spiel von sich gaben.
Wenn ich die Knete verdienen würde, die die verdienen, wäre mir meine freie Meinungsäußerung aber auch die paar Mark wert.

Reggie Bush hat einen Bänderanriß im linken Knie. Eine Operation ist nicht nötig, ein Einsatz am Montag aber wohl auch nicht.

07. 12. 2007

redskinsheyerfeiert02Redskins erlegen die Bears
Washington schaffte es, die ganzen Anstrengungen und Tragödien hinter sich zu lassen und nach einer sehr kurzen Vorbereitungszeit fit und konzentriert gegen Chicago auf dem Platz zu sein.
Die sehr kurze Vorbereitungszeit auf das TNF Spiel forderte aber seinen Tribut inform vieler Verletzter. Unter vielen anderen verletzten sich beide standardmäßigen Quarterbacks am linken Knie.
Todd Collins, der Ersatzmann für Jason Campbell, war allerdings besser, als Griese, der Rex Grossman ersetzte.
Er führte die Redskins zu einem 24:16 Sieg.
Damit bleiben die hauchdünnen Chancen, die Washington auf die Playoffs hat, gewahrt während die Bears ihren NFC Titel wohl nicht werden verteidigen können.

Quarterback Wechsel Dich
Die Falcons suchen noch immer nach einem Nachfolger für Knastbruder Michael Vick.
Am letzten Sonntag spielte Chris Redman im vierten Viertel für Atlanta und führte das Team an. 16 von 14 Pässen für 172 Yards und 2 Touchdowns qualifizieren Redman jetzt zum Starter für Atlanta.
Redman, der drei Jahre nicht mehr in der NFL gespielt hat und letztes Jahr als Versicherungsvertreter Klinken putzte, hat vor, die sich ihm bietende Chance, zu nutzen.

06. 12. 2007

Die besten Spieler der Woche 13

AFC
OFFENSE: QB PEYTON MANNING, INDIANAPOLIS COLTS
20 von 29 für 288 Yards, 4 Touchdowns, 1 Interception
Seine 15. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: LB SHAWNE MERRIMAN, SAN DIEGO CHARGERS
9 Tackles, 3 Sacks, 1 eroberter Fumble
Seine 3. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: K RIAN LINDELL, BUFFALO BILLS
5 von 5 Field Goals
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

NFC
OFFENSE: QB TONY ROMO, DALLAS COWBOYS
19 von 30 für 309 Yards, 4 Touchdowns, 1 Interception
Seine 3. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: LB LOFA TATUPU, SEATTLE SEAHAWKS
11 Tackles, 3 Interceptions
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: KR-WR AUNDRAE ALLISON, MINNESOTA VIKINGS
Trug 3 Kickoffs für 143 Yards zurück, darunter einen über 103 Yards zum Touchdown
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

mcnabb06Kurzberichte
Eagles Quarterback Donovan McNabb trainiert wieder und bereitet sich auf die Giants vor.
Zwei Spiele musste er aussetzen, aber jetzt fühlt er sich wieder einsatzbereit.
Nachdem A.J. Feeley zunächste gegen die Patriots brillierte, versagte er gegen die Seahawks auf ganzer Linie, was McNabb seinen Starterposten wohl garantiert.

Die NFL suspendierte Vikings Defensive End Ray Edwards für vier Spiele. Edwards wurde der Einnahme verbotener Substanzen überführt.

„Die Leute fragen mich nur ,seid Ihr bereit für die Patriots`, dabei sollten sie fragen, ob die Patriots bereit sind für uns?, so Steelers Defensive Back Anthony Smith. „Wir werden ihre ungeschlagene Saison endlich beenden und am Sonntag gewinnen.“

Ein Anwalt des 17-jährigen Mörders von Sean Payton will einen Handel erreichen.
Gegen eine vollständige Aufklärung des Falles soll die Strafe gemindert werden.
Die Staatsanwaltschaft hatte solche Angebote der drei Mitangeklagten bereits abgelehnt.

05. 12. 2007

favre-gewonnen02Der Sportler des Jahres
Die Sports Illustrated traf eine gute Wahl, für sie ist Brett Favre der Sportler des Jahres.
Dabei berücksichtigte sie nicht nur seine wiedererstarkten Leistungen auf dem Platz, sondern auch seine Spenden von über vier Millionen unter anderem an die Opfer des Hurrikans Katrina.

Kurzberichte
Es war der 17-jährige Eric Rivera Jr., der Sean Taylor erschoss.
Rivera, 17, Mitchell, 19, Venja Hunte, 20 und Charles Wardlow, 18, werden des Morden ersten Grades angeklagt.

Broncos Running Back Travis Henry hat mit seinem Einspruch gegen ein Sperre Erfolg gehabt. Im September wurde er positiv auf Marihuana getestet. Henry zweifelte das Testergebnis an.
Ein Lügendetektortest und eine Haarprobe die das Team in Auftrag gab, ergaben Henrys Unschuld.
Die NFL gab dem Einspruch jetzt nach und die drohende einjährige Sperre ist vom Tisch.

04. 12. 2007

taylor-sean03Sean Taylors Beerdigung
Es war ein Tag der unglaublichen Trauer. Die Sonne in Miami strahlte, als Tausende der Nummer 21 der Redskins das letzte Geleit gaben.
In den Reden, war viel davon zu hören, wieviel in Sean Taylors (Bild) Leben schiefgelaufen war und wie sehr er sich zum Guten verändert hatte.
All diese Aufmerksamkeit für jemanden, der eigentlich nicht in der Öffentlichkeit stehen wollte und sich lieber zurückzog.
Good Bye Mr. Taylor

Ein wildes Monday Night Spiel
Da steht man morgens auf, macht den Rekorder an, um sich in Ruhe anzusehen, wie die Patriots die Ravens verprügeln, denkt an nichts schlechtes und dann DAS.
Hätten die Ravens sich gegen Ende des Spiels sich nicht durch zu viele Strafen selbst um den verdienten Sieg gebracht, wäre New England nicht wieder als Sieger durchs Nadelöhr geschlüpft.
Quarterback Kyle Boller hatte einen seiner sehr guten Tage erwischt, doch ein Interception von ihm leitete die Wende ein.
Die Patriots, die im heftigen Wind kein probates Mittel gegen Baltimore hatten, schafften es in die Endzone durch die gütige Unterstützung der Fouls der Ravens Defense.
Am Ende stand ein sehr glücklicher 27:24 Sieg der weiterhin ungeschlagenen Patriots.

Kurzberichte
Für die Redskins geht es hart weiter.
Nach der Niederlage gegen die Bills flog das Team geschlossen zur Beerdigung von Sean Taylor und am Donnerstag geht es gegen die Bears.
Das Spiel wird, wegen der unglaublich kurzen Vorbereitungszeit und den fehlenden Gedanken daran, das schwerste, das jemals ein NFL Team auszutragen hatte.

Die Ravens setzten Quarterback Steve McNair auf die Verletztenliste. Für ihn ist die Saison, die vielleicht die letzte des zu oft verletzten war, mit einer Schulterverletzung beendet.

Sein erster Einsatz dauerte 16 Spielzüge, die 85 Yards brachten aber keine Punkte.
Kein glorioser Einstand für den ersten Spieler, der in der letzten Draft einberufen wurde, JaMarcus Russell.
Dennoch waren die Fans in Oakland aufgedreht, wie schon lange nicht mehr.
Ob er auch gegen die Packers ran darf, hat Head Coach Lane Kiffin noch nicht entschieden.

Derrick Ward, der führende Running Back der Giants, hat sich gegen die Bears das Bein gebrochen.

Lions Wide Receiver Roy Williams hat sich das Knie geprellt. Für ihn könnte die Saison beendet sein.

03. 12. 2007

manning-eli-baeh02Woche 13 - Fortsetzung
Es ist nicht zu beschreiben. Da spielt ein Quarterback unterirdisch schlecht und führt sein Team letztlich doch noch zum Sieg.
Der kleine Bruder von Peyton Manning (im Bild beschreibt er wohl seine eigene Leistung) tat mal wieder alles, um seine Giants als Verlierer vom Platz gehen zu lassen. Zwei Interceptions und einmal zu blöd, beim pass daran zu denken, den Ball festzuhalten. Der flutschte ihm bei der Aufwärtsbewegung des Arms einfach so aus der Hand. Ich wette, seinen Gehaltsscheck nach dem Spiel, den hat er festgehalten.
Da die Bears aber gegen Ende des Spiels zu stark nachließen, schaffte es Stolpereli noch, den Sieg rauszuquetschen, der wahrlich nicht verdient war.
Nach dieser 16:21 Niederlage der Bears, sieht es für deren Playoffhoffnungen gar nicht mehr gut aus.

Weniger als vier Minuten zu spielen.
Die Saints hatten den Ball, die Führung, die Uhr und die Zuschauer auf ihrer Seite.
Was macht man da?
Auf keinen Fall solch einen Blödsinn, wie Saints Head Coach Sean Payton. Zweiter und 10 an der eigenen 49. Die Buccaneers hatten keine Auszeiten mehr. Da durchzuckte Payton ein Geistesblitz.... Spielen wir einen Double-Reverse.
Der Pitch von Reggie Bush zu Devery Henderson ging weit daneben.
Bucs Defensive Tackle Jovan Hayes schmiss sich auf den Ball, und danach marschierten die Bucs zum 27:23 Sieg.

Die Horrorwoche der Redskins endete in einer Herzschlagniederlage.
Zum siebten Mal führte Washington zur Halbzeit, zum fünften Mal verloren sie noch.
Vier Sekunden vor Spielende schoss Rian Lidell die Bills aus 36 Yards zum Sieg.
Die Redskins standen aber wohl noch stark unter Schock, denn im ersten Spielzug blieb der Ersatzmann von Sean Taylor, Gregg Williams, auf der Bank und es standen nur 10 Verteidiger auf dem Platz.

01. 12. 2007

favre-brett-206Kurzberichte
Das kann doch einen Favre (Bild) nicht erschüttern. Der brettharte Quarterback der Packers nutzt die etwas längere Regenerationszeit bis zum übernächsten Sonntag, um die verletzte Schulter zu kurieren.
Auf keinen Fall will er seine Serie von 249 Spielen in Folge abreißen lassen.

Die Polizei hat vier Verdächtige im Mordfall Sean Taylor verhaftet. Die zwei 17-jährigen, ein 18 und ein 20-jähriger werden des Einbruchs und Mordes angeklagt.
Die vier wurden in Südwest Florida festgenommen, etwa 150 Kilometer von Miami entfernt.

Zwei der Mitangeklagten im Michael Vick Fall wurden gestern zu 18 und 21 Monaten verurteilt.

30. 11. 2007

Woche 13
Ist das schön, wenn ein Spitzenspiel hält, was es verspricht.
Die 10-1 Packers und die 10-1 Cowboys zeigten warum sie beide erst ein Spiel verloren hatten.
Da es am Ende nur einen geben kann, lieferten die beiden Teams sich einen offenen Schlagabtausch, mit dem besseren Ende für Dallas.
Die Packers hätten wohl weniger Punkte erzielt, wenn sich Brett Favre nicht im zweiten Viertel an Arm und Schulter verletzt hätte. Bei einem Pass traf er mit dem Arm auf den Helm von Cowboys Defensive Back Nate Jones und musste raus.
Die Packers, die bis dahin viel zu mutig und übereifrig agierten, gingen mit Ersatzmann Aaron Rodgers zurück zu einer überlegteren, sichereren Spielweise, was für sie positiv war.
Favre hatte zu oft versucht, in einem Spielzug zu viel zu erreichen und da weiß man ja, wie das bei ihm endet.
Dallas wurde von Tony Romo kühl zu einem 34:27 Sieg geführt.

Kurzberichte
Die Bills müssen nun auch noch auf Running Back Anthony Thomas verzichten. Er verletzte sich an der Wade.
Damit steht Buffalo kein erfahrener Running Back mehr zur Verfügung.

Rams Quarterback Marc Bulger muss gegen die Falcons aussetzen. Er zog sich gegen die Seahawks eine Gehirnerschütterung zu.

Broncos Running Back Travis Henry sagt, daß sein linkes Knie wieder OK ist. Er rechnet mit seinem Einsatz gegen die Raiders.

29. 11. 2007

Die besten Spieler der Woche 12

AFC
OFFENSE: WR CHAD JOHNSON, CINCINNATI BENGALS
12 gefangene Pässe für 103 Yards und 3 Touchdowns
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: CB ASANTE SAMUEL, NEW ENGLAND PATRIOTS
3 Tackles, 2 Interceptions, davon trug er einen über 40 Yards zum Touchdown zurück, 3 abgewehrte Pässe
Seine 2. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: K JOSH SCOBEE, JACKSONVILLE JAGUARS
5 von 5 Field Goals, 3 von 3 Extrapunkte
Seine 4. Auszeichnung zum Spieler der Woche

NFC
OFFENSE: RB FRANK GORE, SAN FRANCISCO 49ERS
Beendete den Arbeitstag mit 214 Yards insgesamt und 2 Touchdowns
Seine 3. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: S DWIGHT SMITH, MINNESOTA VIKINGS
2 Interceptions, davon trug er 1 über 93 Yards zum Touchdown zurück, 4 Tackles, 3 abgewehrte Pässe
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: PR-KR DEVIN HESTER, CHICAGO BEARS
Trug einen Punt über 75 Yards und einen Kickoff über 88 Yards zum Touchdown zurück
Seine 6. Auszeichnung zum Spieler der Woche

Das Spiel, das k(aum) einer sieht
Die Amis haben mit Deutschen Verhältnissen zu kämpfen.
Wenn heute Nacht das Spitzenspiel der 10-1 Packers bei den 10-1 Cowboys stattfindet, werden Satellittenschüsselbesitzer plötzlich erkennen, wieviel Freunde sie doch haben.
Selbst der Gouverneur des Staates Wisconsin hat sich schon bei jemandem eingeladen, der das Spiel empfangen kann, denn seine Residenz ist mit Kabelempfang ausgestattet, und die beiden Kabelanbieter der region haben beide keinen Vertrag mit dem NFL Network.
Die meisten Kabelanbieter Amerikas haben das NFL Network nicht im Angebot.
Das kennen wir hier ja zur Genüge, aber für die Amis ist das ungewohnt.
Normalerweise würde das Spiel ja vom Sender FOX übertragen, der Unsummen zur NFL für seine Rechte schaufelt. Das NFL Network aber knappst sich an den letzten acht Spieltagen jeweils ein Spiel für sich ab, und daß es dieses Mal so ein Knaller würde, konnte vor der Saison keiner wissen.
Freuen wir uns also, daß wir es bei diesem Spiel mal sehr viel besser haben, als die Zuschauer in den USA.

Kurzberichte
Die Seahawks hoffen, mal wieder, auf den Einsatz von Shaun Alexander. Der in der letzten zeit of verletzte Running Back hat das Training mit dem Team wieder aufgenommen.

Die Verantwortlichen in Pittsburgh haben am Montag genug von ihrem Grasfeld gesehen. Sie wollen den völlig zerstörten Untergrund auswechseln gegen einen Kunstrasen.
Dagegen sind aber die Spieler, die hoffen, daß sie ein Wort mitreden dürfen.

taylor-sean02

Die Polizei tappt im Mordfall Sean Taylor im Dunkeln.
Sie geht davon aus, daß mehrere Einbrecher in das Haus eingedrungen sind.
Sie sind sich aber sicher, daß die Täter nur darauf aus waren etwas zu stehlen. Auf keinen Fall sei der Einbruch begangen worden, um Taylor (Bild) gezielt zu töten.

„Das war auf jeden Fall eine gezielte Tat, um Taylor zu töten“, so äußerte sich gestern Antrell Rolle zu dem Mord an seinem Jugendfreund. “Taylor hatte einfach zu viele Feinde in den Straßen Miamis, als daß das nur ein schiefgegangener Diebstahl hätte gewesen sein können.”
Taylor und Rolle, deren Väter beide bei der Polizei waren, spielten schon im Alter von sechs Jahren zusammen Football und waren auch auf der University von Miami zusammen.

28. 11. 2007

Burlington
favre-brett-207romo-huchderball05E
ine friedliche kleine Stadt in Wisconsin wird am Donnerstag auseinandergerissen.
Burlington ist fest in der Hand der Packers. Obwohl der Ort näher an Chicago, als an Green Bay liegt, wehen die Flaggen der Packers an den Masten.
Im weltbesten Burgerrestaurant allerdings hängen die Trikots von Brett Favre und Tony Romo, des in Burlington geborenen Superstars, Cowboys Quarterbacks und Favrefans.
Am Donnerstag sind die Sympathien annähernd gleich verteilt, wenn es um das Heimrecht in den Playoffs geht.
Viele wünschen sich, daß Romo die Cowboys zu fünf Touchdowns führt und mit einem Punkt gegen Favre und seine Packers verliert.

Kurzberichte
Während die ganze Footballwelt versucht sich in der Trauer um Sean Taylor zu überbieten, wurde mal wieder ein NFL Spieler verurteilt, der am anderen Ende der Waffe erwischt wurde.
Panthers Guard Jeremy Bridges bekam 60 Tage Knast auf Bewährung, die ein Jahr dauert, weil er auf einem Parkplatz mit einer Pistole auf eine Frau gezielt hatte.
Er muss zusätzlich seine Waffe abgeben und 60 Stunden Sozialarbeit ableisten.

Die Comebacks für Running Backs werden immer kürzer.
Konnte Priest Holmes wenigstens noch ein ganzes Spiel absolvieren, war für Ricky Williams schon nach sechs Läufen Schluss.
Er verletzte sich am Arm und allein die Reha wird fünf Monate dauern.

Der Aufenthalt von Defensive End Simeon Rice bei den Colts ist beendet.
Wieso, warum, weshalb er entlassen wurde, wurde vom Team nicht veröffentlicht.

Die Chiefs verpflichteten Kicker John Carney um den unfähigen Dave Rayner abzulösen.

27. 11. 2007

taylor-sean02

Auf dem Redskinsgelände wehen die Flaggen auf Halbmast.
In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde in das Haus von Shaun Taylor und dessen Freundin eingebrochen.
Die beiden wachten erschreckt von lauten Geräuschen auf. Taylor griff sofort nach seiner Machete, die er zum Schutz neben seinem Bett liegen hatte.
In dem Moment brach schon jemand durch die Schlafzimmertüre und feuerte zwei Schüsse ab. Einer verfehlte Taylor, der andere traf ihn in der Leistengegend.
Eine siebenstündige Operation konnte das Leben von Taylor nicht mehr retten. Er verblutete auf dem Operationstisch.
Bereits acht Tage zuvor war jemand in das blassgelbe Haus Taylors eingebrochen. Der Unbekannte legte ein Küchenmesser auf Taylors Bett.
Taylor wurde 2004 als fünfter Spieler in der Draft einberufen. Er galt als einer der härtesten Hitter der Liga und hatte in dieser Saison mit fünf Interceptions die NFC angeführt.
Taylor hatte immer schon mit dem Gesetz auf Kriegsfuß gestanden. Das änderte sich, als letztes Jahr seine Tochter zurwelt kam. Danach, so seine Teamkollegen, hätte er sich zum Positiven verändert.
Zu spät, um seine wilde Vergangenheit abzuschütteln?

Kurzberichte
Sturm, Gewitter, heftiger Regen und das MNF Spiel mit der geringsten Punktausbeute aller Zeiten.
Erst 17 Sekunden vor Spielende erzielte Steelers Kicker Jeff Reed die drei Punkte zum Sieg auf einem halbwegs ordentlichen Teil des zerpflückten Rasens.
Des Rasens, der erst am Wochenende neu verlegt worden war.

Die Saison für Bears Running Back Cedric Benson ist beendet.
Er muss am linken Bein operiert werden.

Wenn A.J. Feeley das Wunder vollendet, und die Patriots geschlagen hätte, wäre er wohl der Starter der Eagles.
So aber zweifelt Head Coach Reid noch und hält an McNabb als Starter fest. Der aber muss erstmal hundertprozentig Gesund sein. Bis dahin bleibt Feeley der Starter.

Die Fans wollen, daß endlich Rookie Matt Moore für die Panthers startet. Aber noch hat Head Coach John Fox das Sagen, und er setzt auf Testaverde, wenn der gesund ist, ansonsten auf Carr, wenn der keine Schmerzen hat, dann aber doch lieber auf Testaverde.
Entscheidungsfreude sieht anders aus.

26. 11. 2007

brady-tom-champion03

Fortsetzung des 12. Spieltags
Die New England Patriots haben ihre Division gewonnen. Durch die Niederlage der Bills gegen die Jaguars stand der Gruppensieg schon fest, bevor sich New England im SNF gegen die Eagles schwertat.
Matchwinner für die Pats war Asante Samuel, der einen Interception über 40 Yards zum Touchdown zurücktrug, und mit seinem zweiten Interception gegen Schluss des Spiels, den Eagles den Sieg verwehrte.

Die Broncos hätten in ihrer schwachen Gruppe mit an der Spitze bleiben können, doch die Bears wollten selber Tuchfühlung zu ihrem Spitzenreiter behalten.
Daraus resultierte ein spannendes Spiel, das Chicago erst in der Verlängerung mit 37:34 gewann.
Der unglaubliche Kickreturner der Bears, Devin Hester, hatte mal wieder seinen Anteil am Sieg. Im dritten Quarter trug er einen Punt über 75 Yards zum Touchdown zurück und einen Kickoff über 88 Yards.

Die Rams hatten die Seahawks am Rand einer Niederlage.
Aber 1 Yard vor der Endzone Seattles verlor Quarterback Gus Frerotte den Ball, bei 1:27 Minuten verbleibender Spielzeit, und die Seeadler flogen mit einem 24:19 Sieg nach Hause.

Alle schlagen die 49ers... nur die Cardinals nicht.
Arizona verlor gestern auch das zweite Spiel in dieser Saison gegen die Fußabtreter aus San Francisco.
Tully Banta-Cain eroberte in der Verlängerung einen Fumble von Kurt Warner in der Endzone und beendete damit eine Niederlagenserie von acht Spielen.
Die 49ers feierten das 37:31, als hätten sie gerade den Super Bowl gewonnen.

Buccaneers Quarterback Jeff Garcia verletzte sich gegen die Redskins bereits im ersten Spielzug am Rücken.
Ob er in dieser Woche wird trainieren können steht noch nicht fest.
Fest steht, daß Tampa Bay auch ohne ihn als 19:13 Sieger vom Platz ging.

Wow, was hatten die Giants einen schlechten Tag erwischt.
Daß die Vikings hätten gewinnen können war nicht auszuschließen. Daß sie die Giants aber aus deren eigenem Stadion prügeln würden, nein, das war so nicht klar.
Eli Manning tat mit vier Interceptions das seine zur Niederlage und die Defense fand kein Mittel gegen die nicht überragend agierende Offense Minnesotas.
Am Ende war der 41:17 Sieg allerdings klar verdient.

24. 11. 2007

peterson-adrian03

Kurzberichte
Leichte Hoffnung in Minnesota. Die Einsatzmöglichkeit des verletzten Running Backs Adrian Peterson (Bild) ist auf Fraglich heraufgestuft worden.
Im Training in dieser Woche sah es gut aus, meinte Head Coach Brad Childress.
Die Chance auf einen Einsatz steht aber immer noch bei 50:50.

Die Eagles planen vorsichtshalber nicht mit Quarterback McNabb. Er verpasste in dieser Woche wegen einer Knöchel- und einer Daumenverletzung drei Trainingseinheiten.

Bills Rookie Running Back Marshawn Lynch wird auch gegen die Jaguars nicht spielen können.
Sein verstauchter linker Knöchel ist immer noch dick geschwollen.

Mark Cohon, Commissioner der CFL, sieht seine Liga in Bedrängnis.
Er ist sich sicher, daß die NFL demnächst ein Team in Toronto plazieren wird. Damit wäre für die CFL in Süd Ontario, einem der stärksten Märkte, kein Platz mehr.
Demnächst werden die Buffalo Bills Vorbereitungsspiele in Toronto abhalten und auch Saisonspiele dort sind geplant.

Broncos Running Back Travis Henry wird wegen seines verletzten Knies gegen die Bears sein drittes Spiel in Folge verpassen.

23. 11. 2007

thanksgiving03Keine Überraschungen
Völlig ohne Überraschungen verlief der Auftakt des 12. Spieltags. Dallas putzte die Jets, Green Bay die Lions und Indianapolis die Falcons.
Überraschend war hierbei doch etwas, nämlich wie lange es dauerte, bis die Colts in Schwung kamen.
Somit kommt es, nach Patriots - Colts, in dieser Saison bereits zu einem zweiten wahren Spitzenspiel.
Nächsten Donnerstag müssen die Packers nach Dallas und zwei 10-1 Teams werden ihre Kräfte messen.
Nach den gestrigen Spielen kann man sagen, daß beide Teams nur so vor Spielkunst und Selbstvertrauen strotzen.
Einziges Problem für Green Bay ist die Verletztenliste, die sie aus dem Trainingsspiel mit Detroit mitnahmen. Cornerback Charles Woodson, Defensive End KGB und Defensive Tackle Colin Cole zogen sich Blessuren zu aber nur der Einsatz von Woodson ist fraglich.

22. 11. 2007

Die besten Spieler der Woche 11

AFC
OFFENSE: WR RANDY MOSS, NEW ENGLAND PATRIOTS
10 gefangene Pässe für 128 Yards und 4 Touchdowns
Seine 6. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: DE SHAUN ELLIS, NEW YORK JETS
5 Tackles, 2 Sacks, 1 erzwungener Fumble, 1 eroberter Fumble
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: WR-PR GLENN MARTINEZ, DENVER BRONCOS
Trug einen Punt über 80 Yards zum Touchdown zurück
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

NFC
OFFENSE: WR TERRELL OWENS, DALLAS COWBOYS
8 gefangene Pässe für 173 yards, 4 Touchdowns
Seine 2. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: CB ANTREL ROLLE, ARIZONA CARDINALS
3 Interceptions, davon trug er 2 zu Touchdowns zurück
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: K MORTEN ANDERSEN, ATLANTA FALCONS
Trug einen Punt über 94 Yards zum Touchdown zurück
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

Kurzberichte
Priest Holmes hat sich nun endgültig zurruhe gesetzt.
Die erneute Nackenverletzung, die er sich in seinem ersten Spiel nach 22 Monaten Pause zuzog, war der Auslöser für diesen Schritt.

Für Fox ist klar, Testaverde ist besser als Carr. Deshalb werden die Panthers wieder mit dem 44-jährigen starten.
Carr, der immerhin für $6 Millionen verpflichtet wurde um Delhomme zu ersetzen, agiert zu uneffektiv.

Titans Running Back Chris Henry hat eingesehen, daß es keinen Zweck hat gegen die drohende Sperre anzugehen.
Er wird ab dieser Woche die üblichen vier Wochen wegen des Verstosses gegen die Drogenpolitik der NFL absitzen.

21. 11 2007

holmes-priest02

Holmes kam, spielte und verletzte sich
Das könnte als das kürzeste Comeback in die NFL Geschichte eingehen.
Die Chiefs hatten die Rückkehr von Running Back Priest Holmes (Bild) sehnlichst erwartet. Als dann auch noch Larry Johnson ausfiel, war man mehr als erfreut, daß Holmes just zu diesem Zeitpunkt einsatzbereit war.
Doch Holmes zog sich in seinem ersten Spiel nach über zwei Jahren wieder eine Verletzung am Nacken zu, ähnlich der, derentwegen er hatte pausieren müssen.
Als nächstes steht wohl doch jetzt der Schritt in den Ruhestand an.

Kurzberichte
Der Senatspräsident des Staates New Jersey, Dick Codey, hat die Nase voll vom unflätigen Benehmen der Jets Fans.
Erst letzten Sonntag riefen sie wieder obszöne Bemerkungen in Richtung weiblicher Fans und wollten, daß diese ihre Oberweiten entblößten.
Als eine dieser Aufforderung nachkam, schrien sie vor Begeisterung.
Dagegen will Codey mit der ganzen Härte des Gesetzes vorgehen.

Die Steelers müssen auf die verletzten Troy Polamalu und Santonio Holmes verzichten. Sowohl der Safety, als auch der Wide Receiver, verletzten sich in der unerwarteten Niederlage gegen die Jets und könnten beide länger ausfallen.

Michael Vick im Knast, Matt Schaub an die Texans abgegeben, da wurde Joey Harrington der Starter der Falcons. Doch da war ja noch Byron Leftwich auf dem Markt, der von den Jaguars allerdings nicht ohne Grund vor die Tür gesetzt wurde.
Nach zwei Spielen von Leftwich und zwei Niederlagen, darf gegen die Colts am Donnerstag wieder Harrington ran.

20. 11. 2007

vick06

Kostenlose Kost und Logis
Mann oh Mann, Michael Vick (Bild) konnte es gar nicht abwarten in den Knast zu kommen und stand schon einige Wochen früher vor seinem neuen Zu Hause und rief: „Ich will da rein.“
Erst am 10. Dezember hätte der ehemalige Falcons Quarterback sich bei Gericht melden müssen, doch er meldete sich bereits gestern.
Der 27-jährige Tierquäler Vick hofft auf eine Fortsetzung seiner NFL-Karriere nachdem er seine Strafe abgebrummt hat.
Da er momentan kein Football spielt, dachte er sich, daß er auch schon jetzt in sein neues Heim einziehen kann.
Je früher er wieder raus ist, desto früher kann er wieder in der NFL spielen... seiner Meinung nach. Da die Teams der Liga allerdings im Umgang mit Verbrechern immer sensibler reagieren, könnte diese Meinung eine irrige sein.

Kurzberichte
Mit seiner Knieverletzung verpasste Broncos Running Back Travis Henry sein zweites Spiel in Folge.
Vermisst wurde er nicht besonders, denn Denver hatte die Titans gut im Griff und gewann in einem guten Spiel mit 34:20.

Die Vikings werden wohl noch eine weitere Woche ohne Running Back Adrian Peterson auskommen müssen.
Peterson ist am Knie verletzt und gegen die Giants wird er wohl noch mal zusehen müssen.

Die Giants haben zwei prominente Verletzte zu beklagen.
Linebacker Matthias Kiwanuka hat sich das linke Bein gebrochen und die Saison ist für ihn wohl beendet.
Running Back Brandon Jacobs hat eine Oberschenkelzerrung und sein Einsatz gegen Minnesota ist fraglich.

Gestern hat sich Patriots Head Coach Bill Belichick sein Team mal richtig zur Brust genommen.
Er war sehr unzufrieden mit der schwachen Leistung gegen die Bills. Die Freiwoche hätte die Konzentration leiden lassen, soetwas dürfe einfach nicht vorkommen, war seine Meinung.
Die Bills, auf der kurzen Seite des 56:10, wären da wohl anderer Ansicht.

Den Sieg gegen die Falcons hat Buccaneers Linebacker Cato June wohl zu sehr gefeiert. Er wurde besoffen beim Autofahren erwischt.
Da er sich weigerte, einen Atemtest zu machen, wurde er sieben Stunden in die Zelle gesperrt.

19. 11. 2007

everett-kevin04

Woche 11
Was NBC geritten hat, als sie Pats gegen Bills zum SNF gemacht haben?
Wir werden es nie erfahren.
Es kam, wie es jedem klar war, die Patriots ließen sich in ihrem Lauf von den hilf- und chancenlosen Rindviechern nicht stoppen und absolvierten in einem lockeren Trainingsspielchen einen 56:10 Sieg.
Vor dem Spiel wurde auf der Videoleinwand im Stadion eine Grußbotschaft von Tight End Kevin Everett (Bild) abgespielt. Er wurde aus der Rehaklinik in Houston entlassen und wünschte seinen Kollegen alles Gute und einen Sieg gegen New England.
Seinen Humor hat der Mann nicht verloren.

Dramatisch ging es in Baltimore zu. Die favorisierten Browns lagen eine Sekunde vor Spielende mit 27:30 zurück.
Kicker Phil Dawson setzte einen Field Goal Versuch aus 51 Yards an die linke Torstange. Von dort fiel der Ball hinter den Crossbar auf die Rundung des Pfostens und wieder zurück in die Endzone.
Die Schiedsrichter verhandelten eine Weile, ob der Schuss ein Treffer war oder nicht. Instant Replay stand für diese Situation nicht zurverfügung.
Sie kamen zu dem richtigen Ergebnis und die Ravens, die schon Freudentänze aufgeführt hatten, mussten zurück aufs Feld, auf dem die Browns noch trauerten.
In der Verlängerung traf Dawson dann noch mal und die Browns waren dran mit den Freudentänzen.

Jeder Spieltag liefert eine Überraschung. Gestern schlugen die Jets die Steelers, 19:16 in der Verlängerung.

Colts Kicker Adam Vinatieri vergeigte zuletzt vier Field Goal versuche in Folge.
Die Colts verloren zwei Spiele in Folge, nicht zuletzt wegen ihm.
Gestern, gegen die Chiefs, brauchte es am Ende wieder einen Versuch von Vinatieri. Vier Sekunden vor Spielende stand es 10:10 und aus 24 Yards war er dieses Mal erfolgreich und die Colts beendeten ihre Niederlagenserie.

Die Chargers spielen wieder wie ein Team, das von Norv Turner trainiert wird. Gegen die Jaguars verloren sie mit 17:24.
In der schwachen AFC West reichen die bisherigen 5-5 Punkte aber dennoch zum ersten Platz.

Die Eagles verloren gegen die Dolphins Quarterback McNabb.
Ersatzmann A.J. Feeley führte Philadelphia en seiner Stelle zu einem 17:7 Sieg.

18. 11. 2007

testaverde0204

Kurzberichte
Die Panthers werden mit Vinny Testaverde (Bild) gegen die Packers antreten.
Da man davon ausgehen kann, daß die Packers mit Brett Favre antreten, werden die beiden das älteste Quarterback -Duo bilden, das jemals ein NFL Spiel bestritten hat.
Zusammen sind die beiden über 82 Jahre alt.

Die Texans werden ohne Running Back Ahman Green antreten müssen. Sein linkes Knie ist geschwollen.

Die Dolphins werden es gegen die Eagles wohl nicht mit Brian Westbrook zutun bekommen. Der Einsatz des Running Back ist fraglich wegen einer Knieverletzung.

Der einst zuverlässige NFL Rekordhalter Shaun Alexander wird zu einem echten Wackelkandidaten. Der Running Back der Seahawks laboriert immer noch an seinem gebrochenen Handgelenk und zusätzlich jetzt auch an einem verdrehten Knie und einem angestauchten Knöchel.
Maurice Morris wird seine Aufgaben übernehmen.

16. 11. 2007

Kurzberichte

williams-ricky02

„Er ist ein Mitglied dieses Teams, er ist ein Dolphin.“ mit diesen Worten begrüßte Miamis Head Coach Cam Cameron die Rückkehr des Running Backs Ricky Williams (Bild).
Am Montag wird Williams mit dem Team trainieren.
Seit Williams zum letzen Mal für die Dolphins spielte, ging es mit dem Team bergab und es erreichte nicht mehr die Playoffs.
Jetzt, bei null Siegen und neun Niederlagen darf Williams nach seiner 18 monatigen Suspendierung versuchen, den Delphin vorm völligen Ertrinken zu retten.

Die Panthers bangen um den Einsatz von Wide Receiver Steve Smith. Der musste wegen einer Kinnverletzung zum zweiten Mal das Training ausfallen lassen.
Aber die Quarterbacks Vinny Testaverde und David Carr sind beide wieder einsatzbereit.

Auch 49ers Head Coach Nolan hat sich dazu entschlossen, seinen Quarterback auszuwechseln.
Statt des hilflosen Alex Smith wird Trent Dilfer das Team anführen.
Angeblich soll Smith eine Armverletzung haben, die die Saison für ihn beenden könnte.

Redskins Wide Receiver Brandon Lloyd brach sich im Training den Ellenbogen und die Saison ist für ihn beendet.

15. 11. 2007

Die besten Spieler der Woche 10

AFC
OFFENSE: QB BEN ROETHLISBERGER, PITTSBURGH STEELERS
23 von 34 für 278 Yards, 2 Touchdowns
Seine 2. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: CB ANTONIO CROMARTIE, SAN DIEGO CHARGERS
3 Interceptions
Seine 2. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: KR-PR DARREN SPROLES, SAN DIEGO CHARGERS
Trug einen Punt über 45 Yards und einen Kick Off über 89 Yards zum Touchdown zurück
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

NFC
OFFENSE: QB MARC BULGER, ST. LOUIS RAMS
27 von 33 Pässen für 302 yards, 2 Touchdowns
Seine 3. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: LB KARLOS DANSBY, ARIZONA CARDINALS
4 Tackles, 2 Interceptions, 1 erzwungener Fumble
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: K MORTEN ANDERSEN, ATLANTA FALCONS
2 von 2 Field Goals, 2 von 2 Extrapunkten, damit wurde er der erste NFL Spieler, der in seiner Karriere über 2.500 Punkte erzielte (2.504)
In seiner 25. Saison ist das seine 9. Auszeichnung zum Spieler der Woche

grossman-rex-nachher05

Die spinnen, die Head Coaches
In dieser Saison werden die Quarterbacks ausgewechselt, wie selten zuvor.
Der Fahrplan für das kommende Wochenende sieht wie folgt aus:
Bei den Bears startet Grossman (Bild) für Griese
Die Dolphins starten mit ihrem Rookie John Beck, statt Cleo Lemon
Die Raiders wechseln mal wieder von McCown zu Culpepper
Die Falcons wollen Byron Leftwich einsetzen, wenn er denn gesund ist. Die Ankündigung soll Harrington wie ein Schlag getroffen haben.
Und die Jaguars haben ja nur gewechselt, weil sich Garrard verletzte. Er soll endlich wieder einsatzbereit sein.

Kurzberichte
Die Saison ist für Dwight Freeney beendet. Die verletzungsgeplagten Colts müssen damit einen weiteren schweren Rückschlag auf dem Weg zur Titelverteidigung einstecken.
Von den 11 Verteidigern, die im Super Bowl für Indianapolis starteten, sind damit nur noch vier im Team.

Meisterkiffer Ricky Williams ist wieder ein Dolphin. Nicht daß er sich sofort wieder einen Joint reinzieht, wenn er den Punktestand seines Teams realisiert.
Die NFL gab gestern grünes Licht für den Drogensüchtigen Running Back, der 26.11. gegen die Steelers frühestens eingesetzt werden könnte.

Als wenn es nicht sowieso eine Zeitverschwendung wäre, sich das SNF der Bills gegen die Pats anzusehen, fällt auch noch Buffalos bester Mann aus.
Running Back Marshawn Lynch konnte gestern nicht mittrainieren, weil er sich den linken Fuß böse verstaucht hat

14. 11. 2007

Kurzberichte
Die Schwellung am rechten Fuß des Chiefs Running Backs Larry Johnson geht zurück.
Das Team listet seine Verletzung als Verstauchung und nicht, wie zuerst vermeldet, als Bruch.
Genaues weiß man aber immer noch nicht. Soviel steht fest, für das Spiel am Sonntag fällt

freeney03

Johnson erneut aus und heute soll der Fuß nochmal genau untersucht werden.

Die zweite Niederlage in Folge für die Colts hat das Kräfteverhältnis der Liga verändert.
Nach den Patriots werden jetzt die Cowboys auf Platz 2 gelistet.
Indianapolis, mit seinen vielen Verletzten, steht jetzt nur noch auf Platz 3.
Die erstaunlichen Packers feuern aus allen Rohren und lauern auf Platz 4.

Die Colts verpflichteten Simeon Rice. Er soll Dwight Freeney (Bild) ersetzen, der sich am linken Fuß verletzte und längere Zeit ausfallen könnte.

13. 11. 2007

grossman-rex-nachher04

Quarterback oder nicht Quarterback 
Griese startete, um die Bears nicht weiter abrutschen zu lassen, doch Grossman kam von der Bank um die Bears zu retten.
Wer ist denn nun der Quarterback der Bears?
Momentan Rex Grossman (Bild), der den an der Schulter verletzten Griese ersetzt.
Griese ersetzte Grossman nach drei Spielen. In diesen hatte „Not so sexy“ Rexy schon sechs Interceptions auf dem Konto und nur einen Touchdown.
Nachdem Griese sich gegen die Raiders verletzte, kam eben dieser unterirdische Grossman und führte Chicago 3:11 Minuten vor Spielende zum Sieg

Kurzberichte
Vikings Running Back Adrian Peterson riss sich das Seitenband im rechten Knie. Erste Prognosen gehen von einer nur einwöchigen Pause für die Rookiesensation aus.
Das Band muss nicht operiert werden und die weitere Saison Petersons ist nicht gefährdet.

Die Chiefs werden mit Brodie Croyle statt Damon Huard starten.
„Wir brauchen einen zündenden Funken,“ sagte Head Coach Edwards. „Und den kann uns Damon nicht geben, deshalb setzen wir jetzt auf Croyle.

12. 11. 2007

favre-brett-205

Woche 10
Der Himmel ist die Grenze für die Cinderellesaison der Packers.
Der alte Mann Brett Favre (Bild) spielt, als wäre er der jüngste Spieler seines jungen Teams und lässt die unterirdischen Saisons, die er von 2004 bis 2006 hatte, vergessen.
Alle hatten viel Spaß, als sie den Vikings deren höchste zu Null Niederlage beibrachten, ein 34:0, bei dem das Zusehen auch eine Menge Spaß machte.
OK, nicht alle hatten Spaß, denn Vikings Sensationsrookie Running Back Adrian Peterson prellte sich das Knie und konnte nach 45 erzielten Yards nur noch zusehen.
Peterson hat vom College her die Reputation eines oft verletzten, konnte in der NFL aber bisher durchspielen.

Dick Nolan, ehemaliger Head Coach der 49ers und Vater des jetzigen Head Coach Mike Nolan, verstarb am Sonntag im Alter von 75 Jahren.

Beinahe wäre es zu einem geschichtlichen Zusammenbruch gekommen.
Die erstaunlichen Chargers hatten die unglaublichen Colts mit 23:0 im Sack, doch exakt 1:31 Minuten vor Spielende hatte Colts Kicker Adam Vinatieri den Siegesschuss auf dem Fuß.
Der sagenhaft zuverlässige Vinatieri kickte das Ding aus nur 29 Yards Zentimeter neben die Stange und so entkam San Diego mit einem 23:21 Sieg, an dem die Offense der Chargers kaum beteiligt war.
Sensationelle SECHSMAL fingen die Chargers Colts Quarterback Manning ab und bewiesen, daß gegen Saisonende Manning zu einem Wackelkandidaten wird.

Jaguars Running Back Fred Taylor knackte die 10.000 Yardsmarke. Im Sieg gegen die Titans lief er 16 mal für 45 Yards und hievte sich in die Zehntausenderkategorie.

Achtung, jetzt kommen die Rams:
Kleiner Spaß.
Mit dem ersten Sieg der Saison, einem 37:29 gegen die Saints, ließen sie Miami als einziges noch siegloses Team der Liga zwar hinter sich, aber für eine Aufholjagd ist es doch ein wenig zu spät.

11. 11. 2007

kloppekopp02

Vom Platz gestellt
Gestern erhielten die Schiedsrichter der NFL ein Memo. In diesem stand, daß Spieler, die einen anderen mit dem Helm voran an dessen Helm angreifen, vom Platz gestellt werden müssen.
Mike Pereira, der Chef der Schiedsrichter, reagierte damit auf die zunehmenden Helmet-to-Helmet-Hits, die schwere körperliche Schäden nach sich ziehen können.
Die Schiedsrichter wurden dran erinnert, daß ein Spieler, dessen Attacke offensichtlich absichtlich war, sofort vom Platz zu stellen sei. Der Commissioner und alle Verantwortlichen legen großen Wert auf die Sicherheit der Spieler.

09. 11. 2007

bush-reggie02

Kurzberichte
Saints Running Back Reggie Bush (Bild) hat Schmerzen im linken Knie. Er musste einen Tag Trainingspause einlegen, sein Einsatz gegen die St. Louis Lambs ist aber nicht gefährdet.

Ein ausgerenkter Daumen zwingt Colts Wide Receiver Anthony Gonzales zu einer Pause von 3-4 Wochen.
Der Rookie renkte sich den Daumen bereits im ersten Spielzug gegen die Patriots aus.
Mit den angeschlagenen Dallas Clark (Gehirnerschütterung) und Marvin Harrison (Knie) fehlt Manning jetzt ein weiterer wichtiger Anspielpartner.

Bears Left Guard Ruben Brown muss an der Schulter operiert werden. Für den neunmaligen Pro Bowler ist die Saison beendet.

08. 11. 2007

Die besten Spieler der Woche 9

AFC
OFFENSE: WR RANDY MOSS, NEW ENGLAND PATRIOTS
9 gefangene Pässe für 145 Yards, 1 Touchdown
Seine 5. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: LB JAMES HARRISON, PITTSBURGH STEELERS
9 Tackles, 3,5 Sacks, 2 erzwungene Fumbles, 1 eroberter Fumble, 1 Interception
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: CB ANTONIO CROMARTIE, SAN DIEGO CHARGERS
Trug einen verschossenen Field Goal Versuch über 109 Yards zum Touchdown zurück, NFL Rekord
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

NFC
OFFENSE: RB ADRIAN PETERSON, MINNESOTA VIKINGS
30 Läufe für 296 Yards (NFL Rekord), 3 Touchdowns
Seine 2. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: DT SHAUN ROGERS, DETROIT LIONS
2,5 Sacks, 1 Interception den er über 66 Yards zum Touchdown zurücktrug
Seine 2. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: K SHAUN SUISHAM, WASHINGTON REDSKINS
5 von 5 Field Goals
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

testaverde0203

Kurzberichte
Panthers Quarterback David Carr musste mal wieder das Training sausenlassen. Dieses Mal mit einer Gehirnerschütterung.
Testaverde (Bild) als auch Rookie Matt Moore trainierten mit der 1. Offense.

Wenn alles gutgeht, dann könnte am Sonntag wieder David Garrard als Quarterback der Jaguars auflaufen. Seine Knöchelverletzung ist recht gut verheilt, und er hat am Training teilnehmen können.

Die Eagles, die sich voll im Sturzflug befinden, müssen jetzt auch noch auf Sean Considine verzichten.
Der Safety muss an der Schulter operiert werden und fällt für den Rest der Saison aus.

Titans Rookie Running Back Chris Henry hat Einspruch gegen seine vierwöchige Suspendierung eingelegt. Damit kann er weiter für Tennessee starten, die auf die verletzten LenDale White und Chris Brown verzichten müssen.

Stand der Dinge ist, daß Chiefs Running Back Johnson einen gebrochenen Fuß hat. Allerdings will er eine zweite Meinung einholen.

Die NFL suspendierte Jaguars Defensive Tackle Marcus Stroudt für vier Wochen.

„Pacman“ Jones wird in dieser Saison nicht mehr spielen. Commissioner Goodell lehnte es ab, die Suspendierung des Verbrechers aufzuheben.

Während der Starter für die Dolphins noch nicht fest steht, legte sich Bills Head Coach Jauron auf J.P. Losman als den Mann seiner Vertrauens fest.

06. 11. 2007

mcnair02

Ravens oder doch eher Doves?
Nach dem Spiel der Cowboys gegen die wehrlosen Eagles dachte ich eigentlich, der Tiefpunkt der Hilflosigkeit wäre erreicht.
Dann aber kam das MNF Spiel der Multibore Doves gegen die Steelers. Hier ging es noch einige Etagen tiefer.
Die Ravens waren so nett, den Steelers die Feier nicht zu stören, denn das Team feierte seinen 75. Geburtstag.
War es Hilflosigkeit oder Höflichkeit, die Baltimore zeigte?
Nach 13 vervollständigten Pässen von Steve McNair (Bild) hatte Ravens Head Coach Brian Billik Mitleid mit der Karikatur, die versuchte einen NFL- Quarterback darzustellen und setzte ihn auf die Bank. Nur 63 Yards aus 13 vollständigen Pässen sind ein neuer NFL Negativrekord.
Nachdem Pittsburghs Big Ben bereits in der ersten Halbzeit fünf Touchdowns geworfen hatte und Pittsburgh mit 35:7 führte, taten sie in der 2. Halbzeit nur noch das Nötigste.
Hätte Baltimore noch mal gepunktet, hätten die Steelers jederzeit wieder Gas geben können, aber so spielten sie diese Trainingseinheit locker herunter und gewannen mit 38:7.
Gut war auch, daß die Kommentatoren nicht versucht haben, die Doves stark zu reden. Sie erzählten, was sie sahen und sie sahen ein lächerliches Footballteam über das man sich nur lustig machen konnte.

Kurzberichte
Die nächste Abschlachtung in der Prime Time steht bevor.
Die NFL verlegte das Spiel der Bills gegen die Patriots am 18. November auf 20:15 Ostküstenzeit, machte es also zum Sunday Night Spiel.
 Das eigentlich Spiel um diese Zeit war Bears at Seahawks. Die Partie findet nun um 22:15 unserer Zeit statt.
Aber ein dreistelliges Ergebnis werden wir von den Pats wieder nicht sehen, denn wenn sie hoch genug führen, werden sie den Mitleidsmodus einschalten.

Der vorgezogene Super Bowl am Sonntag zog die Massen vor die TV Geräte. CBS erzielte die höchste Einschaltquote an einem Sonntagnachmittag seit über 20 Jahren. 22,5% der Fernseher waren auf das Spiel eingeschaltet. Vor 21 Jahren, am 10.11.1996 waren 22,2% auf das Spiel Dallas at San Francisco eingeschaltet.

Redskins Safety LaRon Landry und Eagles Defensive Tackle LaJuan Ramsey müssen ihre Gehaltsschecks für die Spiele am letzten Sonntag an die NFL überweisen.
Beide wurden für unerlaubte Attacken mit den Helmen gegen ihre Gegner bestraft.
Landry muss $16.764 berappen und Ramsey $21.176

Gegen die Vikings trug Chargers Cornerback Antonio Cromartie einen verschossenen Field Goal Versuch über 109 Yards zum Touchdown zurück... NFL Rekord.

Jaguars Head Coach Jack Del Rio suspendierte einige seiner Spieler. Er hat die Schnauze voll vom schlechten Benehmen seiner Stars.
Rookie Linebacker Justin Durant und Offensive Tackle Richard Collier wurden letztes Wochenende verhaftet und im Anschluss von Del Rio suspendiert.
Left Tackle Khalif Barnes kam zu spät zur Arbeit am Samstag und wurde auch suspendiert.

05. 10. 2007

brady-tom-champion02

Woche 9
Es kann nur einen geben... und das sind die Patriots.
Im vorweggenommenen Super Bowl 42 zeigten sie sich unbeeindruckt vom Hexenkessel in Indianapolis und unterstrichen die Tatsache, daß sie momentan das Beste sind, was die NFL zu bieten hat.
In einem würdigen Spiel zweier ungeschlagener Mannschaften behielten sie knapp mit 24:20 die Oberhand.
Zum ersten Mal in dieser Saison konnten sie jedoch im ersten Drive des Spiels nicht punkten, und Tom Brady (Bild) warf zum ersten Mal in dieser Saison keine drei Touchdownpässe.
Das spricht für die Verteidigung der Colts, auf die die Patriots im AFC Championship Spiel am 20. Januar wieder treffen werden.

Im Gegenteil des Super Bowls, im Horror Bowl zweier der miesesten Teams der Liga gewannen übrigens die Falcons mit 20:16 gegen die 49ers.

So jung und schon Rekordhalter. Vikings Rookie Running Back Adrian Peterson stellte gegen die Chargers mit 296 Laufyards einen neuen NFL Rekord auf.

Chiefs Running Back Larry Johnson verstauchte sich gegen die Packers den rechten Fuß. Wann er wieder einsatzbereit ist, steht noch nicht fest.
Da kommt die Rückkehr des Priest Holmes gerade recht, der am Sonntag sein erstes Heimspiel seit seiner Nackenverletzung vor zwei Jahren spielte.

Die Broncos hatten einen Schei...tag gegen die Lions. Wie die Voranfänger ließen sie sich 7:44 abfertigen und verloren auch noch Quarterback Jay Cutler mitt einer Verletzung an der Wade.

Alles halb so wild in Buffalo. Zwar verletzte sich Bengals Wide Receiver Chad Johnson und musste mit dem Krankenwagen abtransportiert werden, aber zum Rückflug des Teams war er pünktlich am Flughafen und flog mit zurück.

03. 11. 2007

reid-andy202Das Drogenimperium des Andy Reid
Laut des Richters, der die Söhne von Eagles Head Coach Andy Reid zu 23 Monaten Knast verdonnerte, ist das Haus der Reids ein „Drogenimperium“.
Bei einer Razzia im Haus wurden überall illegale Drogen entdeckt.
Beide Söhne leben noch im Haus ihrer Eltern.
Andy Reid und seine Frau Tammy waren im Gericht anwesend, verweigerten aber jeden Kommentar. Die Polizei eskortierte die beiden durch den Keller ins Freie.

Kurzberichte
Obwohl Eagles Head Coach Andy Reid momentan nicht nur Probleme mit seinem Team hat, sondern auch mit seinen Söhnen, wird er seinen Job nicht aufgeben.
Ob der Club den Herrn des „Drogenimperiums“ weiter beschäftigen will, wird man sehen.

Panthers Defensive Tackle Kris Jenkins muss $7.500 Strafe zahlen. Er hatte Quarterback Peyton Manning zu spät gehittet und rammte dessen rechte Schulter ins Gras.

Patriots Running Back Sammy Morris gehört zu den Saisonfrühbeendern.
Im Spiel gegen die Cowboys verletzte er sich an der Brust und kann in dieser Saison nicht mehr eingesetzt werden.
Running Back Corey Dillon, der nach der letzten Saison Frei Agent wurde, aber kein neues Team fand, erklärte, daß er bereit wäre, wenn die Patriots ihn anrufen würden.

Die Ärzte gaben Colts Wide Receiver Marvin Harrison das OK für seinen Einsatz am Sonntag.

02. 11. 2007

harrison-marvin02Kurzberichte
Colts Wide Receiver Marvin Harrison (Bild) konnte nicht am Training teilnehmen. Sein linkes Knie ist angeschlagen, und sein Einsatz im Mini Super Bowl fraglich.

Am Sonntag möchte Steve McNair mal wieder als Quarterback der Ravens dilettieren. Seit dem 7.10. laborierte er an einer Leistenverletzung.
McNair konnte in dieser Saison nur in vier Spielen starten und zwei davon beendete er vorzeitig.

Die Raiders, die in ihrer schwachen Gruppe noch im Playoffrennen sind, setzen mal wieder auf Josh McCown.
Daunte Culpepper hat sein Pulver tatsächlich verschossen und konnte die Offense in den letzten Spielen nicht nach vorne bewegen.

Chiefs Defensive End Jared Allen hat einen ganz einfachen Plan.
Erst will er Packers Quarterback Brett Favre sacken, dann will er ihn um ein Autogramm bitten.
Allen verpasste die ersten beiden Saisonspiele wegen einer Verletzung und führt dennoch die AFC in der Sack-Kategorie an.

Bengals Wide Receiver Chad Johnson hat sein Feuer verloren. „Mit einer 2-5 Bilanz kann ich nicht Chad Johnson sein,“ sagte er der Presse. „Es gibt nichts zu feiern. Ich gehe raus, tue meinen Job so gut ich kann und das wars.“

01. 11. 2007

Die besten Spieler der Woche 8

AFC
OFFENSE: RB JOSEPH ADDAI, INDIANAPOLIS COLTS
23 Läufe für 100 Yards, 3 Touchdowns
Seine 2. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: LB MIKE VRABEL, NEW ENGLAND PATRIOTS
13 Tackles, 3 Sacks, 3 erzwungene Fumbles
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: P MIKE SCIFRES, SAN DIEGO CHARGERS
5 Punts, die alle innerhalb der gegnerischen 20 landeten
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

NFC
OFFENSE: QB DREW BREES, NEW ORLEANS SAINTS
31 von 39 Pässen für 336 Yards, 4 Touchdowns
Seine 5. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: DE TRENT COLE, PHILADELPHIA EAGLES
13 Tackles, 2 Sacks
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: K JASON HANSON, DETROIT LIONS
3 von 4 Field Goals, 1 Extrapunkt
Seine 10. Auszeichnung zum Spieler der Woche

Kurzberichte
Panthers Quarterback David Carr fühlt sich einsatzbereit. Dafür verpasste Vinny Testaverde das Training in dieser Woche, wegen einer Verletzung an der Achillessehne.

Matt Schaub spürt die Effekte seiner Gehirnerschütterung immer noch sehr stark. Daher werden die Texans wohl wieder mit Sage Rosenfels als Starter antreten.

Dolphins Rookie Quarterback John Beck hat vier Tage frei und die verbringt er mit Videobändern. Allerdings wird er sich nicht die letzte Staffel von „24“ ansehen, sondern sich auf seinen möglichen Start gegen die Bills vorbereiten.
Die Dolphins, die dieses Jahr zusammen mit den Rams die Fußabtreter der Liga geben, wollen mal was Neues ausprobieren.
Vielleicht hätten sie dazu schon in der letzten Draft den Grundstein legen sollen. War da nicht ein guter Quarterback noch zu haben, als Miami an der Reihe war?

Broncos Safety John Lynch zog sich gegen die Packers einen eingeklemmten Nerv am Nacken zu.
Lynch, der 2004 am Nacken operiert wurde, ist optimistisch, daß er nicht aussetzen muss.

Jets Wide Receiver Laveranues Coles hat eine Gehirnerschütterung. Sein Einsatz gegen die Redskins ist fraglich.

31. 10. 2007

manning-champion02

brady-tom-champion02

SUPER BOWL XLII
Der Super Bowl findet in dieser Saison schon etwas früher statt. Am Sonntag treffen die beiden besten Teams der Liga aufeinander und genau DAS wird am 3. Februar in Arizona nicht der Fall sein.
Durch die urzeitliche Regelung, daß im Super Bowl das beste Team der NFC gegen das beste der AFC spielt, wird es in dieser Saison ganz evident, daß nicht die beiden besten Teams um die Meisterschaft spielen.
Aber, der Spielplan wollte es, daß die Patriots in Woche 9 nach Indianapolis reisen, um dort den wahren Meister auszukämpfen.
CBS, der übertragende Sender, bleibt ganz cool. Während NFL Network und ESPN schon die ganze Woche ihre Reporter hinter den Teams herhetzen lassen, will CBS das Spiel wie ein normales Saisonspiel behandeln. Zu den 15-20 Kameras, die normalerweise ein Saisonspiel abdecken, werden keine zusätzlichen Kameras zum Einsatz kommen. „Wir werden es wie ein normales Footballspiel behandeln,“ sagt CBS Sportchef Sean McManus.
Das werden auch die TV Zuschauer in Houston und Oakland zu spüren bekommen, denn sie werden natürlich die Spiele ihrer Mannschaften zu sehen bekommen, die zeitgleich übertragen werden.
Auf jeden Fall wird CBS endlich einmal FOX in den Einschaltquoten toppen können, denn FOX hat mehr Mannschaften mit großen TV Märkten in der NFC, als CBS in seiner AFC.
Wir jedenfalls setzen uns in unsere TV Sessel, die Chipstüten und Getränke in Reichweite und freuen uns auf einen etwas früher stattfindenden Super Bowl.

30. 10. 2007

pennington03

Kurzberichte
Jets Head Coach Eric Mangini hat genug von Chad Pennington (Bild). Die 1-7 Jets haben nichts mehr zu verlieren und so wird Kellen Clemens als Quarterback das Team anführen.
Die Fans und die Medien in New York haben damit endlich ihren Willen bekommen.

Ein netter Kerl, ein guter Quarterback, ein reicher Mann.
Dallas Quarterback Tony Romo unterschrieb einen Sechsjahresvertrag über $67 Millionen. Davon sind $30 Millionen garantiert, falls er aus verletzungsbedingten Gründen nicht mehr spielen kann.
Immerhin ist Romo mit seinem Team 6-1, während Marc Bulger und Matt Schaub, die in einer Gehaltsklasse mit ihm sind, mit ihren Teams 3-5, bzw. 0-8 sind.

Die Rams verloren ihren dritten Starter der O-Line für die Saison. Guard Richie Incognitos rechte Kniescheibe verdrehte sich und Incognito muss operiert werden.

Redskins Cornerback Carlos Rogers verletzte sich gegen die Patriots so schwer am Knie, daß die Saison für ihn beendet ist.

29. 10. 07

NFLINT_SERIES_UK_WEMBLEY03

Wembley Woche
Das war es also, das war das erste NFL Saisonspiel außerhalb Nordamerikas.
Die Stimmung war super. Das Spiel war wie das Wetter und das Wetter war total beschissen.
Die Giants gewannen gegen die Dolphins erwartungsgemäß, aber dennoch knapp, mit 13:10.

Die Chargers scheinen ihre Mannschaft auf die Playoffspur gebracht zu haben, trotz Head Coach Turner.
Die Texans wurden mal eben so mit 35:3 abgefertigt.
Erstaunlich, wenn man bedenkt, daß die Häuser einiger Spieler abgebrannt sind und das Team bis Samstag noch gar nicht wusste, wo es würde spielen können.
Mit ihrem dritten Sieg in Folge haben sie in ihrer furchtbar schwachen Gruppe zu den führenden Chiefs aufgeschlossen.

Die Saints scheinen ihre Mannschaft auf die Playoffspur gebracht zu haben.
Allerdings war der hilflose Gegner aus San Francisco kein richtiger Test.
24:0 überrannten die Saints die 49ers in deren Heim.
Die Niners haben jetzt fünfmal in Folge verloren mit 133:51 Punkten.

Die Colts und die Patriots hatten es gegen ihre „Gegner“ leicht und konnten sich so beide auf das Spiel des Jahres am nächsten Sonntag vorbereiten.
Dann wird es nur noch ein ungeschlagenes Team in der NFL geben.

 

27. 10. 2007

merriman02

Kurzberichte
Das Spiel der Chargers wird wie geplant stattfinden.
Das Team hat gestern noch mal in Arizona Trainiert und flog dann nach San Diego zurück.
Das Stadion wurde am Freitagmittag als Evakuierungszentrum geschlossen, nachdem die Waldbrände unter Kontrolle waren.

Die Panthers werden mit Vinny Testaverde starten. Der 43-jährige Quarterback bekam den Vorzug vor David Carr, weil der immer noch unter Rückenschmerzen leidet.

Jaguars Running Back Maurice Jones-Drew konnte in der letzten Woche nicht voll mittrainieren. Ob er mit seinem überdehnten Knie eingesetzt werden kann, ist fraglich.

26. 10. 2007

NFLINT_SERIES_UK_WEMBLEY02

Kurzberichte
Die Chargers wissen immer noch nicht, wann und wo sie ihr Heimspiel gegen Houston austragen werden.
Der Bürgermeister San Diegos sollte eigentlich gestern bescheidgeben, ob das Stadion noch als Zufluchtsort für Flüchtlinge vor der Feuersbrunst gebraucht wird, hat aber versäumt, dies zu tun.

Corey Simon gab seinen Rücktritt bekannt. Der Tackle der Titans sagte, daß sein Körper ihm befohlen habe, aufzuhören. Er steckt die Hits nicht mehr so klaglos weg, wie früher einmal.

Drei Spiele am 18. November haben geänderte Anfangszeiten.
Die Steelers spiele um 22:15 gegen die Jets, Dallas spielt um 22:15 gegen Washington und die Giants spielen um 19:00 Uhr gegen die Lions.

Am Sonntag wird wieder Alex Smith als Quarterback für die 49ers auflaufen. Seine ausgekugelte Schulter ist wieder hergestellt.

Beim Spiel in London am Sonntag wird es eine Neuerung für TV Zuschauer in den Staaten geben. Sie werden zum ersten Mal von Werbebanden belästigt.
Reebok, Coors Light, Chevrolet, VISA, Canon und Bridgstone werde sich den Platz auf elektronischen Werbebanden teilen. Nur die Bankbereiche in den Teamzonen sind davon ausgenommen.

25. 10. 2007

Die besten Spieler der Woche 7

AFC
QB TOM BRADY, NEW ENGLAND PATRIOTS
21 von 25 für 354 Yards, 6 Touchdowns
Seine 10. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: DE DWIGHT FREENEY, INDIANAPOLIS COLTS
4 Tackles, 2 Sacks, davon einer für einen Safety, 2 erzwungene Fumbles
Seine 4. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: K ROB BIRONAS, TENNESSEE TITANS
8 von 8 Field Goals, 2 Extrapunkte
Seine 2. Auszeichnung zum Spieler der Woche

NFC
OFFENSE: QB BRIAN GRIESE, CHICAGO BEARS
27 von 41 Pässen für 322 Yards, 1 Touchdown
Seine 3. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: DE OSI UMENYIORA, NEW YORK GIANTS
1 Sack, 1 erzwungener Fumble, 2 eroberte Fumbles
Seine 3. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: WR-PR-KR NATE BURLESON, SEATTLE SEAHAWKS
Trug den Kickoff zur 2. Halbzeit über 91 Yards zum Touchdown zurück
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

harrington103

Quarterback Shuffle in Atlanta
Harrington, Leftwich, Harrington, erst haben die Falcons mit ihren Quarterbacks kein Glück, jetzt kommt auch noch Pech dazu.
Mit Vick erst einen Verbrecher, der auf dem Weg in den Knast ist, dann Joey Harrington (Bild), ein Versager vor dem Herrn.
Byron Leftwich, der für den unfähigen Joey Harrington eingesprungen war, wurde gestern am rechten Knöchel operiert.
3 –4 Wochen wird er nicht spielen können, was Harrington wieder zum Starter macht.

24. 10. 2007

draft-quinn-brady02

Kurzberichte
Die NFL beschränkt die Zeit zwischen zwei wählenden Teams in der ersten Draftrunde, von 15 auf 10 Minuten. Der Beginn der Draft wurde auf 15:00 Uhr vorverlegt und am ersten Tag werden nur noch zwei Runden ausgetragen, statt drei.
In der zweiten Runde wurde die Zeit von 10 auf 7 Minuten gekürzt.

ACHTUNG
Videorekorder umprogrammieren.
Da die Keulenschwinger aus der Baseballliga wie immer Vorrang haben, wird das nächste MNF von 2:30 Nachts auf 2:00 Uhr vorverlegt, FALLS die Neandertaler ein fünftes Spiel austragen müssen.
Also vorsichtshalber auf jeden Fall die neue Zeit eingeben.

Jaguars Quarterback David Garrard wird wohl doch länger ausfallen, als erhofft.
Quinn Gray wird ihn ersetzen, nach einer 9 von 24 für 56 Yards Vorstellung mit 2 Interceptions.

23. 10. 2007

Kurzberichte
Jaguars Quarterback David Garrard verstauchte sich gegen die Colts den linken Knöchel. Head Coach Del Rio geht davon aus, daß er nächste Woche wieder einsatzbereit ist.

tomlinson-lt02

LaDainian Tomlinson (Bild) und Philip Rivers gehören zu 40 Mitgliedern der Chargers, die ihre Häuser wegen der wütenden Waldbrände in Kalifornien verlassen mussten.
Diese Evakuierung sind die Chargers schon gewohnt, und sie werden wieder in Arizona Trainieren, wo sie auch schon Heimspiele ausgetragen haben, in der Vergangenheit.
Wo sie ihr Heimspiel gegen Houston austragen werden, kann noch nicht gesagt werden.
Die Luft über dem Stadion in San Diego ist allerdings dermaßen mit Asche gefüllt, daß sie wohl ausweichen werden.

Die Dolphins, die die Saison eh schon abgehakt haben, müssen für den Rest des Jahres auf Running Back Ronnie Brown und Cornerback Renaldo Hill verzichten.
Beide sind am Knie verletzt und müssen operiert werden.

Der größte Markt für die Buffalo Bills ist... Toronto.
Um den Fans von dort nicht zu jedem Heimspiel die 90 Meilen lange Fahrt zuzumuten, will Bills Besitzer Ralph Wilson jedes Jahr wenigstens ein Heimspiel dort austragen.
Diesen Plan will er heute, beim jährlichen Herbsttreffen der Clubbesitzer, auf die Tagesordnung setzen.

Vikings Quarterback Tarvaris Jackson hat einen gebrochenen Finger an seiner Wurfhand.
Head Coach Brad Childress geht dennoch davon aus, daß Jackson einsatzbereit ist.

Bei den 49ers kriselt es ganz schön.
Die Offense hat kein vertrauen in Offensive Coordinator Jim Hostler. Aber untereinander ist das Vertrauen der Spieler auf dem Nullpunkt.
Running Back Frank Gore hat das laut ausgesprochen, und Head Coach Nolan ist jetzt sehr enttäuscht von Gore.

22. 10. 2007

Woche 7

brady-tom304

Für die NASN war es das Spiel der Woche, wenn man mehr Ahnung von Football hat, als diese Scherzkekse, dann war klar, was kommen musste.
Tom Brady (Bild) warf wieder mehr als drei Touchdowns, nämlich sechs, und in der zweiten Halbzeit spielten die Patriots im Mitleidsmodus.
Da führten sie gegen die auf dem Trockenen gestrandeten Tümmler schon 42:7.
Zum ersten Mal in ihrer 41-jährigen Geschichte sind die Dolphins 0-7.
Zum ersten Mal in ihrer 48-jährigen Geschichte sind die Patriots 7-0.

Als Brian Griese den letzten Drive der Bears begann, stand der Angriff an der eigenen Drei und Grieses Helmlautsprecher waren ausgefallen.
Dennoch führte er sein Team gegen die Eagles zum Sieg.
„Mir gefiel es, meine eigenen Spielzüge ansagen zu können,“ sagte Griese nachher.
Mit Griese, der langsam zu seinem Rhythmus findet, finden die Bears auch den Weg zu den Playoffs wieder.

Zwar warf Tony Romo zum ersten Mal seit Woche 2 keinen Interception, doch die Offense war nicht der Garant des Sieges über die Vikings.
Auch wenn die Cowboys das Spiel dominierten, ließen sie die Vikings immer wieder vom Haken.
Defense und die Special Teams sorgten für den Sieg über Minnesota.

Die Offense der Titans strauchelte ohne Vince Young. Mit Kerry Collins als Quarterback fanden die Titans die Endzone der Texans nicht.
So musste Kicker Rob Bironas zeigen, was er kann, und er stellte zwei neue NFL Rekorde auf.
Er erzielte 8 von 8 Field Goals (Rekord 1) und 2 Extrapunkte zum 38:36 Sieg.
Bironas steuerte also 26 Punkte zum Sieg bei (Rekord 2).

19. 10. 2007

bills0102

Go North
Die Bills hatten ja schon mal dran gedacht, ganz nach Toronto umzuziehen.
Das scheint vom Tisch.
Aber ab und zu mal ein Spiel in Toronto austragen, das wär doch was.
Nächstes Jahr soll schon mal ein Vorbereitungsspiel im Rogers Center in der Innenstadt stattfinden, 2009 das erste Saisonspiel.
Dafür aber brauchen die Bills die Erlaubnis der Gemeinde und der NFL.
Das mit der Gemeinde wird nicht einfach, denn der Vertrag mit dem Stadion sieht vor, daß die Bills alle Saisonspiele im Orchard Park austragen und wenigstens zwei Vorbereitungsspiele.
Die NFL, die ja sowieso international expandieren möchte, wird wohl den Plan freudig aufnehmen.

Kurzberichte
Broncos Wide Receiver Javon Walker muss erneut am rechten Knie operiert werden. Laut Head Coach Shanahan wird er „einige Wochen“ ausfallen.

Auch wenn die Patriots etwas dünn auf der Running Back Position besetzt sind, läßt sich Laurence Maroney davon nicht unter Druck setzen.
Er hat schon drei Wochen in Folge mit einer Leistenverletzung ausgesetzt und fühlt sich noch nicht wieder einsatzbereit.
Die Tatsache, daß wohl auch Sammy Morris nicht wird spielen können, der sich eine Rippenprellung zuzog, interessiert ihn gar nicht.
„Nur weil ein anderer Spieler verletzt wurde, bedeutet das doch nicht, daß ich frühzeitig zurückkomme und meinen Heilungsprozess riskiere“, meint Maroney.

Titans Quarterback Vince Young hält seinen Wurfarm locker beim Training, schont aber seinen verletzten Oberschenkel.
Ob er heute voll mittrainiert und ob er am Sonntag wird spielen können, entscheidet sich jeweils kurzfristig.

18. 10. 2007

Die besten Spieler der Woche 6

AFC
QB TOM BRADY, NEW ENGLAND PATRIOTS
31 von 46 für 388 Yards, 5 Touchdowns
Seine 9. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: DE PAUL SPICER, JACKSONVILLE JAGUARS
7 Tackles, 1, Sack, 1 erzwungener Fumble
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: K MATT STOVER, BALTIMORE RAVENS
5 von 5 Field Goals, 1 Extrapunkt
Seine 7. Auszeichnung zum Spieler der Woche
 

NFC
OFFENSE: RB ADRIAN PETERSON, MINNESOTA VIKINGS
20 Läufe für 224 Yards, 3 Touchdowns, 9 Passyards, 128 Returnyards
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: CB CHARLES WOODSON, GREEN BAY PACKERS
4 Tackles, 2 eroberte Fumbles, 1 Interception
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: WR-PR-KR DEVIN HESTER, CHICAGO BEARS
108 Puntreturnyards, 86 Kickreturnyards, 81 Passyards, 2 Touchdowns
Seine 5. Auszeichnung zum Spieler der Woche

Kurzberichte
Der ehemalige Wide Receiver der 49ers, Antonio Bryant, geht gerichtlich gegen die NFL vor.
Die Liga schickt ihm weiterhin Aufforderungen, zu Drogentests zu erscheinen, und davon fühlt Bryant sich belästigt.
Er sei kein Angestellter der Liga mehr, gehöre zu keinem Team und deshalb habe die NFL kein Recht ihn zu drangsalieren.

Quarterback –Wechsel in Atlanta, Byron Leftwich wird für Joey Harrington antreten.
Head Coach Petrino hätte ihn gern schon früher eingesetzt, aber Leftwich hatte eine leichte Verstauchung am Knöchel.

carr0403

Bills Head Coach Jauron hat sich für Quarterback Trent Edwards als Starter entschieden.
Damit stellt sich die Frage, was aus J.P. Losman wird, der ja eigentlich als Mann der Zukunft gedraftet wurde. Darüber jedenfalls hüllt sich Jauron in Schweigen.

Die Packers können Wide Receiver Koren Robinson wieder einsetzen. Er hat seine Sperre abgesessen, die ihn ein Jahr vom Football ferngehalten hat.

In Carolina bereitet sich David Carr (Bild) darauf vor, nach der Freiwoche der Starter für das Team zu sein. Er freue sich zwar, daß Vinny Testaverde ihn so gut vertreten hat, aber der Job des Starters gehöre ihm.

17. 10. 2007

chambers-wr-md0102

Kurzberichte
Die Chargers fragten bei den Dolphins an, ob sie vielleicht Wide Receiver Chambers (Bild) haben dürften und die Dolphins sagten sofort JA.
Chambers, dessen Produktivität in Miami im freien Sturzflug ist, freut sich auf sein neues Team. Besonders freut er sich, endlich von den maroden Clownsfischen wegzukommen, die eine absolut unterirdische Saison durchlaufen.
Immerhin sind die Chargers, trotz bisher nur drei Siegen, zusammen mit den Chiefs Tabellenführer der grottenschlechten AFC West.

Bills Tight End Kevin Everett kann im Rollstuhl sitzen und sich mit den Füßen am Boden abstoßen und herumrollen.
Damit macht er nach seiner schlimmen Wirbelsäulenverletzung weitere große Fortschritte.

Die Chiefs sind so verzweifelt, daß sie sich freuen, Running Back Priest Holmes wieder einsetzen zu können.
Die Offense ist so sehr am Boden, daß der lange verletzte 34-jährige wie ein Heilsbringer erscheint.
Holmes hat das Training mit dem Team aufgenommen und soll bald eingesetzt werden.

Die Buccaneers holten sich Running Back Michael Bennett von den Chiefs. Hier wird er sofort zum Einsatz kommen, nach den signifikanten Ausfällen der Bucs auf dieser Position.

Cardinals Quarterback Kurt Warner hat eine gerissene Sehne an seinem linken Ellenbogen. Allerdings muss er nicht operiert werden.

16. 10. 2007

peterson-adrian02

Kurzberichte
Vikings Rookiesensation Adrian Peterson ist auf dem Weg zum Rookie des Jahres. In fünf Spielen lief der Running Back 607 Yards und stellte damit andere berühmte Rookies, wie Earl Campbell, Eric Dickerson und Edgerrin James in den Schatten.
Alleine gegen die Bears lief er am Sonntag für 224 Yards und 3 Touchdowns in 20 Versuchen.

Es ist Montag, als müssen die Cardinals sich einen neuen Quarterback besorgen.
Nachdem am Sonntag Tim Rattay für den verletzten Kurt Warner einsprang, der für den verletzten Matt Leinart einsprang, wird jetzt ein Ersatzmann für Rattay gesucht.
Warner fällt für eine unbestimmte Zeit aus, nachdem er sich den Ellenbogen verstaucht hat.
Jetzt muss jemand aus dem Kader geschmissen werden, damit Tim Hasselbeck verpflichtet werden kann, mit die cards schon verhandeln.

Es war klar, daß das passieren musste. Der ewig verletzte Steve McNair spielt auch bei den Ravens keine komplette Saison. Für zwei Spiele soll Kyle Boller starten, bevor der an Leiste und Rücken verletzte McNair wieder ein paar Spiele eingesetzt werden soll, bis zu seiner nächsten Auszeit.

Tom Brady stellte gegen die Cowboys einen neuen NFL Rekord auf. Er ist der erste Quarterback, der in sechs aufeinanderfolgenden Spielen mindestens drei Touchdowns warf.

Marc Bulger hat genug vom Zusehen. Mit seinen gebrochenen Rippen müsste er noch lange pausieren, bevor sie geheilt sind, aber er kann nicht mehr einfach nur zusehen, wie sein Team Spieltag für Spieltag tranchiert wird.
Ab Woche 7 will er wieder mitspielen, wenn seine sieglosen Rams auseinandergenommen werden.

Am Montag bekräftige NFL Chef Goodell seine Aussage, daß es dereinst einen Super Bowl in London geben werde.
Für ihn ist das Wembley Stadion eine guter Kandidat, um den Fans in Übersee das absolute Topereignis im Sport näherzubringen.
Immerhin war das normale Saisonspiel der Giants gegen Miami in nur 90 Minuten restlos ausverkauft.
Wo man noch über die Zeit diskutieren muss, denn der Super Bowl ist ein Primetime MUSS. Das aber würde ein Mitternachtsspiel in Wembley bedeuten.

Seahawks Defensive Tackle Chuck Darby muss am Knie operiert werden und fällt für den Rest der Saison aus.

15. 10. 2007

favre-brett-204

Woche 6
Und noch`n Rekord für Brett Favre (Bild). Der Quarterback der Packers warf gestern die Interceptions Nr. 277 und 278 in seiner Karriere. Damit zog er an George Blanda vorbei, der in seiner Karriere 277 Interceptions warf.
Das Spiel gegen die Redskins gewannen die Packer trotzdem.

Tony Gonzales ist neuer Rekordhalter der Tight Ends. Der 31-jährige Chief fing gestern seinen 63. und 64. Touchdownpass und überholte damit Shannon Sharpe.
Der nahm es mit Humor und sagte im CBS-Studio, daß er sich den Rekord nächste Woche zurückholen werde.

Die Spieler der Chargers finden, trotz Norv Turner, zu ihrer Vorjahresform. L.T. Lief vier Touchdowns und wundert sich nun selber, was bisher bei ihm klemmte?

Am Montag brachte Vinny Testaverde seine Kinder zur Schule und durchlebte einen normalen Tag eines NFL Ruheständlers.
Gestern gewann er als Starter für die Panthers das Spiel gegen die Cardinals.
Wer braucht das Trainingscamp, wenn ein 43-jähriger als Ersatzmann für Delhomme und Carr aus dem Nichts auftaucht und als ältester Starter sein Spiel nach nur wenigen Tagen Einarbeitung gewinnt?
Auch die Cardinals mussten einen frisch verpflichteten Quarterback einsetzen, denn Kurt Warner musste nach nur zwei Pässen verletzt den Platz verlassen.
Tim Rattay hatte allerdings mehr Schwierigkeiten, sich zurechtzufinden, als Testaverde.
Dabei hatten die Cards letzte Woche erst bei Testaverde angefragt, ob er bei ihnen unterschreiben wolle, aber ihm und seiner Familie war die Wüste zu weit weg.

Titans Quarterback Vince Young verletzte sich am Oberschenkel und konnte nur noch von der Seitenauslinie zusehen, wie die Buccaneers sein Team 13:10 besiegten.

13. 10. 2007

Kurzberichte

phillips-wade02

Es wurde ja auch Zeit, daß das Spiel des Tages im Vorfeld etwas angeheizt wird.
Cowboys Head Coach Wade Phillips (Bild) soll gesagt haben, daß sich die Patriots ihre Super Bowl Titel unredlich erworben haben.
Dies bestreitet Phillips. „Ich finde es lächerlich, ein Team, das soviel erreicht hat, so etwas zu unterstellen. Sie verdienen alle Anerkennung, die sie sich erkämpft haben.“
Phillips soll diesen Satz gesagt haben, nachdem bekannt wurde, daß die Patriots die Jets mit Kameras am Spielfeldrand ausspioniert hatten.
Peter King, von der Sendung „Inside the NFL“ behauptet, daß Phillips ihm gesagt habe, daß die drei Super Bowls in vier Jahren der Patriots nur durch Trickserei zustande gekommen wären.
„Ich glaube,“ so King, „daß viele Coaches in der Liga, und viele Fans genau das denken.“

Zum zweiten Mal in dieser Saison schnappte sich Cowboys Safety einen Gegenspieler im Kragen an den Shoulder Pads, der sogenannte „horse-collar“, um ihn zu Boden zu bringen. Dieses Mal kostete es ihn $15.000 Strafe.

Ravens Quarterback Steve McNair verpasste mal wieder das Training wegen Rückenschmerzen. Sein Einsatz ist gefährdet.

Redskins Wide Receiver Antwaan Randle El Linebacker Marcus Washington konnten wegen Verletzungen nicht am Training teilnehmen.
Beide gehen aber davon aus Einsatzbereit zu sein.

Die Polizei nahm Steelers Running Back Najeh Davenport fest, weil er die Mutter seines fünf Jahre alten Sohnes geschlagen hat.
Er hatte seinen Sohn erlaubterweise zum Besuch abgeholt und gesagt, daß er ihn behalten werde.
Daraufhin hat die Mutter versucht den Jungen, der schon im Auto saß, wieder herauszuholen.
Davenport knallte ihr erst eine, dann würgte er sie und schmiss sie zu Boden.
Das Video zum Bericht

11. 10. 2007

Die besten Spieler der Woche 5

AFC
OFFENSE: QB PHILIP RIVERS, SAN DIEGO CHARGERS
13 von 18 für 270 Yards, 2 Touchdowns, und der erste gelaufene Touchdown seiner Karriere.
Seine 2. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: CB IKE TAYLOR, PITTSBURGH STEELERS
5 Tackles, 4 abgewehrte Pässe, 1 Interception
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: K KRIS BROWN, HOUSTON TEXANS
5 von 5 Field Goals, 1 Extrapunkt
Seine 6. Auszeichnung zum Spieler der Woche

NFC
OFFENSE: QB JASON CAMPBELL, WASHINGTON REDSKINS
23 von 29 Pässen für 248 Yards, 2 Touchdowns.
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: CB ROD HOOD, ARIZONA CARDINALS
5 Tackles, 3 abgewehrte Pässe, 2 Interceptions, davon trug er einen über 68 Yards zum Touchdown zurück.
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: K NICK FOLK, DALLAS COWBOYS
4 von 4 Field Goals
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

Ja lebt denn der alte Quarterback noch?
Ja, Vinny Testaverde lebt noch und er hat sogar einen Job.
Die Panthers verpflichteten der 43-jährigen gestern für den Rest der Saison, denn Delhomme ist raus und David Carr angeschlagen.
Als Testaverde in seiner gewohnten Nr. 16 beim Training auftauchte, wurde er sofort Dad genannt.
1987 war er die Nr. 1 in der Draft und die Buccaneers beriefen ihn in ihren Kader.
Carolina ist der sechste Club in seiner NFL Karriere.

Kurzberichte
Chiefs Quarterback Damon Huard verletzte sich letzten Sonntag an der Schulter, aber dennoch soll er gegen die Bengals den Vorzug vor Brodie Croyle erhalten.

Die Bills haben ihr spielfreies Wochenende. Wer danach als Quarterback für sie starten soll, ließ Head Coach Dick Jauron bisher offen.
Die Kontroverse, Losman, Edwards ist aber da.
Wenn es nach Wide Receiver Lee Evans geht, sollte er sich für Losman entscheiden.

Die Buccaneers verpflichteten Running Back Zack Crockett, nachdem sie die Ausfälle von Williams und Pittman zu verkraften haben.
Crockett ist seit 13 Jahren NFL Profi und spielte schon in Oakland für Head Coach Gruden.

10. 10. 2007

Kurzberichte
Die Cardinals verpflichteten Quarterback Tim Rattay. Der 36-jährige Kurt Warner, der sich die Einsatzzeit bisher mit Matt Leinart teilte, ist jetzt alleiniger Starter.
Die Cards setzten Leinart mit seinem gebrochenen Schlüsselbein auf die Verletztenliste. Damit wollen sie ihm genug Zeit geben, für die nächste Saison wieder einsatzbereit zu sein.
Ansonsten hätte Leinart versuchen können, noch in dieser Saison wieder zurückzukommen, was dem Heilungsprozess eher abträglich gewesen wäre.

Michael Vick muss einen weiteren Sack einstecken. Der Vermittler zwischen den Falcons und ihm legte fest, daß Vick $20 Millionen an den Club zurückzahlen muss.
Die Spielergewerkschaft wird gegen diese Entscheidung Einspruch einlegen.

Eine Leistenzerrung hielt Vikings Quarterback Tarvaris Jackson in den letzten zwei Wochen an der Seitenauslinie fest.
Am Sonntag soll er aber wieder starten.

johnson-larry0302

Die Chiefs suchen Verstärkung für ihre unfähige Offense.
Aber wo sollen sie ansetzen, bei einem Mannschaftsteil der gegen die Jaguars 10 Laufyards erzielte?
Hatte Running Back Larry Johnson (Bild) nicht vor der Saison gestreikt, um einen neuen Sechsjahresvertrag über $45 Millionen zu erstreiten?
$45 Millionen und dann 10 Yards Laufspiel für die gesamte Offense?
Viel Geld für einen Totalversager.

Die NFL suspendierte Bengals Cornerback Jonathan Joseph für das Spiel am Sonntag.
Er wurde von der Polizei mit Marihuana erwischt.

09. 10. 2007

folk-kicker-dallas02

Hilfe, wie geil war DAS denn???
Die Buffalo Bills waren zum ersten Mal seit 13 Jahren Gastgeber in einem MNF Spiel.
Auch beim letzten Mal war Wade Phillips Head Coach der Gastmannschaft, damals der Broncos, die das Spiel verloren.
Und auch dieses Mal lief Alles darauf hin, daß er als Verlierer aus dem Stadion geht, denn Dallas Quarterback Toni Romo tat Alles, aber auch wirklich Alles, um Buffalo den Sieg zu schenken.
Er warf fünf Interceptions, vier schon in der ersten Halbzeit. Zusätzlich leistete er sich einen Fumble, aber sein Kicker Nick Folk (Bild) zerstörte seine Bemühungen und schoss Dallas zum Sieg.
Ein Field Goal aus 53 Yards sicherte den Cowboys den Sieg in... Halt, das Field Goal zählte nicht, denn in allerletzter Sekunde hatte Bills Head Coach Jauron ein Timeout genommen.
Alles zurück auf Anfang.
Zweiter Versuch für Folk... der Ball nahm die exakt selbe Flugbahn und Folk hatte zum zweiten Mal aus 53 Yards getroffen. Dieses Mal zählten die Punkte zum 25:24 Sieg.
Damit bleiben die Cowboys das einzige ungeschlagene Team der NFC.

Kurzberichte
Für Panthers Quarterback Jake Delhomme ist die Saison beendet. Er muss am Ellenbogen operiert werden.
Jetzt suchen die Panthers dringend einen weiteren Quarterback, denn Ersatzmann Davis Carr verletzte sich gegen die Saints am Rücken, und sein Einsatz gegen Arizona ist fraglich.

Seahawks Fullback Mack Strong verletzte sich so schwer an der Wirbelsäule, daß seine Karriere beendet ist.
Glücklicherweise wird sich die Verletzung nicht auf sein normales Leben auswirken, nur mit den Hits beim Football wäre es gefährlich.

Die Buccaneers hat es ganz schlimm erwischt. Nachdem bereits Running Back Cadillac Williams für den rest der Saison ausfällt, erwischte es jetzt auch Michael Pittman.
Er verletzte sich am Knöchel und wir sechs bis acht Wochen ausfallen.
Jetzt sind Earnest Graham und Kenneth Darby die Läufer Nr. 1 und 2 im Team.

Dolphins Quarterback Trent Greens Gehirnerschütterung ist so schwer, daß seine Karriere sehr wahrscheinlich beendet ist.

Broncos center Tom Nalen riß sich den Bizeps und für ihn ist die Saison beendet.
Und das in einer Niederlage, die Head Coach Mike Shanahan als persönliche Beleidigung ansieht.

08. 10. 2007

Rivers_Philip02

Woche 5

War das der Durchbruch?
Die Chargers haben sich all ihren Frust von der Seele gespielt und 41 : 3 gewonnen. Und das nicht gegen irgendwen, sondern gegen Denver und die Broncos sind nicht gerade als Team bekannt, daß frustrierten Teams als Punktelieferant gilt. Schon gar nicht in Mile High.
Abwarten, ob das ein Zwischenhoch war für das Turner-Team oder ein Comeback.

Cardinals Quarterback Matt Leinart braucht nicht mehr frustriert zu sein, weil er sich den Job mit Kurt Warner teilen muss.
Er brach sich gegen die Rams das Schlüsselbein und hat nun eine lange Zwangspause vor sich.
Warner fügte seinem alten Team die fünfte Niederlage in Folge zu.

Auch gegen die Panthers blieben die Saints sieglos.
Carolina gewann durch ein Field Goal in letzter Sekunde mit 19:16.

Auch gegen die Texans blieben die Dolphins sieglos.
Houston gewann durch ein Field Goal in letzter Sekunde mit 22:19.
Die Dolphins verloren aber nicht nur das Spiel, sondern auch Quarterback Trent Green, der sich eine Gehirnerschütterung zuzog.

Seit fast 70 Jahren reisen die Lions nun schon zu Spielen nach Washington. Verschieden Stadien, verschiedene Spieler, verschiedene Uniformen, aber immer dasselbe Ergebnis, sie fahren mit einer Niederlage nach Hause.
Dieses Mal war es mit 34:3 sogar sehr deutlich.

Die Packers hatten die Bears an der Wand. Doch zwei verlorene Bälle von Wide Receiver James Jones im ersten Quarter und das berüchtigte Harakiri Spiel von Brett Favre in der zweiten Halbzeit sorgten dafür, daß Green Bay nicht mehr zu den ungeschlagenen Teams gehört.

07. 10. 2007

henry-travis02

Kurzberichte
Travis Henry (Bild) erschien am Freitag beim Training. Der Running Back hat eine einjährige Sperre vor sich, aber Coach Shanahan will ihn einsetzen, bis die B Probe untersucht wurde und die Sperre sich nicht mehr abwenden lässt.

Steelers Wide Receiver Hines Ward wird heute wieder nicht spielen können. Sein geprelltes Knie zwingt ihn zur erneuten Pause.

Seattles Running Back Shaun Alexander wird erneut mit einer Manschette um die gebrochene Hand antreten. Auch wenn er sich langsam an den Schutz gewöhnt, ist er froh, wenn das Ding endlich ab kann.

Für die Panthers wird erneut David Carr statt Jake Delhomme antreten. Der hat immer noch starke Schmerzen in seinem Ellenbogen.

05. 10. 2007

henry-travis02

Kurzberichte
Broncos Running Back Travis Henry (Bild) steht kurz vor einer einjährigen Suspendierung. Er hat gegen die Drogenregeln der NFL verstoßen, wie ein kürzlich erfolgter Test ergab.
Zwar konnte er vor Gericht durchsetzen, daß die NFL seine B Probe nicht öffnen darf, aber dagegen geht die NFL jetzt natürlich vor.
Broncos General Manager Ted Sundquist wollte sich zu dem Fall nicht äußern.
Und Henry, der sich gegen die Colts am rechten Knie und Knöchel verletzte, war die ganze Woche über nicht beim Training und ist für Reporter nicht zu sprechen.

Die Cardinals müssen wohl zum zweiten Mal in Folge auf Wide Receiver Anquan Boldin und Right Tackle Levi Brown verzichten.
Beide wurden im Spiel gegen die Ravens verletzt und hoffen, schnell wieder einsatzbereit zu sein.

04. 10. 2007

Die besten Spieler der Woche 4

AFC
OFFENSE: QB DAUNTE CULPEPPER, OAKLAND RAIDERS
13 von 26 für 19y Yards, 2 Touchdowns, zusätzlich lief er für 3 Touchdowns
Seine 9. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: CB JABARI GREER, BUFFALO BILLS
5 Tackles, 2 abgewehrte Pässe, 1 Interception
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: K DAVE RAYNER, KANSAS CITY CHIEFS
3 von 3 Field Goals, 3 Extrapunkte
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

NFC
OFFENSE: QB BRETT FAVRE, GREEN BAY PACKERS
32 von 45 Pässen für 344 Yards, 2 Touchdowns. Er übertraf mit seinem 421. Touchdownpass, die alte NFL Rekordmarke von Dan Marino
Seine 12. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: DE OSI UMENYIORA, NEW YORK GIANTS
6 Sacks, 2 erzwungene Fumbles
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: PR-KR STEVE BREASTON, ARIZONA CARDINALS
Trug einen Punt über 73 Yards zum Touchdown zurück, Insgesamt erzielte er 101 Puntreturnyards und 55 Kickoffreturnyards.
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

bulger0202

Kurzberichte
Rams Head Coach Scott Linehan hat eingesehen, daß ein Quarterback mit zwei gebrochenen Rippen besser doch nicht spielen sollte.
So soll jetzt Gus Frerotte am Sonntag an Marc Bulgers (Bild) Stelle starten.

Tony Dungy hofft, daß sein Lazarett sich bis Sonntag etwas lichtet. Er plant aber vorsichtshalber ohne Wide Receiver Marvin Harrison, Running Back Joseph Addai und Safety Bob Sanders.
Outside Linebacker Rob Morris wurde am Dienstag am linken Knie operiert und fällt für den Rest der Saison aus.

Nach seiner vierwöchigen Suspendierung meldete Safety Rodney Harrison sich bei den Patriots zurück.

Nach seiner vierwöchigen Suspendierung meldete Dominic Rhodes sich bei den Raiders zurück.

Die Panthers werden weiter auf Quarterback Delhomme und Linebacker Dan Morgan verzichten müssen. Beide konnten noch nicht mit dem Team trainieren.

Die Falcons haben einen Vermittler eingeschaltet. Mit seiner Hilfe soll Quarterback Michael Vick davon überzeugt werden, dem Club $22 Millionen zurückzuzahlen.

03. 10. 2007

everett-kevin03

Kevin Everett weiter auf dem Weg der Besserung
Nachdem Bills Tight End Kevin Everett gelähmt ins Krankenhaus eingeliefert wurde, nach seinem Tackle gegen Broncos Domenik Hixon, leitete sein Arzt eine spezielle Behandlung ein.
Teamarzt Dr. Andrew Cappucino verpasste Everett schon auf dem Feld eine eisgekühlte Nackenbandage. Im Krankenhaus wurde Everett in eine Körperklimaanlage gelegt, einen Coolguard. Ziel war es, seine Körpertemperatur auf 33° zu senken. Dadurch sollte verhindert werden, daß das Rückenmark anschwillt und irreparable Nervenschädigungen hervorruft.
Diese Methode wurde bisher noch nicht an frisch Verletzten angewandt, und war nicht unumstritten.
Der Erfolg gab Cappucino aber Recht. Everett konnte am nächsten Tag schon die Finger und Zehen bewegen.
Mittlerweile ist er in einem Rehazentrum in Houston, wo sich sein Zustand von Tag zu Tag bessert.
Er kann mehrere Stunden aufrecht sitzen und redet dann gerne von... Football.

02. 20. 2007

grossman-rex-nachher03

Kurzberichte
Obwohl in der Anzahl der Interceptions zwischen Grossman (Bild) und Griese absoluter Gleichklang herrscht, setzt Lovie Smith jetzt mal auf Griese.
Er soll auch das nächste Spiel als Starter bestreiten, trotz seiner kläglichen Leistung gegen die Lions.
Ob das gegen die ungeschlagenen Packers eine gute Entscheidung ist???

Zwei schwere Ausfälle haben die Buccaneers zu verkraften. Sie müssen für den Rest der Saison ohne „Cadillac“ Williams auskommen. Der zog sich eine Saisonbeendende Verletzung am Knie zu, genau wie Tackle Luke Petitgout.

Es stinkt ihm, aber was soll Matt Leinart gegen die Entscheidung seines Head Coaches machen?
Ken Whisenhunt will, daß er und Kurt Warner sich weiterhin die Einsatzzeit teilen. Immerhin haben die Cardinals mit 2-2 Punkten die beste Startbilanz ihrer 20, meist unterirdischen Saisons, erzielt.
Wenn es darum geht, einen No-Huddle Angriff zu führen, ist Leinart einfach noch nicht soweit.
Zum sechsten Mal stehen die Cards bei 2-2 Punkten, und der nächste Gegner sind die sieglosen St. Louis Lambs.

01. 10. 2007

turner-norv04

Woche 4
Ist denn auf Niemanden mehr Verlass, außer auf Norv Turner?
Mit der größten Trainerflasche aller Zeiten (man nennt ihn schon den Christoph Daum der NFL), verloren die Chargers nach einer 10:0 Führung noch deutlich gegen die Chiefs.
In der zweiten Halbzeit hatten dann auch die ruhigsten Fans die Schnauze voll und riefen: „Marty, Marty, Marty.“
Der sehr erfolglos spielende Philipp Rivers wurde gnadenlos ausgebuht, und L.T. Zeigte dafür vollstes Verständnis: „Sie bezahlen ihr Geld, sie haben das Recht, ihre Meinung über unsere Leistung zu äußern.“

Schaut man nur auf die Statistiken des Spiels, sieht man keinen Unterschied. Man könnte nicht sagen, daß es nicht Rex Grossman war, der gegen die Lions antrat, sonder Brien Griese.
Er wollte wohl dem eigentlichen Starter nicht die Show stehlen und warf drei Solidaritätsinterceptions.
Die Lions waren dankbar dafür und nutzten diese Vorlagen zum Sieg.

Ein bescheidener Superstar ist Brett Favre. Gestern nahm er Dan Marino den Rekord an Touchdownpässen weg, mit seinem 421. Touchdownpass, doch in der Pressekonferenz sprach er voller Achtung von Dan Marino, und wie toll es für ihn sei, mit Marino auf gleicher Stufe stehen zu dürfen.
Als nächstes ist jetzt der Interceptionrekord von George Blanda dran.

Nach dem Spiel, auf dem Weg zum Teambus, sah Ray Lewis ruhig aus. Aber das täuschte, hatten sich die Multibore Ravens doch gerade von den Briefland Clowns verprügeln lassen.
Bei genauem Hinsehen sah man auch, daß Lewis sich fest auf die Lippe biss, um nicht zu explodieren.
Browns Quarterback Anderson passte für 204 Yards, 2 Touchdowns und wurde von der wohl völlig überschätzten Ravensverteidigung nicht einmal gesackt.

12 mal wurde Eagles Quarterback Donovan McNabb von den Giants gesackt. Darf man da sagen, daß McNabb unterirdisch schlecht spielte, ohne daß der wieder die Rassismuskarte ausspielt?
Teilweise, denn seine Line hatte sich wohl am gestrigen Sonntagabend ihren freien Tag genommen und spielte, wie eine Highschoolmannschaft.
Der miserable Auftritt ging also nicht allein auf seine Kappe.

Daunte Culpepper zeigte ganz deutlich, was er von seinem früheren Arbeitgeber, den Dolphins, hält.
Er warf nicht nur zwei Touchdownpässe, sondern lief auch gleich noch drei Touchdowns selber.
Nach dem Spiel sagte er, daß nur der 35:17 Sieg wichtig sei. An Rache habe er nie gedacht.

Im dritten Angriffsspielzug der 49ers landete Seahawks Defensive Tackle Rocky Bernard auf Quarterback Alex Smith. Dabei wurde Smith die Schulter ausgekugelt.

news

Vorherige Seite

Nächste Seite

feldhintergrund04
feldhintergrund03

 

 

 

[Home] [Ergebnisse] [NFL News] [News Archiv] [Total Exzess] [Statistiken] [Tabellen] [Football erklärt] [Forum] [History] [NFL] [Impressum]

 


WIN-FOOTBALL Magazin © voss-multimediagruppe. Alle Rechte vorbehalten. Wiedergabe, auch Auszugsweise, nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung. Alle Logos und Namen sind eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Namensinhaber und urheberrechtlich geschützt. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 "Haftung für Links" - hat das Landgericht Hamburg entschieden, das man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. In WIN-FOOTALL sind Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Da ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe, distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf www.win-football.de. Dies gilt für alle auf www.win-football.de ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen.

 

 

winfootball2009logo